20 Realitäten, die du akzeptieren musst, bevor du wirklich dein Leben in vollen Zügen genießen kannst

Selbstentwicklung
👇

1. Menschen kommen und gehen.

Als ich älter wurde, merkte ich, dass mein Freundeskreis kleiner wurde. Heute stehst du einer Person noch so nahe, und plötzlich redet ihr nicht mehr miteinander. So ist das Leben. Menschen leben sich auseinander, anstatt ein Teil von dir zu werden. Akzeptiere das und zieh weiter. Das bringt mich zu meinem nächsten Punkt:

2. Jede Lektion hat ihren Preis.

Es gibt niemals ein kostenloses Mittagessen. Du musst auf die eine oder andere Weise dafür bezahlen. Menschen gehen nicht ohne Grund, also lerne daraus und ziehe weiter. Nimm das als eine Lernerfahrung. Manche gescheiterten Beziehungen können ein Segen sein, auch wenn du das im Moment nicht erkennst. Du bist vielleicht verletzt, aber vielleicht bist du derjenige, der jemand anderen verletzt. Wenn eine Beziehung endet, tut das weh. Und es ist okay, zu weinen. Heul dir die Augen aus dem Kopf. Aber nach den Tränen musst du deinen Arsch hochkriegen und weitermachen. Du kannst zurückblicken und es tun. Denn dann lernst du die Lektionen, für die du mit dieser Beziehung bezahlt hast. Also lerne sie gut. Schau zurück, aber erinnere dich: Lass dich niemals so sehr davon beeinflussen, dass du im Leben nicht weiterkommst.

3. Behalte die Menschen, die dir wichtig sind, in deinem Herzen.

Diese Menschen sind schwer zu finden. Wenn sich jemand dir gegenüber zu gnädig verhält, will er in der Regel eine Gegenleistung. Du weißt, wer nur dann treu ist, wenn du Mist baust. Menschen, die zu dir halten, wenn du Mist baust, sind echt. Das war’s. Menschen, die dich verlassen? Lass sie. Es hat keinen Sinn, sich mit solchem Unsinn aufzuhalten. Er ist deine Gefühle nicht wert.

4. Eine Beziehung erfordert Anstrengung.

Du musst dich ständig bemühen, die Beziehung zu pflegen. Vernachlässige niemanden, weil du denkst, dass er immer da sein wird. Nein, das wird er nicht. Mit der Zeit entfernt ihr euch voneinander und so geht alles den Bach runter. Wenn du die Beziehung schätzt, dann zeige es. Gib in jeder Freundschaft 100% und hab keine Angst, verletzt zu werden. Denn selbst wenn es nicht klappt, weißt du, dass du dein Bestes gegeben hast. Du hast alles getan, was in deiner Macht stand und du bereust nichts.

5. Das Gras ist dort grüner, wo du es gießt.

Du wirst oft neidisch auf deine Altersgenossen, Cousins, Kollegen und engen Freunde blicken. Sie haben die Erfolge, die du nicht hast, ihr Leben sieht perfekt aus. Oder vielleicht denkst du das auch. Jeder hat seine Kämpfe, egal wie toll es aussieht. Man kann nie wissen. Konzentriere dich einfach auf dein Stückchen Gras, gieße es gut und es wird mit jedem Tag länger und grüner. Nichts fällt dir leicht, du musst für deinen Scheiß arbeiten.

6. Du kannst es nicht jedem recht machen.

Niemals. Das kannst du nicht. Tu Dinge, die du liebst, geh aufs Ganze. Sag, was du sagst, tu, was du tust. Wenn es Leute gibt, die das, was du tust, hassen, dann lass sie. Menschen, denen es wichtig ist, werden sich nicht darum kümmern, und Menschen, denen es wichtig ist, sind nicht wichtig. Ändere dich nicht, um ihnen zu gefallen, denn sie werden nicht zufrieden sein. Es wird immer etwas geben, über das die Leute reden können. Aber du musst wissen, wem du gefallen willst, um dein Leben leichter zu machen.

