Skip to Content

11 Vorteile, wenn mein ein Introvert ist

11 Vorteile, wenn mein ein Introvert ist

Sharing is caring!

11 Vorteile, wenn mein ein Introvert ist

Ein Introvertierter zu sein hat viele Vorteile, auch wenn viele Menschen das Gegenteil glauben. Trotzdem ändert das nichts an der Wahrheit, oder?

„Als Introvertierter kannst du dein eigener bester Freund oder dein schlechtester Feind sein. Die gute Nachricht ist, dass wir im Allgemeinen unsere eigene Gesellschaft mögen, eine Eigenschaft, um die uns extrovertierte Menschen oft beneiden. Wir finden Trost in der Einsamkeit und wissen es, wie wir uns selbst beruhigen können.“ – Laurie Helgoe

Als Introvertierte hatte ich seit meiner Kindheit das Gefühl, dass etwas mit mir nicht stimmt. Aufzuwachsen war eine Herausforderung, da ich mich nicht wie die meisten anderen Kinder verhielt und viel Zeit damit verbrachte, nachzudenken und Dinge alleine zu tun. Als ich erwachsen wurde, vermied ich soziale Interaktionen und Partys, von denen alle meine Freunde immer begeistert waren. Ich sollte das Gefühl haben, dass etwas mit mir nicht stimmt. Aber wenn ich alleine in meinem Zimmer war, fühlte sich alles richtig an. Es fühlte sich alles großartig an. Es war meine eigene süße Welt voller endloser Möglichkeiten und ich konnte alles tun und erschaffen, was mein Gedanke in meinen wildesten Fantasien hervorzaubern konnte.

Die schiere Freude an der Einsamkeit ist etwas, das die meisten Introvertierten erleben. Obwohl einige die Introvertiertheit als Nachteil ansehen könnten, gibt es tatsächlich zahlreiche Vorteile, wenn man introvertiert ist. Wir können es nicht genießen, mit zufälligen Fremden zu plaudern oder unsere Zeit in geselligen Runden zu verschwenden oder sogar in die Welt hinauszugehen, wenn wir nicht müssen, aber wir haben unsere eigenen einzigartigen Fähigkeiten, Qualitäten und Vorteile, die es uns erlauben, ein glückliches, erfolgreiches Leben auf unsere eigene Art zu leben.

Bist du ein Introvertierter?

Fühlst du, dass du anders bist?
Ziehst du es vor, allein zu sein?
Genießt du deine eigene Gesellschaft?
Bist du es leid, zu viel zu reden oder zu lange bei Menschen zu sein?

Glückwunsch! Du bist wahrscheinlich ein Introvertierter. Introvertierte, wie ich, bevorzugen es, ihre Zeit in einer ruhigen Umgebung mit minimaler Stimulation zu verbringen. Wenn wir in Gesellschaft sind, fühlen wir uns oft ausgelaugt und haben das Bedürfnis, allein zu sein, um uns wieder aufzuladen. Warum das so ist? Unser Gedanke reagiert auf Dopamin auf eine ganz andere Art und Weise, als es bei Extrovertierten der Fall ist.

Introvertierte werden normalerweise so geboren, wie sie sind. Allerdings können unsere Erziehung und Kindheitserfahrungen wie Hänseleien oder Mobbing oder der Zwang, wie andere zu sein, zu sozialem Angstzustand führen und uns dazu bringen, in der Einsamkeit Ruhe zu finden. Aber nicht alle Introvertierten sind gleich. Wir sind alle unterschiedliche Menschen und verhalten uns alle auf eine bestimmte Art und Weise, auch wenn wir einige ähnliche Charaktereigenschaften teilen.

