Skip to Content

8 Zeichen, dass du deinen Job kündigen solltest

8 Zeichen, dass du deinen Job kündigen solltest

Sharing is caring!

Die Gesellschaft predigt: „Folge deinen Träumen“, aber wenn es um die Arbeitswelt geht, kann das unweigerlich schwierig werden. So ideal es auch wäre, den perfekten Job zu haben, jeder, der schon einmal einen Nine-to-Five-Job hatte, weiß es: Du wirst von deiner aktuellen Karriere unweigerlich frustriert sein – egal, wie viele Vorteile, Vergünstigungen und schöne Momente es gibt.

Die Arbeit kann schwierig sein, das steht außer Frage. Vom Umgang mit arroganten Chefs über eine erdrückende Arbeitsbelastung bis hin zu niedriger Bezahlung gibt es unzählige Gründe, warum du deinen Job kündigen willst.

Aber abgesehen von den täglichen Frustrationen musst du, wenn du das ernsthaft in Erwägung ziehst, herausfinden, ob das eine kluge oder eine spontane Entscheidung ist. Aber abgesehen von den täglichen Frustrationen musst du, wenn du das ernsthaft in Erwägung ziehst, herausfinden, ob das eine kluge oder eine spontane Entscheidung ist.

In einer kürzlich durchgeführten Studie sagten 62 % der Befragten, dass sie sich 2019 verstärkt um einen Arbeitsplatz bemühen werden. Wenn du glaubst, dass diese Statistik auf dich zutrifft, oder wenn du ernsthaft darüber nachdenkst, deinen Job zu kündigen, um etwas Besseres zu finden, findest du hier einige gute Gründe, um deinen Job zu kündigen.

1. Du befindest dich in einem feindseligen oder voreingenommenen Umfeld.

Wenn dein Arbeitsplatz nicht einladend ist oder ein Umfeld der Angst, des ungesunden Wettbewerbs oder von Rassismus, Sexismus, Altersdiskriminierung usw. schafft, hast du jedes Recht, zu kündigen. Der Arbeitsplatz sollte niemals ein Ort sein, an dem du dich unwillkommen, unerwünscht oder unsicher fühlst.

Der erste Schritt ist jedoch, diese Probleme und Frustrationen mit einem Vorgesetzten oder der Personalabteilung zu besprechen, bevor du einfach kündigst. Wenn du deine Bedenken geäußert, mit den richtigen Leuten gesprochen und versucht hast, einige der Vorurteile und anderen Probleme zu beheben, ohne dass dies zu einem Ergebnis geführt hat, dann ist es an der Zeit, ernsthaft über etwas anderes nachzudenken.

2. Du und dein Chef sind nicht einer Meinung.

Du wirst nicht immer mit deinem Chef auskommen. Vor allem, wenn du eine willensstarke oder kreative Person bist, kann es vorkommen, dass eure Ideen nicht übereinstimmen und einige deiner Erkenntnisse nicht akzeptiert werden können.

Bei der ersten Meinungsverschiedenheit zu gehen, ist dumm, aber wenn du dich ständig mit deinem Chef streitest und nicht in der Lage bist, dich selbst, deine Ideen oder deine Bedenken auszudrücken, kann es an der Zeit sein, deinen Job zu kündigen. Ihr kommt nicht immer miteinander aus (und werdet es auch nicht!), aber die Dinge sollten auch nicht ständig angespannt und uneinig sein.

3. Deine berufliche Laufbahn ist nicht vielversprechend.

Dein beruflicher Werdegang ist wahrscheinlich eine der wichtigsten Komponenten deines derzeitigen Jobs. Dein Job soll dich in deiner Entwicklung als Person voranbringen. Wenn du eine neue Stelle antrittst, sollte es genügend Möglichkeiten geben, zu wachsen und die sprichwörtliche Erfolgsleiter zu erklimmen.

