Empathen und Verdauungsprobleme: Wie ist das an sie gebunden?

Empathie
👇

Lässt du dich leicht von anderen überwältigen, weil du ihre emotionale und körperliche Notlage immer spüren kannst? Deine empathischen Fähigkeiten stressen nicht nur dich, sondern wirken sich auch auf deine Darmgesundheit aus. Wenn du also häufig unter Magenproblemen leidest, solltest du mehr über Empathen und Verdauungsprobleme lernen.

Ein Empath zu sein ist anstrengend, vor allem wenn du mit gesundheitlichen Problemen wie Verdauungsproblemen, Energielosigkeit oder Stress zu kämpfen hast, weil du es versäumst, gesunde Grenzen zu setzen. Du kannst die Energie einer Person leicht anzapfen und spürst, wer sie wirklich ist und was sie durchmacht, was dich ihren emotionalen und körperlichen Schmerz intensiv spüren lässt.

Doch bevor wir mehr über Empathen und Verdauungsprobleme lernen, wollen wir einen Blick darauf werfen, wer genau ein Empath ist.

Was ist ein Empath?

Es gibt zwar eine Vielzahl von Untersuchungen zum Thema Empathie, aber nur wenige Studien, die sich hauptsächlich mit Empathen beschäftigen. Ein Empath zu sein und Empathie zu haben, kann auf den ersten Blick dasselbe sein, aber es gibt eine feine Grenze zwischen den beiden.

Laut Psychologen kann der Begriff Empath eine Person bezeichnen, die ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen besitzt. Sie sind hochsensible Menschen, die die Fähigkeit haben, die Gefühle, die Energie und den Stress anderer Menschen zu spüren und aufzunehmen.

Sie empfinden Gefühle bis zum Äußersten. Das kann auch ein Grund sein, warum Empathen so häufig Verdauungsprobleme haben. Wenn auch du zu den Menschen gehörst, die sich auf die Gefühle anderer Menschen einstellen, dann lass uns die Psychologie hinter Verdauungsproblemen und Empathen entdecken und herausfinden, wie du damit umgehen kannst.

Empathen und Magenprobleme: Haben Empathen Verdauungsprobleme?

Forschungsergebnissen zufolge ist es wahrscheinlich, dass Empathen und Verdauungsprobleme zusammenhängen, weil sie über hyperaktive Spiegelneuronen verfügen. Das macht es ihnen möglich, auf die elektromagnetischen Wellen zu reagieren, die das Gehirn und das Herz eines Menschen erzeugen, und auf die Gefühle der Menschen in ihrer Umgebung zu schließen.

Als Empath/in kannst du schon von klein auf mit Problemen wie Magen- und Bauchschmerzen, Überempfindlichkeiten oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Übelkeit usw. zu kämpfen haben. Weil du die Gefühle anderer Menschen und körperliche Symptome in deinem Körper spürst, leidest du dein ganzes Leben lang unter Verdauungsproblemen und Krankheiten.

Wenn du also ein Empath bist, der all die Ängste, den Schmerz, die Freude, das Glück, die Wut und alles, was dazwischen liegt, von anderen aufnimmt, kannst du eine Menge Bauchschmerzen bekommen, weil dein Empathiekern ungeschützt ist. Es wird auch als Solarplexus-Chakra bezeichnet, das sich in der Mitte des Bauches befindet und als Sitz der Gefühle bekannt ist.

Du kannst es wissen, denn dein Bauch wird auch als zweites Gehirn bezeichnet und reagiert besonders empfindlich auf Stress und Emotionen. Der körperliche Grund, warum all die unverarbeiteten Gefühle zu Magenschmerzen und anderen Verdauungsproblemen führen können, liegt also darin, dass dein Bauch, genau wie dein Gehirn, hochsensibel und voller Nerven ist.

Einige körperliche Symptome für Empathen und Verdauungsprobleme:

  • Magenschmerzen
  • Blähungen
  • Übelkeit
  • Krämpfe
  • Saurer Reflux
  • Reizdarmsyndrom
  • Geschwüre

Empath und Magenbeschwerden: Wie du dich um deinen Körper kümmerst

Einige der häufigsten Fragen, die Empathen gestellt werden, sind

Reagieren Empathen empfindlich auf Essen?
Welche Nahrungsmittel sollten Empathen meiden?

Nun, die Beziehung, die du zu deinem Körper hast, ist wichtig. Wenn du also noch im Gedächtnis behältst, was dein Körper braucht, kann sich das auf dein Energieniveau auswirken und dir helfen, deine Aura zu bewahren.

