Sharing is caring!

6 Charakterzüge einer emotional reifen Person

Emotional reife Menschen werden oft missverstanden oder belächelt. Hier sind 6 Eigenschaften einer emotional reifen Person, die du kennen solltest.

In der heutigen Zeit ist emotionale Reife unverzichtbar für ein besseres Leben geworden. Je emotionaler reifer wir werden, desto leichter fällt es uns, Veränderungen zu akzeptieren und uns der Realität anzupassen.

Aber entgegen der landläufigen Meinung sind Alter und Lesefähigkeit in keiner Weise ein Hinweis auf emotionale Reife. Es sind nur Zahlen, die keinen Wert an sich haben, wenn es um emotionale Reife geht. Ein Mensch, der gerade mal 13 Jahre alt ist, kann reifer sein als ein 60-Jähriger.

Nimm zum Beispiel Anne Frank. Sie hat das 14. Lebensjahr nie überschritten und doch strahlt das Buch, das sie geschrieben hat, die Gefühle, die sie darin ausgedrückt hat, seit den Tagen des Holocausts seine Essenz aus.

Es ist höchste Zeit, dass wir anfangen, emotionale Reife als eine intrinsische Qualität zu betrachten, und nicht nur als eine Messung.

Hier sind 6 Eigenschaften einer emotional reifen Person

1. Selbstbewusst sein.

Selbstbewusste Menschen werden in der Regel als emotional reif empfunden, wenn man sie mit Gleichaltrigen vergleicht. Nicht viele fallen in diese Kategorie. Und die Menschen bleiben meist unwissend über sich selbst und die Handlungen, die sie ausführen.

Selbstbewusst zu sein bedeutet, sich selbst von einem objektiven Standpunkt aus zu betrachten. Deine Stärken, Grenzen und Schwächen zu verstehen, ist entscheidend, um emotionale Stabilität zu schaffen. Die Dinge werden nicht immer zu deinen Gunsten gehen.

Daher ist es sehr wichtig, dass du dir immer mehr über dich selbst, die äußeren Ereignisse und wie sich diese Dinge am Ende tatsächlich auf dich auswirken, bewusst wirst.

2. Verantwortlich sein.

Sie zu lernen, mit Fehlern umzugehen, ist einer der wichtigsten Züge emotionaler Reife. Das erste, was du erkennst, ist, dass wir alle für unsere Handlungen und die Entscheidungen, die wir machen, verantwortlich sind. Du kaufst dich nicht mehr in den Wahn ein, dass Dinge durch Veränderung geschehen.

Die zufällige Sicht auf das Leben ändert sich und du beginnst, dich selbst für jedes Ereignis verantwortlich zu machen. Du hörst auf, dem Schicksal die Schuld zu geben und darüber zu jammern, wie grausam und voreingenommen die Menschen sind. Du erkennst, dass der Finger auf niemanden gezeigt werden kann, außer auf dich selbst.

Es gibt eine allmähliche Verschiebung in der Wahrnehmung und du fängst an, dich selbst als den Hauptverantwortlichen für alle Ereignisse zu sehen, die um dich herum stattfinden, einschließlich derer, die dich emotional verwundbar machen. Du bist für deine eigenen Ergebnisse verantwortlich – das ist die grundlegende Einsicht, die du in dieser Stufe gewinnst.

3. Bescheidenheit.

Bescheidenheit ist eine der wichtigsten Tugenden der Menschheit. Sie ist entscheidend für die Erhaltung von Gesundheit und Positivität in einer Beziehung. Arroganz schürt nur unser falsches Selbstwertgefühl und propagiert Gewalt in Form von emotionaler Gefahr.

Aber derjenige, der genügend Demut in sich nährt, ist derjenige, der wahrhaftig als eine emotional reife Seele betrachtet werden kann. Es ist die Demut, die den Sinn für Gerechtigkeit entstehen lässt. Sie ist das Sprungbrett zu universeller Kooperation und Brüderlichkeit.

Ein emotional reifer Mensch weiß es, wie wertvoll es ist, bescheiden und menschlich zu sein, und verzichtet daher nie darauf, Demut als eine der besten praktischen Übungen zu kultivieren.

4. Akzeptanz.

Die Realität deckt sich nicht immer mit unseren Ansprüchen. Wir als Bevölkerung auf diesem Planeten gaukeln uns vor, uns mit Gleichaltrigen zu vergleichen und zu konkurrieren. Aber eine emotional reife Person hat eine Phase erreicht, in der sie die Sinnlosigkeit des Sich-Vergleichens erkannt hat.

Sie wissen es, wie töricht es ist, so viel Zeit und Energie in solche Bestrebungen zu stecken. Stattdessen arbeiten sie daran, die Ergebnisse zu akzeptieren und zufrieden zu sein mit dem, was sie wirklich sind. Sie erkennen, wie sinnlos es ist, den gleichen Prozess noch fortzusetzen.

Es ist daher weise, zu akzeptieren, wer wir sind, was wir haben und schließlich Frieden mit uns selbst zu machen.

6-Charakterzuege-einer-emotional-reifen-Person

5. Danksagung und Dankbarkeit.

Wir werden von der Angewohnheit der Anerkennung und des Dankes entwöhnt. Die Welt, wie wir sie kennen, zögert bereits, dem Leben gegenüber dankbar zu sein.

Aber ein emotional gereifter Mensch weiß es, dass selbst die kleinsten Dinge, die uns glücklich machen, wertvoller sind als Gold selbst. Wenn wir Dankbarkeit für kleine Dinge empfinden, wird unser Leben zum Gefäß der Zufriedenheit und Positivität. Je mehr man vom Leben fordert, desto mehr entpuppt man sich als fiebrig.

Diese Unzufriedenheit und das mentale Chaos führen schließlich zu einer schweren Unzufriedenheit, die niemals ausgelöscht werden kann, sondern nur durch mehr Erwartungen und Ansprüche angeheizt wird. Ein emotional reifer Mensch sieht die Torheit dessen und ist immer dankbar für das, was das Leben ihm geschenkt hat.

6. Mitgefühl.

In allen großen Religionen der Welt ist Mitgefühl der wichtigste Faktor für das menschliche Wohlergehen. Ohne Mitgefühl gibt es kein Gefühl der Brüderlichkeit und Gemeinschaft unter den menschlichen Seelen.

Eine emotional reife Person hat sich selbst in ein Gefäß des Mitgefühls verwandelt, denn für sie überwiegen die menschlichen Tugenden jeden Spielraum für egoistische Gewinne. Sie wissen es, dass sich die Menschheit ohne Mitgefühl durch Konflikte und Gier selbst zugrunde richten wird.

Die Welt, die von der nächsten Generation geerbt wird, würde, wenn es ihr an Mitgefühl mangelt, zu einer Wiege der Dekadenz und des Individualismus zerfallen, die nur auf materiellen Gewinn aus ist. Die emotional Reiferen erkennen dies und sind motiviert, so viel Mitgefühl wie möglich zu kultivieren.

Folge uns auf den Social Media