Wenn du feststellst, dass es keinen Aufstieg, keine Beförderungsmöglichkeiten oder keine Gehaltserhöhung gibt, kann es ein guter Zeitpunkt sein, sich woanders umzusehen.

4. Du verlierst das Interesse und fühlst dich unmotiviert und „festgefahren“.

Der ideale Job ist ein Job, der dich motiviert und ermutigt. Du wirst dich nicht immer in Höchstform fühlen, aber der richtige Beruf ist herausfordernd, schwierig und gleichzeitig anregend.

Wenn der Job dir keine neuen, kreativen Herausforderungen bietet, wirst du dich zwangsläufig festgefahren fühlen. Und wenn du dich festgefahren fühlst, sinkt deine Produktivität erheblich. Das wirkt sich schließlich auf dein Selbstwertgefühl und deine Arbeitsmoral aus.

5. Dein Job verursacht eine Menge unnötigen Stress.

Wenn dich dein Job nicht nur mit Fristen, Entscheidungen, Konfrontationen und Verhandlungen stresst, sondern dich auch ständig über deine nächsten Schritte, deine finanzielle Situation oder darüber, wie du den Rest der Woche durchstehen wirst, stressen lässt, könnte es an der Zeit sein, deinen Job zu kündigen.

Stress im Job sollte man im Büro lassen. Wenn er bei dir bleibt oder sich auf dein Privatleben ausweitet, ist es an der Zeit, ihn zur Kenntnis zu nehmen. Dein Job sollte nicht dein ganzes Leben überschatten.

Lies Wie findet man den Lebenszweck und gibt seinem Leben einen Sinn?

8-Zeichen-dass-du-deinen-Job-kuendigen-solltest

6. Finanziell bist du nicht da, wo du gerne wärst.

Geld ist natürlich nicht alles, aber es spielt eine große Rolle dabei, warum du arbeitest und wo du arbeitest. Wenn du feststellst, dass dein aktueller Job dir nicht das bietet, was du deiner Meinung nach verdienst, ist es an der Zeit, ein Gespräch zu führen. Es ist auch an der Zeit, darüber nachzudenken, wie dein beruflicher Werdegang aussieht (siehe Punkt 3) und was für dich der nächste Schritt ist.

Wenn du nach den Gesprächen feststellst, dass du in einer finanziellen Sackgasse steckst und keine Aussicht auf eine Gehaltserhöhung hast, könnte es an der Zeit sein, deinen Job zu kündigen und nach einer besser bezahlten Stelle zu suchen.

7. Du hast auf einer gewissen Ebene deine Frustration mitgeteilt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt deines Jobs ist dein Arbeitsumfeld – ob es sicher, hygienisch, produktivitätsfördernd usw. ist.

Wenn du deine Bedenken bei Kollegen, Chef(s), Vorgesetzten usw. geäußert hast und keine Antwort erhalten hast oder wenn du das Gefühl hast, dass du alles gesagt und getan hast, um zu bleiben, aber immer noch nicht zufrieden bist, ist es wahrscheinlich an der Zeit, dass sich deine Wege trennen.

8. Du wolltest deinen Job schon lange kündigen und bist sogar so weit gegangen, dass du andere Möglichkeiten suchen solltest.

Wenn du nach anderen Möglichkeiten suchen solltest, ist das ein wichtiges Zeichen dafür, dass du deinen Job kündigen solltest. Du kannst so viel reden, wie du willst, aber wenn du anfängst, in die Tat zu gehen und aktiv andere Stellen zu suchen, ist es wahr, dass du nicht glücklich bist, wo man ist.

Wenn eine Tür geschlossen ist, weißt du dann nicht, dass viele andere offen sind? – Bob Marley

Wenn du glaubst, dass du es besser machen kannst und insgesamt bessere Chancen verdienst, kannst du deinen Job kündigen. Und das ist in Ordnung.

Die Möglichkeiten, auch wenn sie zunächst entmutigend sind, sind endlos.

Autor

  • Ilse Dietrich

    Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,