Hier sind einige Anzeichen dafür, dass du ein Introvertierter bist:

  • Introvertierte verbringen ihre Zeit lieber allein, statt mit Freunden auszugehen oder aktiv sozial zu sein.
  • Introvertierte sind in der Regel sehr kreativ und genießen einsame Aktivitäten wie Schreiben, Malen, Lesen, Gartenarbeit, etc.
  • Introvertierte verbringen ihre Zeit lieber mit ihrem kleinen Kreis von engen Freunden, als auf eine verrückte Party zu gehen.
  • Introvertierte sind am besten, wenn sie alleine arbeiten.
  • Introvertierte mögen keine unnötigen sozialen Interaktionen und hassen Smalltalk bei Menschen.
  • Introvertierte ziehen intime Eins-zu-Eins-Interaktionen der Interaktion mit lauten Menschenmengen vor.
  • Introvertierte beobachten ihre Umgebung genau und verarbeiten Informationen effektiv zu ihrem Vorteil.
  • Introvertierte können die Mimik und Körpersprache anderer Menschen genau lesen.
  • Introvertierte suchen nie nach Anerkennung oder Bestätigung von anderen, da sie selbständig sind und einen starken Glauben an ihre Fähigkeiten haben.
  • Introvertierte sind berechnende Sprecher, da sie sorgfältig nachdenken, bevor sie ihre Meinung äußern.
  • Introvertierte schätzen die „Zeit allein“ am meisten, da sie für ihre Seele überlebenswichtig ist, wie Wasser und Sauerstoff für ihren Körper.

Introvertierte sind nicht unbedingt schüchtern

Die Vorstellung, dass Introvertierte schüchtern sind, ist vielleicht der größte Mythos über Introvertierte. Ja, einige von uns sind schüchtern, aber nicht jeder Introvertierte ist schüchtern. Einige Introvertierte sind vielmehr sehr selbstbewusst und können sehr lustig und charmant sein. Schüchternheit bezieht sich normalerweise darauf, sich in einer sozialen Situation ängstlich und nervös zu fühlen.

Introvertierte fühlen sich normalerweise nicht nervös, wenn sie mit Menschen in einer sozialen Umgebung sprechen. Sie fühlen sich einfach nur erschöpft und ausgelaugt. Introvertierte vermeiden soziale Interaktionen, da sie sich später wieder aufladen müssen, wenn sie sich ausgelaugt fühlen. Wir mögen es einfach, unsere Energie für bessere und sinnvollere Dinge zu konservieren. Und das ist einer der besten Vorteile, ein Introvertierter zu sein.

Introvertiertheit ist keine Krankheit

„Denke nicht, dass Introversion etwas ist, das geheilt werden muss. Verbringe deine Freizeit so, wie es dir gefällt, nicht so, wie du denkst, dass du es tun solltest.“ – Susan Cain

In einer Welt, in der Extrovertierte gefeiert und belohnt werden, kann es wie ein Nachteil erscheinen, ein Introvertierter zu sein. Extrovertierte kriegen die ganze Aufmerksamkeit, die Möglichkeiten und den Spaß. Extrovertierte werden beliebt und sind gut darin, Menschen zu gefallen, was ihnen bessere Möglichkeiten bietet, im Leben erfolgreich zu sein. In der Zwischenzeit kannst du als Introvertierter ignoriert werden und deine Bemühungen und Arbeit können unbemerkt bleiben.

Aber lass dich nicht entmutigen. Nur weil du ein Introvertierter bist, bedeutet das nicht, dass du nicht erfolgreich sein kannst, weil du die Einsamkeit dem Lärm vorziehst. In der Tat gibt es viele Vorteile, ein Introvertierter zu sein.

Es gibt viele erfolgreiche Introvertierte, die beliebter und geliebter sind als Extrovertierte wie –

  • Barack Obama
  • Emma Watson
  • Angelina Jolie
  • Johnny Depp
  • Steven Spielberg
  • Mark Zuckerberg
  • Bill Gates
  • J. K. Rowling
  • Elon Musk
  • Leonardo DiCaprio
  • Albert Einstein und andere

Introvertierte sind nicht nur besser als ihre extrovertierten Gegenstücke, wir haben auch gewisse Vorteile gegenüber Extrovertierten. Sie können sich beliebt machen, aber wir kriegen die Dinge erledigt.

