Skip to Content

10 Gesetze der Dankbarkeit, die Fülle in dein Leben bringen werden

10 Gesetze der Dankbarkeit, die Fülle in dein Leben bringen werden

Sharing is caring!

10 Gesetze der Dankbarkeit, die Fülle in dein Leben bringen werden

„Sei dankbar für das, was du hast… zähle deine Segnungen“. Wir haben das immer wieder von unseren Ältesten und Wohlwollenden gehört. Aber oft stellen wir uns taub. In diesem Beitrag geht es um weniger bekannte Gesetze der Dankbarkeit, die, wenn sie regelmäßig praktiziert werden, Fülle in dein Leben bringen.

Aber bevor ich die Gesetze der Dankbarkeit bespreche, möchte ich klar machen, dass Dankbarkeit mehr ist, als nur „Danke“ zu sagen. Du musst das Gefühl der Dankbarkeit in deinem Herzen, deinem Gedanken und deiner Seele haben. Die Bewunderung für Freundlichkeit, Schönheit und Intellekt muss von ganzem Herzen kommen. Wenn du nach der Haltung der Dankbarkeit lebst, wirst du mehr Sachen in deinem Leben bekommen, für die du dankbar sein kannst.

Weißt du es, dass Dankbarkeit der geheime Schlüssel für die Manifestation des Gesetzes der Anziehung ist?

Ja, du hast es richtig gelesen! Aber dafür musst du nicht nur dankbar sein, nachdem du erhalten oder manifestiert hast, was du willst, sondern bevor du Geschenke erhältst oder Ereignisse manifestierst, bevor sie in der Realität eingetreten sind. Sei auch dann dankbar, wenn du nicht den Traumjob, das gewünschte Geld, eine gute Gesundheit, ein positives Umfeld oder einen fürsorglichen Partner hast.

Dabei ordnen sich alle Zellen, Gewebe und DNA in deinem Körper mit Dankbarkeit neu an. Es entsteht eine magische Anziehungskraft, du beginnst Frieden und Glück zu finden, noch bevor du es erwartest. Kurz gesagt, Dankbarkeit ist deine Wunderlampe und wenn du sie als Schöpfungskraft im Universum einsetzt, indem du dankbar bist für alles, was du hast und nicht hast, dann beginnt das Universum, Dinge für dich geschehen zu lassen. So fängst du an, Fülle in dein Leben zu ziehen.

Also, ohne viel Aufhebens, lass uns anfangen. Hier sind zehn Gesetze der Dankbarkeit, die dein Leben verändern werden.

1. Glücklich zu sein, wird dich nicht immer dankbar machen, aber dankbar zu sein, wird dich immer glücklich machen:

Es ist wirklich schwierig, einen Moment zu schätzen und gleichzeitig auf ihn herabzublicken. Wenn der gegenwärtige Zustand deinen Glücksquotienten widerspiegelt, bedeutet das nicht, dass du dir in den kommenden Tagen nicht mehr wünschen wirst. Die beste Herangehensweise ist, ruhig zu bleiben und darauf zu warten, dass die Dinge geschehen, anstatt sie geschehen zu lassen.

2. Je mehr du in einem Zustand der Dankbarkeit bist, desto mehr wirst du Sachen anziehen, für die du dankbar sein kannst:

Es ist besser, dankbar für das zu sein, was wir haben, wenn wir in Zukunft mehr haben wollen. Das ist kein Glück, sondern eine Überraschung für unsere Dankbarkeit.

3. Dankbarkeit fördert die wahre Vergebung:

Wenn wir als Antwort auf irgendeine Handlung/ein Verhalten „Danke“ sagen, ist unser Ansatz mehr oder weniger oberflächlich. Wenn es jedoch mit Dankbarkeit gekoppelt ist, geschieht etwas anderes, da unsere Erfahrung eine zusätzliche Dimension bekommt. Ein Gefühl der Dankbarkeit umfasst nicht nur die Erfahrung und den gegenwärtigen Zustand, sondern auch die Zukunft und schafft eine positive Vision. Dies ist notwendig, wenn wir nach einem Rückschlag weitermachen wollen.