7. Baue sinnvolle Beziehungen auf und baue sie gut auf. Wisse, wem du gefallen musst. (Chef, Dozent usw. Du wirst es brauchen)

Mit „gefallen“ meine ich nicht, dass du ihnen an den Eiern und vielleicht sogar am Schwanz lutschen sollst (du verstehst, was ich meine). Nein, ich meine, dass du mit ihnen reden sollst, wissen, was sie mögen und was nicht. Geh mit ihnen zum Mittagessen aus. Schleime dich aber nicht bei ihnen ein. Das mag niemand. Sei einfach da. Deine Anwesenheit bedeutet alles. Mit der Zeit werden Bindungen und Beziehungen entstehen. Sorge dafür, dass du sie gut formst. Und es wird dir gut tun.

8. Du. Brauchst. Verbindungen.

Geh raus, lerne Leute kennen. Interagiere, auch wenn du es hasst. Wir alle müssen irgendwo anfangen. Mach Freiwilligenarbeit, Praktika und Nebenjobs, auch wenn das bedeutet, dass du unangenehme Aufgaben übernimmst. Lerne Namen kennen, nimm Visitenkarten mit, trage deinen Namen nach außen und sorge dafür, dass du einen Eindruck hinterlässt. Und warum? Weil du diese Leute brauchen wirst, wenn du da rausgehst und etwas tust. Es ist einfacher, dorthin zu kommen, wo du hinwillst, wenn die Leute bereits wissen, wer du bist. Also tu dir selbst einen Gefallen.

9. Niemand. Interessiert.

Hör auf. Beschweren. Über. Wie. Viel. Dein. Leben. Beschissen ist. Im Ernst, das interessiert wirklich niemanden. Wenn es also so beschissen ist, dann tu etwas dagegen. Der Ball liegt in deinem Feld. Wenn du eine bewusste Entscheidung triffst, etwas zu tun, bist du bereit, die Konsequenzen zu tragen, die damit verbunden sind. Denn am Ende bist du für dich selbst verantwortlich. Niemand schert sich einen Dreck um dich.

10. Keiner schuldet dir etwas.

Du bist für dich selbst verantwortlich. Deine Eltern sind dir nichts schuldig, deine Chefs sind dir nichts schuldig und deine Dozenten sind dir nichts schuldig. Du willst etwas? Dann arbeite hart und verdiene es dir. Erwarte von niemandem, dass er etwas für dich tut. Wenn sie es tun, ist es ein Privileg, kein Anspruch. Vergiss das nicht.

11. Äußerlichkeiten sind nicht alles. Es geht darum, wie du dich verhältst.

Es ist mir lieber, jemand liebt mich für meine Persönlichkeit und mein Wissen als für mein Aussehen. Wenn du dich respektvoll, selbstbewusst und freundlich verhältst, wird alles gut werden. Du siehst, wie die Leute über ein hübsches Gesicht mit einer hässlichen Persönlichkeit lästern, aber du siehst nie, wie die Leute über jemanden lästern, der eine tolle Persönlichkeit hat, aber unterdurchschnittlich aussieht. Je älter du wirst, desto mehr wird dir klar, dass dein Aussehen keine Rolle spielt.

12. Dein Stolz ist nicht alles.

Ist es auch nicht. Dein dummer Stolz ist einen Dreck wert. Lege deinen Stolz ab und entschuldige dich, wenn es nötig ist. Freundschaften und Beziehungen sind viel mehr wert als dein dummer Stolz. Selbst wenn du deinen Chef hasst, legst du deinen Stolz ab und sagst guten Morgen, wenn du ihn siehst. Denn wenn du es nicht sagst, was glaubst du, was du dann davon hast? Deinen nutzlosen Stolz und das Risiko, dass du dir den mürrischen Chef zum Feind machst. Das ist es nicht wert.

