Skip to Content

Das Paradox der Langeweile- 5 Schritte, die du gehen solltest, wenn du gelangweilt bist

Das Paradox der Langeweile- 5 Schritte, die du gehen solltest, wenn du gelangweilt bist

Sharing is caring!

Das Paradox der Langeweile- 5 Schritte, die du gehen solltest, wenn du gelangweilt bist

Das Langeweile-Paradoxon!
Kürzlich tauschte ich E-Mails mit einem brillanten Kollegen über eine Dynamik aus, die vielen brillanten Menschen auf ihrer Suche nach einem leidenschaftlichen und sinnvollen Leben und dem Umgang mit Langeweile frustrierend vertraut ist. Es geht ungefähr so:

Dein Leben ist ziemlich gut, aber du fühlst dich ruhelos. Du spürst, dass es ein viel lebendigeres und leidenschaftlicheres Leben gibt, das du führen könntest, und dein scharfer und aktiver Gedanke bringt oft inspirierte Ideen für diese Art von Leben hervor – die du nicht umsetzt.

Entweder sind die Ideen selbst flüchtig und scheinbar substanzlos – sie sind da und dann wieder weg, wie das Licht eines Glühwürmchens in der Abenddämmerung – oder sie scheinen so groß zu sein, dass du dich von der schieren Menge an Arbeit, die nötig wäre, um sie zu realisieren, besiegt fühlst. Oder vielleicht weißt du einfach nicht, wo du anfangen sollst, sie zum Leben zu erwecken.

Und so tust du nichts mit ihnen. Du sollst das gleiche Leben leben wie bisher und du fühlst dich… gelangweilt. Unerfüllt. Unterausgelastet. Vielleicht sogar ein bisschen griesgrämig.

Natürlich sind keine zwei Menschen gleich, aber ich habe ein paar Sachen über Langeweile gelernt, nachdem ich jahrzehntelang Menschen geholfen habe, ein zutiefst erfülltes Leben zu führen. Wie so vieles im Leben ist auch die Langeweile ein kleines Paradoxon: Sie ist sowohl ein Aufruf zur Veränderung als auch ein Hindernis für Veränderung.

Sobald du das verstanden hast, kannst du dich bewusst dafür entscheiden, dem Ruf zu folgen und das Hindernis zu ignorieren.

Schauen wir uns den Ruf der Langeweile an.

Es ist der unausgesprochene Traum nach belebender Veränderung, der aus der Erkenntnis erwächst, dass du nicht begeistert bist, wo man ist. Deine Wünsche sind göttliche Inspirationen, um kreativ mehr und mehr von dem auszudrücken, was du bist. Sie sind natürlich, lebensspendend und essentiell.

So ist das Gefühl der Langeweile ein Aufruf, deine Wünsche zu ehren, was eine wirklich gute Sache ist. Doch es entsteht, weil du auf dein Leben fokussiert bist, wie es jetzt ist, was nicht genau das ist, was du willst. Und wegen der Kraft des Fokus – worauf wir uns konzentrieren, ist das, was sich in unserem Leben ausdehnt – wenn du dich auf das konzentrierst, was du nicht magst, dehnst du das aus – oder machst weiter – was du nicht magst. Das ist die Barriere.

So regt das Gefühl der Langeweile den Traum an, aber der Fokus auf das, was uns langweilt, soll uns genau dort halten, wo wir sind.

Hinzu kommt die blitzschnelle Tendenz vieler Menschen, jeden Traum, den sie haben, als unpraktisch, unverantwortlich, unwichtig oder einfach nur verrückt zu beurteilen, ganz zu schweigen von der niederschmetternden Tendenz, sich selbst so zu beurteilen, dass sie sowieso nicht das Zeug dazu haben, ihre Wünsche zu verwirklichen. Und die Energie des Urteils, in jeglicher Form und auf irgendjemanden oder irgendetwas gerichtet, ist immer vermindernd und erschöpfend. Immer.

Sprich über eine Barriere!

Wenn du also gerade ein klitzekleines bisschen gelangweilt von deinem Leben bist, wo lässt dich das… außer in guter Gesellschaft?

Es lässt dich mit einer goldenen Gelegenheit zurück, einen neuen, selbstliebenden Ansatz zu schaffen, der dir helfen kann, dem Ruf des Traums zu folgen, der aus der Langeweile entsteht, ohne sich in der Barriere zu verheddern.

Zunächst ein paar Erinnerungen an die grundlegende Energiedynamik:

  • Worauf du dich konzentrierst und was du als wahr akzeptierst, ist das, was sich in deinem Leben zeigt.
  • Wie du dich fühlst, ist ein Indikator dafür, inwieweit du in Harmonie mit deinen wahren Träumen bist.
  • Deine wahren Wünsche entstehen nicht in deinem Gehirn. Sie entstehen aus deinem Herzen.
  • Die Energie der Selbstverurteilung wird dich niemals dorthin bringen, wo du hin willst.

Hier sind 5 einfache Schritte für den Umgang mit Langeweile

1. Mache ein Gelübde

Schwöre, alle Selbstbeurteilungen auszusetzen und deine Herzenswünsche zu erkennen, zu ehren und zu kultivieren.

2. Liebe was du bist

Übe dich darin, dich und dein Leben, so wie es jetzt ist, aufrichtig wertzuschätzen. Die Energie der Wertschätzung ist liebevoll, expansiv und in voller Harmonie mit deinen Herzenswünschen.

Wertschätzung verwandelt Langeweile in Akzeptanz, was das Gegenteil von Widerstand ist. Und ich spreche nicht nur von der Akzeptanz dessen, was ist, sondern von der Akzeptanz deiner angeborenen Güte und deiner göttlichen Kraft, etwas Neues zu erschaffen.

