Skip to Content

8 Tiefgreifende Lektionen, denen uns Intime Beziehungen belehren

8 Tiefgreifende Lektionen, denen uns Intime Beziehungen belehren

Sharing is caring!

8 Tiefgreifende Lektionen, denen uns Intime Beziehungen belehren

Haben Sie sich je gefragt, welche Lehren Sie aus Ihren intimen Beziehungen ziehen können?

Unsere intimen Beziehungen lehren uns mehr als über die Herzen derer, die wir lieben. Sie lehren uns etwas über uns selbst. Es gibt keine größere Wachstumsmaschine für Menschen als die der Liebe.

In unserer Kultur wird die Liebe oft als etwas Unscharfes angesehen, das herumgereicht wird und in dem man sich innerlich warm fühlt. Aber wie wir alle wissen, geschieht dies nur zu einem Teil der Zeit. Der andere Teil ist voller Ängste, Verwirrung und Frustration.

Probleme in unseren Beziehungen sind unvermeidlich. Sogar unsere Seelenverwandten verursachen manchmal Probleme. Laut John Gottman sind sich Paare in 69 % der Fälle über unlösbare, nicht enden wollende Probleme uneins.

Während viele in Konflikten ein Zeichen von Unvereinbarkeit sehen, sind Konflikte, die die meisten Paare erleben, Signale dafür, dass die Beziehung wachsen muss, um zu wachsen.

Das Gefühl der Trennung von Ihrem Partner kann dazu genutzt werden, neue Horizonte der Kommunikation zu finden. Ihre geschlechtslose Ehe kann Sie dazu veranlassen, einen tiefen Blick auf Ihre Integrität zu werfen. Sie kann Sie lehren, wie Sie Ihre tiefsten Wünsche verkörpern und wie Sie Ihren Partner wirklich wollen und lebensverändernde Intimität erleben können.

Ihre Beziehung kann eine Grundlage für tiefes Wachstum und Vitalität sein.

Sogar Abraham Maslow, der berühmt dafür ist, Maslows Hierarchie der Bedürfnisse zu schaffen, argumentierte, dass wir ohne Bande der Liebe und Zuneigung zu anderen Menschen unser volles Potenzial als menschliche Wesen nicht erreichen können.

Unsere Beziehungen haben tiefgreifende Lektionen fürs Leben, wenn wir sie zulassen. Wenn wir diese Lektionen nicht auf uns einwirken lassen, werden wir wahrscheinlich verhindern, dass wir wachsen, was letztlich dazu führt, dass wir in einer unerfüllten Beziehung stecken bleiben.

Meine eigenen Beziehungen haben mich mit Ängsten konfrontiert. An der Schwelle zu dem zu stehen, was ich dachte, was geschehen würde, und mich zu öffnen, um zu sehen, was tatsächlich geschah. Meine intime Beziehung hat mich gelehrt, mich von meinem Partner sagen zu lassen, was ich falsch mache, während ich meine Abwehrhaltung schluckte und einen Schritt in einen neuen Bereich der Liebe zu meinem Partner machte.

Die Liebe hat mich acht mächtige Lektionen gelehrt. 8 Dinge, die uns in intimen Beziehungen gelehrt werden

1. Das Glück in unseren Beziehungen kommt nicht dadurch, dass wir den richtigen Partner finden, es erfordert, dass Sie auch der richtige Partner werden. Dies erfordert ein massives persönliches Wachstum.

In Ihrer Beziehung haben Sie die Gelegenheit zu lernen, Ihren Ärger, Ihre Reaktionen und Ihre Abwehrhaltung zu kontrollieren, so dass Sie neue Wege finden können, Zuneigung zu zeigen, zu geben und die Unterschiede Ihres Partners zu respektieren. Sie veranlasst Sie dazu, jemanden von Ihnen abhängig zu machen. Sich auf vertrauenswürdige Weise zu verhalten, die Ihr Engagement und Ihre Zuverlässigkeit in der Beziehung beweist. Sich der Verwundbarkeit zu stellen, wenn Sie Ihr Herz ganz einer Person schenken, ohne ein geheimes Leben und ohne Fluchtwege.

Der richtige Partner zu sein, ist kein leichter Weg. Aber die emotionale Tiefe und das Wachstum, die Sie erfahren werden, werden Ihnen Erfüllung bringen, die über das hinausgeht, was Sie sich jemals vorgestellt haben.

