Skip to Content

8 Dinge, die du niemals jemandem sagen solltest, den du liebst

8 Dinge, die du niemals jemandem sagen solltest, den du liebst

Sharing is caring!

8 Dinge, die du niemals jemandem sagen solltest, den du liebst

Worte können sehr stark und verletzend sein und manche Phrasen können sogar die besten Beziehungen zerstören. Stellen Sie also sicher, dass Sie diese 8 Dinge niemals zu Ihrem Partner sagen, besonders wenn Sie wütend sind, denn schließlich lieben Sie ihn – oder?

OK, Kerle haben Sie sich schon immer gefragt – was ist das Geheimnis einer tollen Beziehung? Das Geheimnis ist nicht so sehr, was Sie tun sollten, sondern eher, was Sie niemals zu Ihrem Partner sagen sollten.

Das Wörterbuch definiert Liebe als eine zutiefst zärtliche, leidenschaftliche Zuneigung zu einem anderen Menschen. Wenn Sie also wollen, dass Ihr Liebster sich geliebt fühlt, geht es um zwei Dinge: was Sie tun und was Sie sagen.

Machen Sie sich bitte nichts vor mit dem Spielplatz-Spruch „Stöcke und Steine können mir die Knochen brechen, aber Worte können mir niemals wehtun“ – es ist nicht wahr – Worte können und tun weh. Sie wissen es. Ich sage es oft, dass wir die Menschen bei der Arbeit besser behandeln als die Menschen zu Hause, dennoch mögen wir die Menschen bei der Arbeit und lieben die Menschen zu Hause.

Hier sind Dinge, die Sie niemals zu Ihrem Partner sagen sollten, weil Sie ihn ja schließlich lieben – oder?

1. „Ich hasse es, wenn du….“

Wie oft hören Sie sich sagen: „Ich hasse es, wenn du so lange telefonierst“ oder „Ich hasse es, wenn du das Handtuch über der Duschstange liegen lässt, statt es dort aufzuhängen, wo es hingehört.“

Denken Sie darüber nach – Sie sagen demjenigen, den Sie lieben, dass Sie etwas hassen, was er tut. Was denken Sie, wie sich das anfühlt? Was sagen Sie also? Versuchen Sie: „Könntest du mir einen Gefallen tun?“ Und dann erklären Sie, was Sie wollen, dass er tut.

2. „Du machst mich so #@&%$# wütend!“

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass wenn Sie jemandem sagen, dass er Sie wütend macht, er auch wütend wird? Und wie funktioniert das bei Ihnen, Hoss?

OK, hier ist die Wahrheit, Cowboy – niemand kann Sie wütend machen. Sie können sich entscheiden, wütend zu werden. Sie können sich entscheiden, massiv gereizt zu sein. Das ist Ihre Entscheidung, nicht die der anderen. Was sagen Sie also?

Sagen Sie es stattdessen: „Wenn Sie das tun, macht es mir das Gefühl, dass Sie mich nicht respektieren.“ Die Formel lautet also: „Wenn du A tust – macht es mir das Gefühl B.“

3. „Was ist eigentlich mit dir los?“

Wenn die Person, die Sie lieben, frustriert oder verletzt und wütend oder emotional ist, klingt es, wenn Sie sagen: „Was stimmt mit dir nicht?“, als wären sie beschädigte Ware und sie werden nicht gut ankommen. Es ist eine Beleidigung und hilft ihnen nicht.

Sie können fragen: „Was ist los? „oder „Geht es Ihnen gut?“ Dann empfinden Sie nach, was nicht in Ordnung ist. Der Zauber ist dann der Ton – ein weicher und fürsorglicher Ton, nicht ein kritischer, gemeiner Ton.

4. „Das war dumm.“

Wenn Sie es sagen: „Ich kann nicht glauben, dass du so viel dafür bezahlt hast – das war dumm.“ Die Person, die das hört, hört das nicht. Was sie hören, ist, dass sie dumm sind. Sie trennen nicht zwischen der Handlung und der Beleidigung. Sie hören nicht einmal die Worte danach.

Versuchen Sie wirklich, die beleidigenden Worte zu eliminieren. Sie werden beleidigend genannt, weil sie die andere Person beleidigen. Wenn Sie mit beleidigenden Worten um sich werfen, wird diese Person das Bedürfnis verspüren, sich zu verteidigen und Sie oft zurück beleidigen. Dann haben Sie einen Krieg.

5. „Das machst du immer.“

Wenn Sie es sagen: „Du gehst immer weg und zur Arbeit und vergisst, die Katzen zu füttern.“ Sie sagen es in ihrem Gedanken: „Nein, das stimmt nicht, ich mache das nicht immer, manchmal schon.“ Es gibt keine Absolutheiten.

Niemand tut oder tut nicht etwas die ganze Zeit. Die Anschuldigung macht, dass sie sich angegriffen fühlen. Warum wollen Sie, dass derjenige, den Sie lieben, sich angegriffen fühlt?

6. „Es geht schon wieder los.“

Wenn jemand über etwas Ernstes sprechen will und es schon einmal besprochen wurde, sagen Sie nicht: „Oh, jetzt geht’s wieder los. Ich wusste es, dass Sie das ansprechen würden.“

Offensichtlich will derjenige darüber reden, und wenn Sie es sagen, missachten Sie sein Bedürfnis zu kommunizieren. Sie sagen damit, dass es für Sie keine Rolle spielt. Wenn es ihnen wichtig ist, sollte es Ihnen wichtig sein.

8-Things-You-Should-Never-Say-To-The-One-You-Love-8-Dinge-die-du-niemals-jemandem-sagen-solltest-den-du-liebst

7. „Halt einfach die Klappe!“

Dies ist wahrscheinlich die schlechteste Aussage von allen. Übersetzung: Ich will gar nicht mit Ihnen reden und ich will, dass Sie aufhören zu reden, weil ich zu frustriert bin. Wenn das zutrifft, ist es vernünftig, um einen Aufschub zu bitten.

Sagen Sie einfach: „Ich brauche etwas Zeit, um das durchzudenken, können wir später darüber reden?“ Wenn Sie das Gespräch aufschieben oder verzögern, können Sie reden, wenn Sie beide in einem besseren Zustand des Gedankens sind.

8. „Du machst mich verrückt“

Dies sollte nur als Kompliment gesagt werden – wie „Es macht mich verrückt, wenn ich dich in diesem Outfit sehe – hubba hubba.“ Nicht: „Du weißt es, es macht mich verrückt, wenn du das tust.“ Demjenigen, den Sie lieben, zu sagen, dass er Sie verrückt macht, macht ihn nur dazu, dass er gehen will, damit Sie nicht mehr verrückt gemacht werden.

Was nun, man? Nehmen Sie sich etwas Zeit und setzen Sie sich mit Ihrem Liebsten zusammen und gehen Sie die Liste durch und einigen Sie sich darauf, was Sie beide in Zukunft statt negativer verletzender Worte sagen werden. Sie beide werden so froh sein, dass Sie es getan haben.

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,