Skip to Content

Ikigai: Das japanische Geheimnis, das deine Einstellung zum Leben verändern wird

Ikigai: Das japanische Geheimnis, das deine Einstellung zum Leben verändern wird

Sharing is caring!

Ikigai: Das japanische Geheimnis, das deine Einstellung zum Leben verändern wird

Warum stehst du jeden Morgen aus deinem Bett auf? Fühlst du dich gelangweilt und erschöpft vom Leben? Wonach suchst du in deinem Tag? Das waren die Fragen, die ich mir jeden Tag stellte, bis mir klar wurde, was das Problem war. Da habe ich über Ikigai nachgedacht und die einzige Frage gestellt, die wirklich wichtig ist.

Was ist der Sinn meines Lebens? Deinen Lebenszweck zu finden, kann jedoch oft herausfordernd und schwierig sein. Da entdeckte ich ikigai, das japanische Geheimnis für ein langes und glückliches Leben. Könnte Ikigai mir einen Grund geben, aus meinem Bett zu springen und meinen Tag mit Aufregung zu beginnen? War Ikigai die Lösung, nach der ich gesucht habe? Die Antwort war ja.

Warum brauchen wir einen Grund, um aus dem Bett zu springen?

„Das Wesentliche zum Glücklichsein in diesem Leben ist etwas zu tun, etwas zu lieben und etwas zu hoffen“. – Hector Garcia Puigcerver

Hast du jemals daran gedacht, dass du glücklicher wärst, wenn du diese Beförderung oder diese Gehaltserhöhung bekommen würdest? Hast du jemals das Gefühl gehabt, dass dein Leben besser werden würde, wenn du diese bestimmte Sache, nach der du dich so lange gesehnt hast, besitzen würdest? Ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Antwort ein schallendes Ja ist. Aber das ist nicht das, was wir uns eigentlich wünschen. Wir alle sind ständig auf der Suche nach einem soliden Grund, um einen neuen Tag zu erleben. Und Geld und materialistische Besitztümer sind definitiv nicht das, wonach wir suchen.

Einen Sinn zu haben, ist zweifellos der größte Faktor, der zu unserer Vitalität, Gesundheit und unserem allgemeinen Wohlbefinden beiträgt. Ohne ein definiertes Zielbewusstsein in unserem Leben werden wir uns nicht nur durch unsere Lebenserfahrungen durchkämpfen, sondern wir werden auch mit verschiedenen geistigen und körperlichen Gesundheitsproblemen konfrontiert.

Aus diesem Grund investieren heute immer mehr Menschen viel Zeit und Mühe in die Suche nach ihrem Sinn. Die Verlagerung des Schwerpunkts von finanziellem Erfolg und Besitz hin zur Suche nach einem sinnvolleren Leben ist erfrischend und bis zu einem gewissen Grad notwendig. Und diese Denkweise hat mich zu Ikigai gebracht, dem japanischen Geheimnis für ein langes und glückliches Leben. Den Japanern zufolge ist das Entdecken deines Ikigai essentiell für ein glückliches Leben und es kann nur durch einen langen und tiefen Blick in dich selbst gefunden werden. Dies ist der Weg, wie du deinem Leben einen Sinn geben kannst.

Was ist Ikigai?

„Unser Ikigai ist für jeden von uns anders, aber eines haben wir gemeinsam, dass wir alle auf der Suche nach Sinn sind“. – Hector Garcia Puigcerver

Ursprünglich von der Insel Okinawa in Japan stammend, bedeutet ikigai einfach „Grund des Seins“. Der Begriff leitet sich von den Wörtern iki (Leben) und kai (die Verwirklichung deiner Hoffnungen und Erwartungen) ab.

