Skip to Content

8 Warnzeichen, dass du in einer lieblosen Ehe gefangen bist

8 Warnzeichen, dass du in einer lieblosen Ehe gefangen bist

Sharing is caring!

8 Warnzeichen, dass du in einer lieblosen Ehe gefangen bist

Ignoriere nicht diese Zeichen einer lieblosen, unglücklichen Ehe

Bist du in einer unglücklichen Ehe und machst du dir Sorgen, dass du auf eine Scheidung zusteuerst? In einer Ehe zu sein, die sich wie eine lieblose Ehe anfühlt, kann anstrengend sein. Und du weißt vielleicht nicht, wie du bis zu diesem Punkt gekommen bist.

Allerdings entstehen Eheprobleme selten über Nacht.

Jeder Partner versucht oft nur, die alltägliche Hektik des Lebens zu überstehen, und blickt selten zurück, um den kumulierten Schaden zu sehen.

Hier sind 8 verräterische Anzeichen dafür, dass eure Ehe unglücklich ist und ihr und euer Ehepartner sie so schnell wie möglich in Ordnung bringen müsst:

1. Es fällt dir schwer, höflich zu sprechen

Vielleicht fühlst du dich von deinem Partner verletzt und verletzt, was die Kommunikation einfach nur schwierig macht. Jede Diskussion löst sich in einen Streit auf, weil du das Gefühl hast, dass deine Perspektive nicht gehört wird.

Du und dein Partner umreißt alle Fehler und Mängel der Vergangenheit. Am Ende schreit ihr beide, weil jeder von euch voller Emotionen ist.

Es erfordert die Anstrengung, aktiv zuzuhören. Oft, besonders nach vielen Jahren mit deinem Ehepartner, hört ihr auf, aktiv zuzuhören und fangt an, Vermutungen anzustellen. Annahmen sind zwar großartige Mittel, um den Prozess von A nach B zu beschleunigen, aber sie können chaotisch und voller Ungenauigkeiten sein. Und wenn all deine Kommunikationen voller Vermutungen sind, wirst du dich nie so fühlen, als würdest du gehört. Genauso wenig wie dein Ehepartner.

Sich auf Vermutungen zu verlassen und nicht aktiv zuzuhören, hält dich auch an der Oberfläche. Selbst wenn du zu einer „Lösung“ kommst, hält die Lösung oft nicht.

Das liegt daran, dass das wirkliche Problem (normalerweise ein Zusammenprall von Werten, Erwartungen, Zielen usw.) unter den oberflächlichen Details des Problems lebt.

Wenn du also nicht aktiv zuhörst, kann es sein, dass du beim wiederholten Wiederholen desselben Arguments stecken bleibst. Ihr beide streitet so sehr darum, gehört zu werden, und niemand hört zu, um Gefühle zu bestätigen und auf eine wirkliche Lösung hinzuarbeiten.

2. Es gibt eine Menge Stille zwischen euch

Alternativ dazu ist die Stille allgegenwärtig, weil du das Gefühl hast, nichts zu sagen zu haben.

Vielleicht hält der begrenzende Kontakt den Frieden. Vielleicht hast du das Gefühl, dass du deine Gedanken ordnen musst und sogar versucht bist, deine Eheprobleme mit anderen zu besprechen. Vielleicht macht es aus deinen eigenen Gründen Sinn, deinem Partner einfach aus dem Weg zu gehen.

Dein Partner sollte die Person sein, mit der du die besten und die schlimmsten Seiten deines Tages teilen möchtest. Er sollte derjenige sein, der deine verletzlichsten Gefühle sicher aufnehmen kann. Diese emotionale Intimität ist die Grundlage für eine starke Ehe.

Wenn du dich dafür entscheidest, für diese Unterstützung woanders hinzugehen, schließt du deinen Partner aus. Laut Dr. Shirley Glass und Jean Staeheli, den Autoren von „Not Just Friends“, bedeutet die Entscheidung, die wesentlichen Teile deines Tages oder deiner Eheprobleme mit anderen zu teilen, ihnen Fenster zu öffnen und eine Mauer zwischen dir und deinem Ehepartner zu errichten.

Je mehr Barrieren zwischen dir und deinem Partner bestehen, desto schwieriger ist es, sie zu durchbrechen. Aber was noch wichtiger ist: Je mehr du dich für außereheliche Affären öffnest, desto mehr kannst du dich öffnen.