Hier sind einige Vorteile des Introvertiert-Seins und einige Bereiche, in denen Introvertierte mit ihren einzigartigen Eigenschaften und Vorteilen heller als andere glänzen-

1. Wir sind tiefgründige Denker.

„Es gibt keine Korrelation zwischen dem besten Redner und den besten Ideen.“ – Susan Cain

Extrovertierte können Macher sein, aber Introvertierte sind in der Lage, jede Situation zu analysieren und zu beobachten und wahrscheinliche Lösungen für jedes Problem herauszufinden, dem sie begegnen. Extrovertierte neigen dazu, mehr zu reden, um ihre Gedanken zu verarbeiten, aber das kann problematisch sein, wenn sie sich auf die Details konzentrieren müssen.

Introvertierte ziehen es vor, ihre Meinung erst dann mitzuteilen, wenn sie die Dinge durchdacht haben und es wissen, dass sie einen Mehrwert schaffen können. Das kann in Zeiten von Verwirrung und Chaos ein großer Vorteil sein.

2. Wir sind kreativer.

„Einige unserer größten Ideen, Kunst und Erfindungen, von der Evolutionstheorie über Van Goghs Sonnenblumen bis hin zum Personal Computer, stammen von leisen und zerebralen Menschen, die es verstanden, sich auf ihre inneren Welten und die dort zu findenden Schätze einzustimmen.“ – Susan Cain

Extrovertierte ertränken normalerweise ihre innere Stimme, indem sie einen übermäßigen Fokus auf soziale Interaktionen und Aktivitäten legen. Introvertierte verbringen ihre Zeit lieber allein, was die Grundlage für Kreativität schafft. Da wir nicht gerne Trends folgen, neigen wir dazu, uns vom Ungewöhnlichen und Obskuren angezogen zu fühlen.

Dies führt dazu, dass wir neue Perspektiven, Einsichten und einzigartige und originelle Ideen entwickeln.

3. Wir sind schlau.

„Leise Menschen haben die lautesten Gedanken.“ – Stephen Hawking

Da Introvertierte anders verdrahtet sind, neigen sie dazu, sehr umsichtig zu sein und Entscheidungen geschickt zu treffen. Indem wir jeden Aspekt sorgfältig betrachten, haben wir einen besonderen Vorteil, wenn es darum geht, den Charakter von jemandem zu analysieren, Probleme zu lösen und kritisch zu denken.

Indem wir durch Beobachten und Reflektieren ein tieferes Verständnis erlangen, machen Introvertierte bessere Urteile im Leben. Wir stellen sicher, dass wir uns für die meist effektive Vorgehensweise entscheiden, die wir später nicht bereuen werden.

4. Wir sind ausgezeichnete Zuhörer.

„Weil Introvertierte typischerweise gute Zuhörer sind und zumindest den Anschein von Gelassenheit haben, sind wir für emotional bedürftige Menschen attraktiv.“ – Adam S. McHugh

Da wir von Natur aus leise und ruhig sind, hören Introvertierte den Menschen, die ihnen wichtig sind, wirklich zu und versuchen, ihre Gedanken und Gefühle zu verstehen. Wir machen uns oft mentale Notizen, was uns erlaubt, auf einfühlsame Weise zu reagieren und unseren Freunden in Not zu helfen.

Da wir Informationen sorgfältig und tiefgründig verarbeiten, sind wir einfühlsamer. Das macht uns vertrauenswürdiger und zuverlässiger als Extrovertierte.

5. Wir machen loyale Freunde.

„Ich bin sehr wählerisch, bei wem ich meine Energie verschenke. Ich ziehe es vor, meine Zeit, meine Intensität und meinen Geist ausschließlich denjenigen vorzubehalten, die Aufrichtigkeit widerspiegeln.“ – Dau Voire

Wenn es um Beziehungen und Freundschaften geht, ist es für Introvertierte Qualität vor Quantität. Wir haben weniger Freunde, da wir sehr wählerisch sind, wen wir in unser Leben lassen. Die Beziehungen, die wir entwickeln, werden ein Leben lang gepflegt.