Es ist hauptsächlich ein Lebensstil, der versucht, praktische Aspekte mit spirituellen und psychologischen Aspekten auszubalancieren. Dieses japanische Konzept beinhaltet die Konvergenz von 4 Hauptelementen:

  • Was du gerne tust (deine Leidenschaft)
  • worin du gut bist (deine Berufung)
  • Was die Welt braucht (deine Mission)
  • Wofür du bezahlt werden kannst (dein Beruf)

Jedes dieser Elemente muss sich überschneiden und kongruent arbeiten, um dir zu helfen, deinen Lebenszweck zu finden. Deine Leidenschaft wird an der Konvergenz liegen, wo sich deine Talente und Leidenschaften mit dem treffen, was die Welt verlangt und wofür du deinen Lebensunterhalt verdienen kannst. Wenn dir eines dieser Elemente fehlt, dann wird ikigai nicht für dich arbeiten. Wenn du auch nur ein einziges Element verpasst, wirst du nicht in der Lage sein, das volle Potential deines Lebens auszuschöpfen. Wenn du die richtige Balance aller vier Aspekte findest, kannst du dein Ikigai entdecken und dir helfen, Glück und Erfüllung zu erfahren.

Ikigai bezieht sich auf den Grund, warum wir einen neuen Tag beginnen, warum wir aufstehen und wofür wir leben. Es sagt uns, dass wahres Glück im Leben nicht dadurch entsteht, dass man Geld verdient oder bei der Arbeit eine schicke Bezeichnung bekommt. Es kommt davon, das zu tun, was man liebt und anderen zu helfen. Diesem japanischen Selbstentwicklungskonzept zufolge hat jeder von uns ein Ikigai, und wenn wir unser Ikigai entdecken, wird unser Leben sinnvoll und bedeutungsvoll.

Es zu finden, kann jedoch schwieriger sein, als du dir vorstellen kannst, da es von dir verlangt, die Meisterschaft über das, was du gerne tust, zu erlangen und ständig nach Selbstentwicklung zu suchen.

Die 4 Elemente von Ikigai

Wenn du deinen Lebenszweck finden möchtest, dann musst du die folgenden 4 Elemente haben, um dein Ikigai zu entdecken.

#1 Was du gerne tust.

Was sind die Dinge, die du gerne tust? Es können deine Hobbys sein, oder etwas, das du leidenschaftlich gern tust. Es kann alles sein, vom Musizieren, Tanzen, Malen, Schwimmen bis hin zu Kochen oder Gartenarbeit. Versuche zu verstehen, welche Dinge du wirklich gerne tust. Diese Dinge können dich motivieren und dir bei der Entscheidung helfen, welcher Beruf für dich am besten geeignet ist.

Wenn du genug Geld verdienst, dich aber trotzdem von deinem Job gelangweilt fühlst, obwohl du wirklich gut darin bist, dann ist es an der Zeit, deine Entscheidungen zu überdenken. Das zu tun, was du liebst, kann dir den Funken sprühen lassen, der dir in deiner Karriere gerade fehlt.

#2 Was man gut kann.

Zu wissen, was du gerne tust und zu wissen, was du gut kannst, sind zwei sehr verschiedene Dinge. Vielleicht gefällt dir dein jetziger Job nicht, aber du kannst sehr gut darin sein. Ich kann die Malerei lieben, aber meine Bilder sind vielleicht keinen Cent wert. Du magst bei einer Sache leidenschaftlich sein, aber du kannst bei etwas anderem geschickt und talentiert sein.

Aber das ist nicht unbedingt immer der Fall. Um herauszufinden, was man gut kann und welche Fähigkeiten man verbessern muss. Wenn du bei einer bestimmten Aufgabe von deinen Fähigkeiten überzeugt bist, kannst du damit Karriere machen und dafür bezahlt werden. Das wird dir helfen, Zufriedenheit und Erfüllung zu finden, wenn du eine Aufgabe mit Integrität ausführst.

#3 Was die Welt braucht.

Damit du aus allem ein schmackhaftes Essen kochen kannst. Das ist großartig. Aber wenn deine Fähigkeiten und Talente nicht mit der Welt geteilt werden, wenn du nicht etwas von Wert tust, wenn du nicht das bereitstellst, was die Welt braucht, wirst du nicht in der Lage sein, aus deinen Fähigkeiten und Leidenschaften einen Lebenszweck zu machen.

