fbpx

8 Morgendliche Routineangewohnheiten, die den Tag positiv einleiten werden

Selbstentwicklung
👇

8 Morgendliche Routineangewohnheiten, die den Tag positiv einleiten werden

Wie Sie Ihren Morgen beginnen, kann in hohem Maße darüber entscheiden, wie Ihr ganzer Tag verläuft. Ja, manchmal, wenn Sie morgens aufwachen und sich groggy fühlen, ist das Letzte, woran Sie denken, eine Morgenroutine aufzubauen. Raten Sie mal. Der Aufbau einiger Morgenroutinegewohnheiten kann Ihren ganzen Tag mit viel Positivität erfüllen und ist auch für Ihre psychische Gesundheit von Vorteil.

Wenn Sie daran denken, Ihre morgendliche Routine aufzubauen, überlegen Sie, wie viel Zeit Sie investieren können. Selbst wenn Sie nur 15 Minuten Zeit haben, reicht das aus, um sich eine solide Morgenroutine anzueignen. Der Schlüssel zum Aufbau der richtigen Morgenroutine für Sie selbst liegt darin, zu analysieren und sich darauf zu konzentrieren, womit Sie zu kämpfen haben und was Sie brauchen. Wenn Sie jemand sind, der ständig gestresst ist, weil es Ihnen schwer fällt, Ihr Privat- und Berufsleben in Einklang zu bringen, dann müssen Sie Schritte unternehmen, um dies zu lösen.

Lies auch:
Was machen authentische Menschen anders? 20 Dinge, die es zeigen
Wenn dich das innere Kind vom Leiben abhält und Wege, wie du es heilen kannst
Bist du ein Mensch, der sich zu viele Gedanken macht? Das ist für dich

Sie müssen sich auf das konzentrieren, was Ihnen hilft, für sich selbst und vor allem für Ihre psychische Gesundheit zu sorgen. Das ist der Hauptgrund dafür, so etwas zu tun.

Hier sind 8 morgendliche Routinegewohnheiten, die Ihren Tag positiv einleiten werden

1. Bereiten Sie sich auf den Tag vor.

Wenn Sie morgens aufstehen, sollten Sie als erstes Ihr Bett machen. Es mag wie eine unnötige Aufgabe erscheinen, die Sie irgendwann aufhalten könnte, aber diese Kleinigkeit kann dazu beitragen, Ihnen viel Disziplin einzuflößen. William McRaven, Admiral der US Navy, hatte den berühmten Satz gesagt: „Wenn Sie die Welt verändern wollen, fangen Sie damit an, Ihr Bett zu machen.

Viele Umfragen haben gezeigt, dass das eigene Bettenmachen dazu beitragen kann, dass man sich glücklicher und energiegeladener fühlt. Es kann auch immens dazu beitragen, Ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Da Sie eine wichtige Aufgabe gleich am Morgen erledigt haben, werden Sie einen Anstieg Ihres Selbstvertrauens spüren, und dies wird sich den ganzen Tag über widerspiegeln.

Lies auch:
8 Probleme von Menschen, die zu hart zu sich selbst sind
Wenn du Angst, vor dem hast, was als Nächstes kommt, bedeutet das Folgendes
Fühlst du dich einsam? 5 effektive Wege, wie du es ändern kannst

2. Hydratisieren Sie sich.

Wenn Sie sich nicht ausreichend hydrieren, kann sich dies nachteilig auf Ihre kognitiven Funktionen auswirken. Achten Sie also darauf, dass Sie nach dem Aufstehen morgens zwei Gläser Wasser für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr haben. Genügend Wasser gleich morgens zu trinken hilft auch bei der Aktivierung Ihrer inneren Organe und ebnet den Weg für einen gesunden Start in den Tag.

Auch das Trinken von Wasser nach dem Aufwachen kann Wunder für Ihre psychische Gesundheit bewirken. Vielleicht heilt es Ihre Depressionen und Ängste nicht, aber eine chronische Dehydrierung wird die Dinge für Sie nicht einfacher machen, nicht wahr? Wenn Sie sich richtig hydratisieren, versorgen Sie Ihren Körper mit ausreichend Energie, um den ganzen Tag über durchzuhalten.