2. Fakten zählen weniger als Gefühle.

In einer Beziehung gibt es zwei Wege der Kommunikation. Es gibt eine Tatsache und ein Gefühl. Als Mann habe ich mich gewöhnlich an die Fakten dessen geklammert, was in meiner Beziehung vor sich ging. Aber unsere Gefühle sind keine Fakten, die wir überprüfen können; es sind Emotionen. Wenn wir mit unseren Partnern kommunizieren, ist das Einzige, was man nicht vermissen möchte, das Gefühl. Denn das Gefühl ist das, was wirklich zählt.

Wenn Ihr Partner wütend ist, sollten Sie sich bewusst sein, dass unter dieser Wut eher ein Gefühl der Verletzung steckt. Fragen Sie Ihren Partner, warum er sich verletzt fühlt. Auf diese Weise zerstreuen Sie die Wut. Wenn Sie Ihrem Partner zeigen können, dass Sie verstehen, warum er sich so fühlt, wie er sich fühlt, auch wenn Sie anderer Meinung sind, können Sie beide sich schneller verbinden und eine Lösung finden.

3. Es wird immer einen Grund geben, jemanden zurückzuweisen.

Jede einzelne Person ist unvollkommen, und jede einzelne Person wird dazu führen, dass Sie sie wegstoßen wollen. Sie abschieben zu wollen. Sie zu verlassen.

„Jede [Beziehung] erfordert das Bemühen, sie auf dem richtigen Weg zu halten; es gibt eine ständige Spannung… zwischen den Kräften, die einen zusammenhalten, und denen, die einen auseinanderreißen. – John Gottman

Der Trick, um Liebe dauerhaft zu machen, besteht darin, Gründe für das Zusammenbleiben zu entdecken – und weiterhin zu entdecken.

4. Der Rückzug ist der Tod.

Ein dysfunktionales Beziehungsmuster, das aus 40 Jahren Forschung in John Gottmans Liebeslabor hervorging, war der Entzug. Wenn wir uns von unseren Partnern abwenden, geht die Zuneigung, der gemeinsame Humor und die Freude zum Fenster hinaus.

Entzug tritt meist dann ein, wenn eine Person emotional unerreichbar ist oder wenn ein Paar sich weiterhin negativ verhält und sich gegenseitig wegstößt. Es ist emotional lähmend. Der Entzug tötet Intimität und sexuelle Leidenschaft.

Persönliches Wachstum entsteht, wenn man lernt, verletzt oder wütend zu sein, und sich nicht aus der Beziehung zurückzieht. Zu lernen, wie man sagen kann, dass man verärgert, frustriert und verletzt ist, damit sowohl Ihr Partner als auch Sie zusammenkommen können, um darüber zu sprechen. Es braucht emotionale Tiefe, um keine Mauer zu errichten. Wenn Sie eine enge, intime Beziehung wollen, dann müssen Sie lernen, wie man das macht.

5. Berührung ist das beste Aphrodisiakum.

Zärtliche Berührung bringt uns einander näher und bewirkt, dass wir einander nahe bleiben. Wenn Sie Ihren Partner nicht oft berühren, wird sich Ihre Beziehung nicht leidenschaftlich anfühlen. Sie werden beide spüren, dass die Verbindung und Nähe, die Sie einmal hatten, schwindet.

Während sexuelle Berührungen die Romantik verbessern, vertieft die Berührung von Zuneigung die Romantik. Es ist der sanfte Pinsel entlang des Rückens, wenn Sie durch den Flur gehen. Das Berühren der Haare, wenn man im Bett liegt. Die Liebe gedeiht in den Mikromomenten der Verbindung, und manchmal ist der beste Weg, eine Verbindung herzustellen, die Hand auszustrecken und den geliebten Menschen zu berühren.

Stellen Sie sich immer wieder die Frage: „Was muss ich tun, wenn ich diese Beziehung zum Funktionieren bringen will? Was muss ich aufhören zu tun?“ Oft wissen wir, was wir von unserem Partner wollen, aber nur sehr wenige von uns haben eine klare Vorstellung davon, was unser Partner von uns braucht. Wenn Ihre Antworten auf diese Frage unbekannt sind, oder wenn sie oberflächlich oder vage erscheinen, dann ist es an der Zeit, dass Sie Ihren Partner fragen. „Helfe ich Ihnen, Ihre Bedürfnisse in dieser Beziehung zu erfüllen? (Und wenn nicht, was kann ich anders machen?)“ Achten Sie darauf, was Ihr Partner sagt. Das ist wichtig.