3. Du erlaubst den „Vier Reitern“, in deine Ehe einzutreten.

Laut John Gottman, psychologischer Forscher und Kliniker für Scheidung und eheliche Stabilität, wird eure Ehe in Schwierigkeiten geraten, wenn diese vier „Reiter“ in eurer oder der Kommunikation eures Partners vorherrschen.

a. Kritik

Kritisieren ist nicht dasselbe wie kritisieren oder eine Beschwerde vorbringen. Kritisieren bedeutet, ein sorgfältiges Urteil darüber abzugeben, was du für den guten und den schlechten Teil von etwas hältst. Kritik neigt dazu, tiefer zu schneiden, weil sie die Verdienste und Fehler von jemandem beurteilt. Es ist ein subtiler Unterschied, aber es gibt einen Unterschied. Die Kritik in einer Beziehung konzentriert sich auf die Handlung, die Kritik konzentriert sich auf den Charakter des Partners.

b. Abwehrhaltung

Defensivität ist oft eine Reaktion auf Kritik, weil man sich angegriffen fühlt. Du denkst, du musst dich rechtfertigen und schiebst vielleicht sogar die Schuld zurück. Leider wird dies vom kritischen Partner als Entschuldigung angesehen und sendet das Signal aus, dass du es nicht ernst meinst. Kritik und Abwehrhaltung ziehen Kampflinien und führen in Konflikten selten zu guten Lösungen.

c. Verachtung

Verachtung ist, wenn du andere mit Respektlosigkeit behandelst, sie verspottest, lächerlich machst, beschimpfst, nachäffst, verspottest oder mit den Augen rollst. Dadurch fühlt sich der andere unwert und wertlos, während du dich (wissentlich oder nicht) an einen Ort der moralischen Überlegenheit gestellt hast. Verachtung hält dich richtig, ohne dass du jemals erkennen musst, dass dein Partner vielleicht auch Schwierigkeiten hat.

d. Steinmauern

Das Mauern von Mauern ist oft eine Antwort auf Verachtung. Wenn sich der Zuhörer aus dem Gespräch zurückzieht, sich nicht einmischt oder abschaltet, dann ist das Stonewalling. Normalerweise dauert es eine Weile, bis sich in einer Beziehung das „Stonewalling“ einstellt, aber wenn es beginnt, kann es schnell zur schlechten Angewohnheit werden und schwer aufzuhören.

4. Du hast keinen Sex mehr

Sex ist nicht nur gesund für deine emotionale Gesundheit, sondern auch für die allgemeine Gesundheit deiner Beziehung. Regelmäßiger Sex mit deinem Partner verbessert dein Selbstvertrauen, was sich in eurer Ehe widerspiegelt. Er kann dein Selbstwertgefühl und dein Gefühl, ein attraktives und begehrenswertes Individuum zu sein, verbessern.

Wenn ihr Sex habt, vertraut ihr euch gegenseitig, und das schafft mehr Intimität. Ja, wir alle haben körperliche Triebe, Sex zu haben, aber es gibt auch ein Bedürfnis nach emotionaler Erfüllung. Intimität erzeugt den Wunsch nach Nähe und Verbundenheit mit deinem Partner, was zu verbesserter ehelicher Zufriedenheit, emotionalem Wohlbefinden und Glück führt.

Laut der Sex- und Beziehungstherapeutin Megan Fleming, Ph.D., wenn du weniger als zehnmal im Jahr Sex hast, bekommst du Ärger! Sexuelle und emotionale Intimität trennt die romantische Beziehung zu deinem Partner von allen anderen Beziehungen, die du hast.

5. Eine schöne Zeit gibt es nicht – und vielleicht ist dir das auch egal

Distanzierst du dich von deinem Ehepartner, wenn du die Gelegenheit bekommst, weil du lieber getrennt sein möchtest? Verbringst du Zeit in verschiedenen Zimmern, wenn du zu Hause bist? Treibst du dich bei geselligen Zusammenkünften auseinander?

Wenn du es vermeidest, Zeit mit deinem Ehepartner zu verbringen, wirst du von Tag zu Tag getrennter und immer weiter auseinandergerissen. Diese Distanz sendet eine starke Botschaft an dich und deinen Partner: Ihr schätzt die Beziehung nicht mehr in dem Maße, wie ihr euch um die Zeit mit eurem Partner kümmert.

Alle lebenden Dinge brauchen Pflege. Ohne Pflege und Fürsorge verwelken und sterben diese Lebewesen. Genau wie das Kind, das Haustier oder die Zimmerpflanze in deinem Haus – ohne Pflege kann deine Beziehung nicht überleben. Qualitätszeit ist Teil dieser Fürsorge in menschlichen Beziehungen.

6. Du ignorierst deine Intuition

Nimm dir jetzt einen Moment Zeit und schließe deine Augen. Konzentriere dich nur auf deinen Atem und fahre damit fort, bis du spürst, wie eine Ruhe über dich hereinbricht. In diesem ruhigen Zustand fragst du dich: „Bin ich in einer unglücklichen Ehe?