Wenn du ein guter Koch bist, dann füttere die Hungrigen. Du kannst dir einen eigenen Imbisswagen besorgen oder in einer örtlichen Imbissbude arbeiten, aber auch ehrenamtlich in Suppenküchen mithelfen. Wenn du den Menschen und deiner Gemeinschaft etwas zurückgibst, wirst du einen größeren Sinn im Leben finden. Anderen zu dienen gibt uns ein Gefühl der Zugehörigkeit, und wenn du dieses Element verpasst, kannst du dich isoliert und einsam fühlen.

#4 Wofür du bezahlt werden kannst.

Für das bezahlt zu werden, was man wert ist, ist nicht leicht zu erreichen, auch wenn andere dich glauben lassen können. Einen Job zu machen, um dein Leben zu erhalten und Geld zu verdienen, indem du deiner Leidenschaft und deinen Fähigkeiten folgst, während du der Welt dienst, sind völlig verschiedene Dinge. Es hängt von deinem Selbstvertrauen und deiner Selbstachtung ab. Deshalb ist es eines der meist wesentlichen Elemente von ikigai, dem japanischen Geheimnis für ein langes und glückliches Leben.

Bis und solange du nicht für deine Talente und deinen Beitrag zu deiner Gemeinschaft bezahlt wirst, hat es keinen Sinn. Oder doch? Genauso sehr wie du dich auf die anderen 3 Elemente konzentrieren musst, musst du dich auch auf deinen eigenen Lebensunterhalt und dein Überleben konzentrieren, damit ikigai für dich arbeiten kann.

Regeln, um deinen Ikigai zu finden: Die 10 Regeln des Ikigai

„Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen gilt. Denke einfach daran, etwas zu haben, das dich beschäftigt, das zu tun, was du liebst, während du von den Menschen umgeben bist, die dich lieben. – Hector Garcia Puigcerver

Bevor du dich auf die Reise begibst, dein eigenes Ikigai zu finden und dein Leben zum Besseren zu verändern, musst du zuerst die 10 Grundregeln verstehen, die du befolgen musst. Jetzt geht es los.

  1. Geduld ist der Schlüssel. Der Prozess wird Zeit brauchen, und deshalb musst du einem ruhigen und langsamen Tempo folgen, um voranzukommen.
  2. Stelle sicher, dass du in deinem Streben aktiv bist. Ziehe dich nicht zurück und warte nicht, bis sich die Dinge von selbst entfalten.
  3. Du musst dich mit Menschen umgeben, die positiv denken, positive Maßnahmen ergreifen und dich inspirieren.
    Übe Achtsamkeit, um den gegenwärtigen Moment zu genießen. Beginne mit einer einfachen
  4. Achtsamkeitsmeditation, die täglich mindestens 10 Minuten dauert.
  5. Wann immer du isst, achte darauf, dass du nur so lange isst, bis du zu 80% satt bist.
  6. Entwickle eine positive Denkweise, praktiziere Dankbarkeit, Mitgefühl und Freundlichkeit.
  7. Mache körperliche Betätigung zu einer Priorität. Trainiere jeden Tag und mache es zu einer regelmäßigen Gewohnheit.
  8. Lächle sanft und bedanke dich bei allen, die dir etwas Gutes tun oder dich besser fühlen lassen.
  9. Stelle eine Verbindung mit der Natur her, indem du mehr Zeit mit Mutter Erde verbringst
  10. Folge deinen Leidenschaften und tue, was dein Herz dir sagt. Dies wird dich zu deinem Ikigai führen.