Schätze deinen brillanten Gedanken und all seine wunderbaren Ideen! Er ist ein Ideen generierendes Kraftwerk. Aber zwinge dich nicht zum Handeln, bevor du dich nicht mit deinem Herzen beraten hast. Der Gedanke schafft Optionen, das Herz zeigt die wahre Richtung auf. Ist das nicht ein guter Ansatz, um mit Langeweile umzugehen?

3. Die Vergangenheit umschreiben

Und jetzt, wo wir davon sprechen, dass du dich nicht zum Handeln zwingen sollst, schätze dich dafür, dass du es in der Vergangenheit nicht getan hast. Du warst nicht faul. Du wusstest auf einer gewissen Ebene, dass es eine weitaus größere, reichere und erfüllendere Erfahrung ist, auf den Wellen der Herzenswünsche zu reiten, als Optionen zu analysieren, eine logische Wahl zu treffen und zu ihrer Vollendung zu marschieren.

Anstatt dich zu zwingen, etwas zu tun, nur um es zu tun, hast du weise auf das Auftauchen deiner wahren, lebensspendenden Wünsche gewartet.

4. Höre auf dein Herz

Gib dir Zeit und Raum, um nach innen zu lauschen. Was flüstert dir dein Herz der Herzen jetzt zu? Wenn du dir die volle Erlaubnis gibst, das zu wollen, was du wirklich willst, was könnte das sein?

Es könnte eine der Optionen sein, die dein Verstand erzeugt hat, oder es könnte etwas ganz anderes sein. Es könnte viel großartiger sein, als du dir erlaubt hast, es dir vorzustellen, oder viel einfacher. Denke daran, nicht zu urteilen!

Wenn das, was du willst, sich „groß“ anfühlt und so aussieht, als würde es eine Menge Arbeit erfordern, ersetze das Wort „Arbeit“ durch „Energie und Fokus“ und erinnere dich daran, dass der Wunsch selbst deine Quelle für Energie und Fokus ist. Erinnere dich auch daran, dass du dich nicht in einem Rennen zum Ziel befindest! Das Leben ist die fortwährende Erfahrung – wage ich zu sagen, die Reise? – Wünsche zu verwirklichen, und mit jedem erfüllten Wunsch werden neue Wünsche geboren. Entspanne dich und genieße die Fahrt.

Wenn das, was du dir wünschst, „klein“ erscheint und du enttäuscht bist, dass es kein großer, lebensverändernder Wunsch ist, erinnere dich daran, dass die Erfüllung eines jeden Wunsches dich mit allen Wünschen verbindet und dein Gefühl stärkt, es wert zu sein, glücklich zu sein. Entspanne dich und genieße die Fahrt.

5. Vertraue auf deine innere Führung, die dich Schritt für Schritt führt

Ehre mehr und mehr deine authentischen Impulse, anstatt all deine „Solls“. Sei liebevoll präsent mit dir selbst und sei bereit, auf deine intuitiven Stupser zu reagieren. Folge deiner eigenen Energie.

Dies wird etwas Übung erfordern, besonders wenn du die Gewohnheit hast, dein Leben und deinen Zeitplan straff zu managen. Sei dir sicher, dass die Impulse, die der wahren inneren Führung entspringen, direkt und einfach sind, auch wenn sie ein wenig unerwartet sind.

Du könntest den Impuls haben, jemanden anzurufen, mit dem du schon lange nicht mehr gesprochen hast, oder in eine Matinee zu gehen, anstatt 50 Mal die Treppe rauf und runter zu laufen, um deinen Schrittzähler auf 10.000 zu bringen, oder zum ersten Mal in deinem Garten zu meditieren. Die einfache Entscheidung, diese Impulse zu ehren, bringt dich in den natürlichen Rhythmus deines Lebens, in dem dein Timing perfekt ist, um die Ideen und Möglichkeiten zu empfangen, die deine Wünsche zum Leben erwecken.

Oh, und diese natürlichen Impulse entstehen nur, wenn du dich zentriert und klar fühlst. Also verpflichte dich zuallererst, dich so gut wie möglich zu fühlen, so oft wie möglich.

Das-Paradox-der-Langeweile-5-Schritte-die-du-gehen-solltest-wenn-du-gelangweilt-bist

Das ist, zugegebenermaßen, eine sehr verkürzte Beschreibung dessen, wie Selbstliebe durch Langeweile aussieht. Es gibt so viel mehr, was man zu jedem Element anbieten und erforschen könnte.

Und je nachdem, wie engagiert du bereits bist, dich selbst durch das Leben zu lieben, könnte jedes dieser Elemente zunächst ziemlich fremd oder herausfordernd erscheinen, oder beides.

Das Erforschen, Verstehen und Befolgen der inneren Führung kann in einer Kultur, die kühle Rationalität und logisches, datengestütztes Handeln schätzt, besonders schwierig erscheinen.

Dennoch weiß ich, dass du bereits weißt, wie du all das tun kannst, woran ich dich gerade erinnert habe, denn es ist deinem Wesen angeboren. Du bist dazu bestimmt, ein inspiriertes und erfülltes Leben zu leben, und das Schöne an der Langeweile ist, dass sie dich daran erinnern soll.

Lass die Langeweile dein Signal sein, dich voll und ganz zu schätzen, wer du jetzt bist und alles, was du erschaffen hast und, paradoxerweise, lass sie dich auch neugierig machen, welche Aspekte deines brillanten Selbst als nächstes zum Vorschein kommen wollen.

Von hier an wird es nur noch besser…

Ich würde gerne von dir hören, ob dir der neue Ansatz zum Umgang mit Langeweile gefallen hat! Bitte teile deine Erkenntnisse und Fragen in dem Feld unten. Ich danke dir!

Autor

  • Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,