Die kleine Stimme in deinem Bauch, die dir antwortet, ist deine Intuition. Es ist leicht, die dröhnende Stimme in deinem Kopf zu ignorieren, aber die kleine Stimme kennt deine Wahrheit. Du kannst Tatsachen nicht für immer ignorieren. Und je länger du das tust, desto mehr (manchmal) irreparabler Schaden kann in deiner Ehe angerichtet werden.

Deine Intuition kann sehr aufschlussreich sein, wenn du ihr die Chance gibst, zu sprechen. Finde diese Ruhe wieder und stelle dir weiterhin spezifische Fragen.

  • Funktioniert meine Ehe?
  • Liebe ich meinen Ehepartner?
  • Wie sicher fühle ich mich? Werde ich respektiert? Geliebt?
  • Was kann ich tun, um meine Ehe zu reparieren?
  • Will ich meine Ehe überhaupt in Ordnung bringen?

 

Was auch immer für Fragen du glaubst stellen zu müssen, lass sie auftauchen. Stille, Gelassenheit ist der Schlüssel, um deine Intuition zu hören, denn sie kommt aus deinem Herzen. Und typischerweise kommt die erste Antwort aus deinem Bauch heraus. Vertraue deinem Bauchgefühl, denn dein Verstand könnte versuchen, dich von ihm weg zu rationalisieren.

7. Du unternimmst keine Schritte, um deine Ehe zu reparieren.

Eine Möglichkeit, zwischen einem ehelichen Trott und einem tieferen Problem zu unterscheiden, sind die Antworten auf die Fragen: „Wie lange ist meine Ehe schon so? Und wird die Situation mit der Zeit immer schlimmer?“

Alle Paare durchleben in ihrer Ehe Phasen rauer Flicken, die manchmal vorhersehbar sind. Wenn deine Eheprobleme jedoch schon länger als zwei Jahre andauern und keine Anzeichen einer Besserung zu erkennen sind, ist es vielleicht an der Zeit, eine Eheberatung aufzusuchen.

Leider wartet ein durchschnittliches Paar sechs Jahre ab dem Zeitpunkt, an dem es beginnt, Beziehungsprobleme zu erkennen, wenn es eine Therapie versucht.

Sechs Jahre sind eine lange Zeit, um zu fragen: „Bist du in einer unglücklichen Ehe? Und in sechs Jahren kann viel Schaden angerichtet werden. Was als kleine Fehltritte in der Ehe begonnen haben könnte, kann sich zu bedeutenden Übertretungen auswachsen, die schwer zu überwinden sind.

8. Du fantasierst über ein Leben ohne deinen Ehepartner

Oder darüber, wieder wie eine einzelne Person Entscheidungen zu treffen.

Sich ein Leben ohne den Ehepartner vorzustellen, ist ein Zeichen dafür, dass die Ehe in die falsche Richtung geht. Regelmäßig über das Single-Leben zu fantasieren, löst dich emotional von deiner Beziehung.

Du arbeitest daran, dich für eine eventuelle Trennung zu distanzieren, in der Hoffnung, dir etwas Schmerz zu ersparen. Und du bereitest deine Ehe auf ein Scheitern vor.

8-Warnzeichen-dass-du-in-einer-lieblosen-Ehe-gefangen-bist

Laut Dr. Jamie Turndorf, Autor von Kiss Your Fights Goodbye, „…Psychologisch zu distanzieren, indem du über eine Affäre fantasierst oder Pläne für die Zukunft schmiedest, die deinen Partner nicht mit einbeziehen, kann alles Anzeichen dafür sein, dass du dich aus der Liebe verabschiedet hast. Es ist, als ob der Verstand seinen eigenen Stöpsel gezogen hätte, damit unsere Herzen nicht mehr so leiden, wenn die Beziehung endet.

Dasselbe passiert, wenn du routinemäßig anfängst, Entscheidungen zu treffen, die deinen Partner ausschließen. Triffst du finanzielle Entscheidungen, als ob du Single wärst? Berücksichtigt ihr eure gemeinsamen Ziele, oder nur eure Bedürfnisse und Wünsche?

Wenn du dich so verhältst, als wärst du solo, sendest du die Botschaft an deinen Partner, dass sie nicht zählen. Du brauchst ihre Meinung oder Träume nicht zu berücksichtigen. Ob du dich entschieden hast, in der Beziehung zu bleiben oder nicht, sendest du das Signal, dass es dir egal ist.

Sich in einer unglücklichen Ehe wiederzufinden, geschah nicht über Nacht. Viele Paare ruhen sich auf ihren Lorbeeren aus und vergessen einfach, sich auf ihre Beziehung zu konzentrieren. Die Beziehung aus den Augen zu verlieren, muss jedoch nicht das Ende sein – aber den Status quo weiterzuführen, kann sein.

Autor

  • Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,