Ihr seid hochsensibel und nehmt den Stress und die Gefühle anderer in eurem Körper auf. Wenn du den Stress der Welt in dich aufnimmst, kannst du das Bedürfnis verspüren, dich durch Stress-Essen zu wappnen. Daher können Vollfressen und Esssucht häufige Bewältigungsmechanismen sein, um mit allen Arten von Gefühlen umzugehen.

Welche Lebensmittel sollten Empathen meiden?

Raffinierter Zucker und stärkehaltige Mahlzeiten können sich negativ auf das empfindliche neurologische System und die Verdauung eines Empathen auswirken. Manche Empathen vermeiden den Verzehr von Fleisch, weil sie empfindlich auf das Leiden von Tieren reagieren, und versuchen stattdessen, biologische oder vegane Ernährungspraktiken in ihre Ernährung einzubeziehen.

Verdauungsprobleme bei Empathen und wie man sie in den Griff bekommt

1. Reinige deine Chakren, indem du täglich meditierst.

Verbringe Zeit mit Meditation, Chanten oder Gebet, um die Solarplexus-Chakren zu stärken, die der Wächter deiner Energie sind. Wenn deine Chakren nicht gut funktionieren, wird deine Energie nicht geschützt und du nimmst die negativen Gedanken, Emotionen und Gefühle anderer Menschen auf.

2. Bleibe in deiner eigenen Energie geerdet.

Neben einer regelmäßigen Chakrenreinigung ist die Achtsamkeit gegenüber deinem Körper eine der besten Möglichkeiten, deine Energie vor sich selbst zu schützen. Konzentriere dich auf den Bereich deines Körpers, der die meiste Aufmerksamkeit braucht. Atme tief ein, nimm wahr, wie sich dein Brustkorb hebt und dein Magen senkt, oder die Vibes deiner eigenen Stimme, wenn du ein Mantra singst. All diese Dinge werden dir helfen, in deiner Energie geerdet zu bleiben.

3. Mache regelmäßig Pausen.

Als Empath musst du dir regelmäßig eine Auszeit von der Welt nehmen, um deine Gedanken und Gefühle zu verarbeiten. Nimm dir Pausen, um gesund zu bleiben und zu wachsen, wenn du keine Vision hast.

Wenn du mehr über Empathen und Verdauungsprobleme lernen willst, schau dir dieses Video an:

Empathen und Verdauungsprobleme: Wie sind sie aneinander gebunden?

Praktiziere diese Tipps, um deinen Gedanken, deinen Körper und deine Seele zu heilen. Lass uns in den Kommentaren wissen, was du über den Zusammenhang zwischen Empathen und Verdauungsproblemen denkst.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Haben Empathen sensorische Probleme?

Empathen spüren in der Regel alles auf einer extremen Ebene. Daher gibt es oft eine Überschneidung zwischen Empathen und sensiblen Menschen. Das führt auch dazu, dass sie sehr empfindlich auf bestimmte Gerüche, Geräusche oder Vibrationen reagieren.
Was sind die Nebenwirkungen, wenn man ein Empath ist?

Ein Empath zu sein, kann eine überwältigende Erfahrung sein, besonders wenn man mit stressigen Gefühlen zu tun hat. Sie können Angstzustände, Stress und Müdigkeit erleben und auch andere körperliche Symptome verspüren.

Was ist ein psychometrischer Empath?

Ein psychometrischer Empath ist jemand, der Erinnerungen, Energie und detaillierte Informationen von physischen Gegenständen wie Fotos, Kleidung und so weiter aufnehmen kann.

Welche Lebensmittel erhöhen die Empathie?

Der Verzehr von gesunden Lebensmitteln wie frischem Obst, grünem Blattgemüse, Walnüssen, Beeren, Vollkornprodukten usw. hilft dir dabei, deine geistige und emotionale Gesundheit zu verbessern. Das kann sogar Gefühle von Empathie und Mitgefühl in einer Person ermöglichen.

Warum überfressen sich Empathen?

Wenn Empathen von Stress oder Negativität überwältigt werden, neigen sie dazu, sich zu überessen. Sie nehmen die negative Energie in ihren Körper auf und bauen sie dann durch Vollfressen ab.

  • Ilse Dietrich

    Ilse ist eine Lifestyle-Bloggerin und eine Influencerin. Sie hat vielen Menschen durch ihre Artikel zur Selbstverbesserung geholfen. Sie liebt es, Bücher zu lesen und neue Orte zu erkunden. Mir macht es Spaß, über eine Reihe von Themen zu forschen - Wissenschaft, Psychologie und Technologie. Sie glaubt, dass Ihr Verstand das größte Werkzeug ist, das man je brauchen wird. Es scheint, dass es auch weiterhin ihr Erfolgsgeheimnis ist.

    Alle Beiträge ansehen