Introvertierte sind nicht an oberflächlichen Beziehungen interessiert und wir lieben es, tiefe und bedeutungsvolle Bindungen aufzubauen. Da Introvertierte weniger Freunde haben, umgeben wir uns mit Freunden, die loyal und vertrauenswürdig sind.

6. Wir sind unabhängig.

„Du kannst denken, dass ich klein bin, aber ich habe ein Universum in meinem Gedanken.“ – Yoko Ono

Introvertierte sind autarker als Extrovertierte, da wir versuchen, uns zu entwickeln und ein Leben voller Freiheit zu führen. Introvertierte bevorzugen es, unabhängig zu arbeiten und sind fähig genug, ohne viel Aufsicht zu agieren.

Im beruflichen Umfeld empfinden wir Gruppenprojekte und Arbeitsteams oft als ineffektiv und bremsen unsere Produktivität. Introvertierte werden von Managern mehr für ihre Fähigkeit geschätzt, Projekte selbständig durchzuführen.

7. Wir suchen nicht nach externer Bestätigung.

„Du kennst nur einen Teil von mir. Ich bin ein Universum voller Geheimnisse.“ – Lupytha Hermin

Wir genießen unsere eigenen Gedanken mehr als das, was andere über uns denken könnten. Introvertierte begnügen sich mit ihrer eigenen subjektiven Zustimmung und Einschätzung, als dass sie irgendeine Bestätigung von außen suchen. Wir sind mehr darauf fokussiert, unsere Lebensziele zu suchen und zu erreichen, als darüber nachzudenken, was andere über uns zu sagen haben.

Obwohl es für die meisten pompös und arrogant erscheinen kann, legen Introvertierte mehr Wert auf ihre eigene Meinung über sich selbst und ihre eigenen Standards.

8. Wir können weniger sprechen, aber wenn wir es tun – wir machen unseren Standpunkt gut!

„Weise Männer sprechen, weil sie etwas zu sagen haben; Narren, weil sie etwas sagen müssen.“ – Platon

Anders als Extrovertierte denken wir sorgfältig nach und beurteilen alle Optionen, bevor wir einen Kommentar machen oder unsere Meinung äußern. Da wir tiefgründige Denker sind, sind wir sehr klar mit unseren Gedanken und verstehen, was wir in jeder Situation sagen müssen, um uns Gehör zu verschaffen. Introvertierte sprechen nicht nur, um einen Punkt zu machen oder um zu antworten.

Wir stellen sicher, dass unsere Botschaft klar übermittelt wird, wenn wir sprechen, und dass sie für den Zuhörer einen Wert hat. Da wir selbst gute Zuhörer sind, sind wir uns der Bedürfnisse anderer bewusst. Wenn wir also den Mund aufmachen, haben wir definitiv etwas Wichtiges zu sagen.

9. Introvertierte können sich wirklich konzentrieren.

„Originalität gedeiht in der Abgeschiedenheit, frei von äußeren Einflüssen, die auf uns einschlagen, um den kreativen Gedanken zu lähmen. Sei allein – das ist das Geheimnis der Erfindung: Sei allein, dann werden Ideen geboren.“- Nikola Tesla

Introvertierte widmen ihre Zeit dem, was wirklich wichtig ist, statt ihre Aufmerksamkeit auf soziale Kontakte zu richten. Da wir von Natur aus zurückhaltend sind, können wir uns leicht vor der Welt verstecken und uns ernsthaft auf das Erreichen eines Ziels oder einer Aufgabe konzentrieren.

Wenn es keine Ablenkungen gibt, versinken Introvertierte für lange Zeiträume in verschiedenen einsamen und kreativen Aktivitäten. Unsere Fähigkeit, uns zu fokussieren und auf alles zu konzentrieren, was uns interessiert, macht uns zu Experten in unseren Interessengebieten.