3. Machen Sie einige Dehnungen.

Hören Sie zu, einige Dehnungen am Morgen zu machen, ist nicht gleichbedeutend mit einem vollwertigen Trainingsprogramm. Wenn Sie also jemand sind, der über die Hügel rennt und nur daran denkt, morgens zu trainieren, dann können Sie sich entspannen. Ein paar Ganzkörper-Dehnungen am Morgen können Ihnen helfen, das Blut in Fluss zu bringen, und Sie können sich auch energetisiert fühlen.

Lies auch:
An das Mädchen, das sich nicht traut, glücklich zu sein
Gedächtnis des emotionalen Muskels
Warum die Menschen, die im Leben am meisten gekämpft haben, die Besten sind

Morgendliche Dehnungen können auch dazu beitragen, Ihren Serotonin- und Endorphinspiegel zu erhöhen, wodurch Sie sich glücklich und positiv fühlen und sich auf den Tag freuen können. Endorphine sind dafür bekannt, Depressionen zu bekämpfen, und wenn Sie genug davon in Ihrem Körper haben, wird Ihre geistige Gesundheit es Ihnen danken!

 

4. Üben Sie Meditation.

Meditation ist dafür bekannt, dass sie erstaunliche Vorteile für die geistige Gesundheit hat. Morgens zu meditieren kann Ihnen helfen, Ihren Tag mit Ruhe und Positivität zu beginnen. Auch wenn sie nur 10 Minuten dauert, sollten Sie jeden Morgen meditieren. Es hat sich gezeigt, dass diese einfache Handlung Menschen mit Angst, Depression und Stress dramatisch hilft.

Suchen Sie sich einen bequemen und ruhigen Platz zum Hinsetzen, und schalten Sie eine Zeitschaltuhr ein, für wie lange Sie meditieren möchten. Wenn Sie möchten, können Sie eine Meditationsanwendung auf Ihr Telefon herunterladen, denn es gibt Hunderte davon. Überanstrengen Sie sich nicht zu sehr, wenn Sie meditieren; konzentrieren Sie sich einfach und seien Sie sich Ihrer Atmung und der Gegenwart bewusst.

Lies auch:
15 Dinge, die du tust, weil du eine hochsensible Person bist
6 Negative Worte, die dein Selbstwertgefühl verkrüppeln, und Worte, mit denen man sie ersetzen kann
Was ist Selbstwertgefühl und wie kann man es erlangen?

5. Schreiben Sie auf, was Sie tun müssen.

Eine der besten morgendlichen Routinegewohnheiten, die Sie üben können, ist es, all die Dinge aufzuschreiben, die Sie jeden Tag tun müssen. Wenn Sie alles aufschreiben, werden Sie sich produktiv fühlen, und das wird Sie genug antreiben, um mit viel Energie durch den Tag zu kommen. Sie werden auch ein gewisses Gefühl der Macht verspüren, weil Sie selbst entscheiden können, wie Ihr Tag aussehen wird und wie Sie alles erledigen.

Der bekannte Autor und öffentliche Redner Greg McKeown hatte gesagt: „Wenn wir nicht absichtlich und bewusst wählen, worauf wir unsere Energien und unsere Zeit konzentrieren, werden andere Menschen – unsere Chefs, unsere Kollegen, unsere Kunden und sogar unsere Familien – für uns wählen, und schon bald werden wir alles aus den Augen verloren haben, was sinnvoll und wichtig ist.

6. Nehmen Sie ein nahrhaftes Frühstück ein.

Wenn es darum geht, gute morgendliche Routinegewohnheiten zu haben, ist das Essen eines der wichtigsten Dinge. Wenn Sie innerhalb einer Stunde nach dem Aufwachen etwas essen, hilft das, Ihren Blutzuckerspiegel zu erhöhen, und beugt damit wiederum Mürrigkeit und Irritationen vor. Da Sie die ganze Nacht lang gefastet haben, braucht Ihr Körper Nachschub, um richtig zu funktionieren.