4. Dankbarkeit ist allumfassend:

Du kannst gehört haben, wie die Älteren sagten, dass gute Tage der Marker für dein Glück sind, während schlechte Tage dir neue Perspektiven geben, die du erforschen kannst. Du musst für alles dankbar sein, was in deinem Leben und, was noch wichtiger ist, in deiner Entwicklung als „Mensch“ eine bedeutende Rolle gespielt hat.

5. Sei dankbar für deine Grenzen, denn sie geben dir die Möglichkeit zu lernen:

Gerade weil wir durch Zwänge gebunden sind, erkennen wir unsere Fähigkeiten und Grenzen. Diese Zwänge entfachen den Lernenden in uns mit der Hoffnung, einen bedeutenden Meilenstein zu erreichen.

6. Sei dankbar für deine Fehler, denn sie lehren dich unvergessliche Lektionen:

„Misserfolge sind die Säulen des Erfolgs“ und das ist richtig so, denn wir lernen aus Fehlern. Selbst wenn uns etwas gelingt, bei dem wir mehrere Lücken haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das nächste Vorhaben ein Desaster wird.

7. Ein dankbarer Gedanke nimmt niemals Dinge als selbstverständlich hin:

Dankbarkeit ist der feine Faden, der Privilegien von Vorrechten trennt. Wer weiß es schon, dass die Person, die du heute nicht willst, in der Zukunft der wichtigste Eckpfeiler sein könnte? Daher ist es besser, niemanden zu unterschätzen und die Zeit bei ihm wertzuschätzen.

8. Das, wofür du in der Gegenwart dankbar sein musst, ändert sich:

Wir vernachlässigen oft unsere gegenwärtigen Besitztümer/Sein/Zustand und sehnen uns nach mehr. Die Liste ist endlos, nachdem einer der Wünsche erfüllt ist. Wir wissen es nicht, unsere Zukunft. Es ist also gut, dankbar zu sein für das, was wir haben, denn das würde zumindest Frieden im Gedanken geben. Das Leben ist nicht konstant und so sind auch die Segnungen des Allmächtigen.

9. Dankbarkeit kann etwas scheinbar Negatives in etwas Positives verwandeln:

Ja, du hast es richtig gehört. Es ist keine Magie, aber ein Gefühl der Dankbarkeit weckt positive Gefühle in dir. Vielleicht betrachtest du die gegenwärtigen Umstände als lästig, aber wer weiß, ob sich diese Hindernisse nicht in den kommenden Tagen als Segen erweisen werden.

10-Gesetze-der-Dankbarkeit-die-Fülle-in-dein-Leben-bringen-werden

10. Sei dankbar für jede neue Herausforderung, da sie deine Stärke und deinen Charakter stärkt:

Herausforderungen kommen wissentlich oder unwissentlich in unser Leben. Was auch immer es ist, diese Hindernisse sind vorübergehend und werden nach einer gewissen Zeit verschwinden. Die Art und Weise, wie du damit umgehst, spiegelt deine Stärke und deinen Charakter wider, die unerforscht geblieben wären, wenn diese Schwierigkeiten nicht aufgetreten wären.

Afterthoughts

Um Freude an den einfachsten Dingen des Lebens zu finden, ist es wichtig, einen Sinn für Dankbarkeit zu haben. Nachdem du diesen Blog durchgelesen hast, kannst du das Gefühl haben, dass es genau dasselbe ist, was unser Großvater/Großmutter in unserer Kindheit zu sagen pflegte. Erinnere dich an diese Erinnerungen und würze dein Leben auf eine einzigartige Weise mit diesen Gesetzen der Dankbarkeit.

Referenzen

  1. Bartlett, M.Y., Condon, P., Cruz, J., Baumann, J. and Desteno, D., 2012. Gratitude: Prompting behaviours that build relationships. Cognition & emotion, 26(1), pp.2-13.
  2. Emmons, R.A. and Shelton, C.M., 2002. Gratitude and the science of positive psychology. Handbook of positive psychology, 18, pp.459-471.

 

Autor

  • Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,