10. Wir haben intuitive Gaben, weil wir alles beobachten.

„Unterschätzen Sie mich nicht, weil ich leise bin. Ich weiß mehr als ich es sage, denke mehr als ich spreche und beobachte mehr als du weißt.“ – Michaela Chung

Als Tiefdenker und Intellektuelle investieren wir gerne ausreichend Zeit, um abstrakt zu denken, Muster zu erkennen und Situationen zu analysieren. Das gibt uns die Möglichkeit, genaue Beobachtungen aus einem anderen Blickwinkel zu machen.

Mit unseren wertvollen Beobachtungen können intuitive Introvertierte leicht die bestmögliche Lösung für jede Aufgabe oder Herausforderung finden, der sie sich stellen können. Diese intuitiven „Gaben“ machen uns zu etwas Besonderem, ob wir es nun zugeben wollen oder nicht.

11. Wir sind vollkommen glücklich allein zu sein.

„Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen allein und einsam. Du kannst in einer Gruppe von Menschen einsam sein. Ich bin gerne alleine. Ich esse gerne alleine. Ich gehe abends nach Hause und schaue einfach einen Film oder hänge mit meinem Hund ab. Ich muss mich anstrengen und wirklich sagen, oh Gott, ich muss meine Freunde sehen, weil ich alleine zu zufrieden bin.“ – Drew Barrymore

Die Vorstellung, allein mit den eigenen Gedanken, Gefühlen und Selbstentfaltungsprojekten zu sein, kann für einen Introvertierten am meisten anregend sein. Die Freude und Glückseligkeit, die wir in der Einsamkeit erleben, sind unvergleichlich. Wenn wir uns nicht vor anderen erklären müssen und ganz bei uns selbst sein können, können wir in diesem Moment wirklich und vollständig wir selbst sein. Wir sind tiefgründige Denker. Deshalb lieben wir Reflexion und Selbstbeobachtung.

Es hilft uns, unsere eigenen Fehler und Stärken zu finden, an uns selbst zu arbeiten, in unsere Träume zu investieren und unser Wachstum zu erleichtern. Das ist vielleicht einer der größten Vorteile, wenn man introvertiert ist.

11-Vorteile-wenn-mein-ein-Introvert-ist

Eine Welt für uns allein

Allein in der Einsamkeit zu sein, hat eine einzigartige Kraft, die nur Introvertierte spüren können.

Es macht uns zu dem, was wir innerlich sind. Wir fühlen uns nicht einsam, wenn wir allein sind. Wir lieben es. Für uns kann das Genießen unserer „Ich-Zeit“ der meist aufregende und anregende Teil des Tages sein. Da wir keine Bestätigung von anderen suchen, sind wir völlig in Frieden, wenn wir allein sind.

Wir geben uns selbst die besten Lebensratschläge und schaffen es, in jeder Situation die beste Lösung zu finden. Wir sind nicht auf andere angewiesen, um uns selbst gut zu fühlen. Das macht Introvertierte zu starken Menschen, die jede Aufgabe, die sie sich vornehmen, analysieren und bewältigen können.

Nur die wenigen Glücklichen können eine solche mentale Stärke erfahren und in der Einsamkeit Frieden finden. Unabhängig davon, wie unser Tag verläuft, würde ein Introvertierter seine Nacht lieber im Schlafanzug mit einem Buch auf der Couch verbringen, als auf die größte Party der Stadt zu gehen.

Ein Introvertierter zu sein, kann eine erstaunliche Erfahrung sein, sobald du anfängst, deinen inneren Introvertierten zu umarmen. Anstatt also zu hoffen, wie dein extrovertierter Freund zu sein und das Leben durch Geselligkeit zu genießen, schätze dich selbst und die Vorteile, die es mit sich bringt, ein Introvertierter zu sein.

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,