13. Du bist nur dann wirklich glücklich, wenn du mit dir selbst Frieden schließt.

Suche nicht bei anderen nach Bestätigung. Du wirst sehr oft enttäuscht werden. Bestätige dich selbst. Das Gleiche gilt für das Glück. Verlasse dich nicht auf andere, um glücklich zu sein, denn du wirst unweigerlich enttäuscht werden. Liebe dich selbst. Und sei selbstbewusst. Das ist verdammt sexy. Ich bin fett? Prima! Weißt du, wie schwierig es ist, einen solchen Körperfettanteil zu halten, ohne dass er zunimmt oder abnimmt?! Es erfordert harte Arbeit. Es ist nicht einfach, um 12 Uhr morgens Donuts zu essen, wenn du auch Schlaf brauchst, okay? 🙄🙄

14. Hab keine Angst vor Spott.

Menschen werden zwangsläufig urteilen. Sie werden Kommentare abgeben. Und sie werden sich nicht darum scheren, wie du dich fühlst. Lerne, über dich selbst zu lachen, dann wirst du Freude daran finden. Nimm dir das, was sie sagen, nicht zu Herzen. Analysiere es, und wenn es Quatsch ist, wirf es in den Müll. Lass sie machen, was sie wollen, und du machst, was du willst! Beweise ihnen mit deinen Taten und Erfolgen, dass sie falsch liegen. Aber vergiss nicht, konstruktive Kritik anzunehmen. Nur so kannst du wachsen.

15. Das Leben ist nie fair. Niemals.

Du arbeitest genauso hart wie andere, aber sie bekommen, was sie wollen und du nicht? Finde dich damit ab. Das Leben ist nicht fair, und das wird es auch nie sein. Arbeite hart, und wenn du hart genug arbeitest, kommst du dahin, wo du hin willst. Irgendwann.

16. Lebe nach dem, woran du glaubst, egal was passiert.

Halte an deinen Werten fest und lass dich nicht beirren. Du glaubst an zweite Chancen? Gib diese Chance. Du willst vegan leben? Tu genau das. Du willst freundlich zu den Menschen sein, die es am wenigsten verdienen? Sei verdammt nett. Ändere nicht, wer du bist, für jemanden, der dich nicht so akzeptieren kann, wie du bist.

17. Zähle deinen Segen.

Immer. Immer. Immer. Du wirst nie alles im Leben bekommen, was du willst, aber so ist das Leben. Sei mit dem zufrieden, was du hast, und du wirst glücklich sein. Es wird immer jemanden geben, der besser, reicher oder attraktiver ist. Du wirst nie gewinnen, also tu es nicht. Strebe nach der besten Version von dir selbst, nicht nach der besten von jemand anderem.

18. Wähle deine Schlachten weise.

Wir alle haben jeden Tag unsere eigenen Schlachten zu schlagen. Aber wähle sie weise. Ist es wert, dafür zu kämpfen? Ist es wert, sich den Arm zu quetschen und das Knie aufzuschneiden? Setze Prioritäten. Ganz wichtig ist auch, dass du deine Siege zählst. Ein kleiner Schritt nach vorne ist ein großer Schritt, um das zu erreichen, was du erreichen willst.

19. Geh immer einen Schritt zurück und betrachte die Dinge aus einer anderen Perspektive.

Es gibt immer zwei Seiten der Geschichte. Betone immer, anstatt zu sympathisieren. Versetze dich in ihre Lage und verstehe, warum sie tun, was sie tun. Tritt einen Schritt zurück und betrachte das Gesamtbild, das vor dir liegt. Meistens sehen wir die Dinge so, wie wir sie gerne hätten, obwohl sie in den meisten Fällen nicht so sind, wie wir sie uns vorstellen. Betone, dass das eine sehr befähigende Fähigkeit ist.

20. Sei freundlich. Immer.

Auch wenn die Leute es für selbstverständlich halten. Sei freundlich. Mit Freundlichkeit kommt man sehr weit.

 

  • Ilse Dietrich

    Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

    Alle Beiträge ansehen