Lies auch:
Die 5 Tassen der Kreativität
Vertrauen aufbauen und attraktiv werden
Toxische Mitarbeiter

Das Frühstück ist ohnehin als die wichtigste Mahlzeit des Tages bekannt, also machen Sie es umso besser, indem Sie gesunde Nährstoffe wie Vitamine, Kalzium, Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate darin einbauen. Es hat sich gezeigt, dass Eier, Joghurt, Nüsse und Früchte Menschen helfen, die sich besser fühlen und unter psychischen Problemen wie Angstzuständen leiden.

7. Ich kann Ihr Telefon nicht sehen.

Fast jeder ist heutzutage süchtig nach seinem Smartphone und kann sich ein Leben ohne es einfach nicht mehr vorstellen. So sehr, dass die meisten von ihnen dazu neigen, sich ihr Telefon zu schnappen und ihre Benachrichtigungen zu überprüfen, sobald sie morgens aufwachen. Wenn Sie einer von ihnen sind, dann versuchen Sie, diese Gewohnheit zu ändern.

Die übermäßige Nutzung von Smartphones und die Abhängigkeit von der Technologie wirkt sich negativ auf Ihre psychische Gesundheit aus. Unzählige Untersuchungen haben gezeigt, dass die zwanghafte Nutzung von Smartphones Ihre Depressionen und Ängste verschlimmern kann. Halten Sie sich daher in der ersten halben bis einer Stunde nach dem Aufstehen von Ihrem Telefon fern. Diese Praxis kann Ihnen helfen, ein Gefühl der Zielstrebigkeit zu entwickeln und Ihnen auch geistige Klarheit zu verschaffen.

Lies auch:
5 einfache Tipps, wie du für dich selbst kämpfst
6 Wege, wie Empathen Beziehungen sabotieren
Warum weniger anhänglich sein, der Schlüssel zur Suche nach innerem Frieden ist


8. Motivieren Sie sich selbst.

Wenn Sie einen fruchtbaren und positiven Tag vor sich haben wollen, motivieren Sie sich morgens. Eine gesunde Dosis motivierender Selbstgespräche kann Ihnen helfen, alles in Angriff zu nehmen, was auf Sie zukommt. Sie werden sich selbstbewusster und sicherer fühlen.

Wenn Sie unter Depressionen, Ängsten oder Stress leiden, dann kann die Selbstmotivation am Morgen nach dem Aufwachen eine große Rolle dabei spielen, dass Sie sich besser und glücklicher fühlen. Der Akt der Motivation hat schon immer Wunder gewirkt, wenn es darum geht, Positivität in das Leben eines Menschen zu bringen. Warum also nicht dasselbe für sich selbst tun?

Das Üben gesunder morgendlicher Routinegewohnheiten kann Ihnen nicht nur zu einem besseren Tag, sondern auch zu einer besseren psychischen Gesundheit verhelfen. Es spielt keine Rolle, ob Sie 5 Minuten oder 50 Minuten Zeit haben; wichtig ist, dass Sie bereit sind, darauf hinzuarbeiten, ein gesünderer und glücklicherer Mensch zu sein, sowohl von innen als auch von außen.

Lies auch:
5 Wege, wie du deine emotionale Sensibilität überwinden kannst
10 Dinge, die eine selbstbewusste, starke Frau anders machen wird
10 Tipps zum Loslassen und um sich von der schmerzhaften Vergangenheit zu befreien

Sie schaffen das, okay?

Wenn Sie mehr über gesunde morgendliche Routinegewohnheiten wissen möchten, dann schauen Sie sich dieses Video unten an:

Ähnliche Beiträge

Folge deinen Karriereträumen, der richtige Mann wird schon kommen
Lektionen, die ich auf meiner Reise zur Liebe gelernt habe
Ein Applaus für all die wunderschönen Frauen da draußen
Wir sind nicht hier, um uns gegenseitig zu reparieren und warum man es nicht versuchen sollte
Warum du, je älter du wirst, desto weniger Menschen magst (und warum das in Ordnung ist)
18 Dinge, die jeder ängstliche Überdenker verstehen wird
5 Wege, wie ein Herzschmerz uns hilft, ein stärkeres Selbst zu schaffen
3 Fragen, die dir helfen können, den Prozess der Selbsterkennung zu beginnen
Bist du demisexuell?
  • Ilse Dietrich

    Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

    Alle Beiträge ansehen