6. Sich bei Freunden und Familie zu beschweren hilft nicht weiter.

Oft fühlen wir uns von unseren Partnern so frustriert, dass es leicht wird, mit unseren Freunden und Verwandten über ihre Fehler, ihren Mangel an sexueller Lust oder ihre schrecklichen Kommunikationsfähigkeiten zu tratschen.

Leider haben unsere Freunde und Familienmitglieder nicht die Macht, Ihre Beziehung zu ändern. Wenn Sie ein Problem haben, wenden Sie sich direkt an Ihren Partner. Das ist die einzige Person, die sich die Mühe machen kann, Ihre Beziehung zu ändern.

7. Liebe ist ein Verb, kein Gefühl.

Wenn Sie wollen, dass Ihre Beziehung funktioniert, dann müssen Sie sich absichtlich anstrengen, damit sie funktioniert. Zwei meiner beliebtesten Artikel bekräftigen dies.

Wenn Sie wollen, dass die Romanze lebendig bleibt, müssen Sie sie am Leben erhalten. So unattraktiv das für manche Menschen auch klingen mag, ich denke, das ist das Attraktivste, was ein Mensch bieten kann.

„Ich mache Sie zu einer Priorität in meinem Leben und werde weiterhin um Sie werben und neue Wege finden, Sie glücklich zu machen.

Gibt es etwas Sexieres als das?

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, darüber nachzudenken, haben wir einige der größten Lektionen aus unseren intimen Beziehungen gelernt. Unsere Beziehungen bieten uns ein Fenster zu uns selbst. Wir wachsen aus Missverständnissen und Missverständnissen. Wir werden reifer, indem wir lernen, unsere Emotionen zu kontrollieren, und indem wir die Art und Weise verbessern, wie wir kommunizieren, wenn wir von Wut überflutet werden.

Unsere Beziehungen lehren uns, was akzeptabel ist und was nicht. Bei jedem Beziehungsproblem, das auftritt, sollten Sie sich fragen: „Welche Lektion kann ich daraus lernen? Was kann ich aus diesem Problem lernen?“

8-Tiefgreifende-Lektionen-denen-uns-Intime-Beziehungen-belehre
8. Beziehungsprobleme können ein Katalysator für ein tiefgreifendes persönliches Wachstum sein.

Wenn Sie zuhören, werden Sie schnell entdecken, dass die kraftvollen Lektionen des Lebens in unseren Beziehungen gelehrt werden. Mit denen, die uns am nächsten stehen.

Ich möchte Ihnen ein Zitat mit auf den Weg geben, das mich und meine Beziehung weiterhin zutiefst berührt.

„Romantische Liebe erfordert Mut – den Mut, verletzlich zu bleiben, offen zu bleiben für unsere Gefühle gegenüber unserem Partner, auch wenn wir uns vorübergehend in einem Konflikt befinden, auch wenn wir frustriert, verletzt oder wütend sind – den Mut, mit unserer Liebe verbunden zu bleiben, anstatt sich emotional abzuschotten, auch wenn es schrecklich schwierig ist, dies zu tun.

„Wenn einem Paar dieser Mut fehlt und es, wie so oft, in der Zuflucht des Rückzugs ‚Sicherheit‘ vor dem Schmerz sucht, dann ist es nicht die romantische Liebe, die sie im Stich gelassen hat, sondern sie haben die romantische Liebe im Stich gelassen.
Nathaniel Branden.

Gewidmet Ihrem persönlichen Wachstum in der Liebe.

Intime Beziehungen können Sie lehren, ein besserer Mensch zu sein, bei jedem Schritt des Weges. Eine gesunde und erfüllende Beziehung wird Ihnen immer dabei helfen, die allerbeste Version von sich selbst zu sein, und wenn das keine erstaunliche Sache ist, was dann?

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie intime Beziehungen aussehen, dann schauen Sie sich dieses Video unten an:

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,