Wie du dein Ikigai findest

„Die glücklichsten Menschen sind nicht diejenigen, die am meisten erreichen. Sie sind diejenigen, die mehr Zeit als andere in einem Zustand des Fließens verbringen. – Hector Garcia Puigcerver

Deinen Ikigai zu finden ist ein Prozess, der Zeit, Mühe und Geduld erfordert. Es ist nicht etwas, das man über Nacht entwickeln kann. Dein Lebenszweck wird sich mit der Zeit entwickeln und entfalten. Das bedeutet jedoch nicht, dass du dich entspannen und es zu dir kommen lassen kannst. Du musst in Selbsterforschung, Selbstbeobachtung, Selbstreflexion und Experimente in Kombination mit positiven Handlungen investieren, um deine Fähigkeiten, Stärken und Werte zu verstehen, die deinem Leben und deiner Karriere Sinn und Glück bringen können.

Hier ist, wie du anfangen kannst, die richtige Denkweise zu entwickeln, um deinen Ikigai zu finden.

1. Stellt Fragen.

Beginne mit den meist grundlegenden Fragen:

  • Was machst du am liebsten
  • Was kann man wirklich gut?
  • Was braucht die Welt, das du bereitstellen kannst?
  • Wofür kannst du bezahlt werden?

Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst, um klare und detaillierte Antworten zu finden. Du brauchst dir nicht das Gehirn zermartern, um die Antworten zu finden. Lass es einfach ganz natürlich zu dir kommen. Achte darauf, dass du alle Gedanken und wahrscheinlichen Antworten, die dir in den nächsten Wochen einfallen, aufschreibst. Die Einsichten und Ideen mögen auf den ersten Blick absurd und verrückt erscheinen, aber du solltest alles aufschreiben, was dein Verstand heraufbeschwört. Aber vergewissere dich vor allem, dass du ehrlich zu dir selbst bist.

Du solltest auch entscheidende Momente und Erfahrungen im Leben, sowohl persönlich als auch beruflich, in Betracht ziehen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was dich glücklich macht, wofür du dich begeistern kannst, und um deine Werte zu verstehen. Sobald du ehrliche Antworten findest und du dich damit zufrieden fühlst, versuche nach Mustern und Themen zu suchen. Suche nach den Schnittpunkten zwischen den vier Elementen. Falls du nicht in der Lage bist, eindeutige Verbindungen oder Schnittpunkte zwischen den Kategorien zu erkennen, mach dir keine Sorgen. Ihr werdet die Dinge mit der Zeit klar sehen.

2. Plane es aus.

Wenn es dir schwer fällt, die obigen Fragen zu beantworten, dann kann es eine gute Idee sein, eine Liste mit allen wahrscheinlichen Antworten zu erstellen und daraus eine Karte zu machen. Du kannst Diagramme mit Aspekten aus den Antworten erstellen, die visuell verwendet werden können. Zeichne für jedes der vier Elemente einen ineinander greifenden Kreis, um deinen ikigai herauszufinden. Dieser Vorgang kann sehr hilfreich sein und dir helfen, jede Verwirrung loszuwerden.

Das Diagramm oder die Karte, die du erstellst, muss nicht korrekt oder perfekt sein. Solange du deine Gedanken aufschreibst und sie systematisch ordnen kannst, wird es gut funktionieren. Da du außerdem mehr Gedanken und Antworten hast, wird deine Karte mit der Zeit aktualisiert werden. In diesem Prozess wird es viele Dinge geben, die hinzugefügt und entfernt werden, wenn du anfängst, in deinem Leben mit deinem Ikigai zu experimentieren.

Zum Beispiel fängst du damit an, herauszufinden, wie dein typischer Tag momentan aussieht und dann eine Karte zu erstellen, wie dein idealer Tag nach dem Konzept des ikigai aussehen könnte. Identifiziere, welche Dinge hier im Vergleich zu deinem typischen Tag heute hinzugefügt oder entfernt werden. Visualisiere jeden Aspekt deines Tages und versuche, so viele Details wie möglich einzufügen. Dies wird zweifelsohne eine überraschende Offenbarung für dich sein. Wenn du deine Karte immer wieder aktualisierst, wirst du deinem Ikigai-Leben immer näher kommen.

3. Experiment.

Sobald deine Karte aktualisiert wurde und du dein Ikigai gefunden hast, musst du es ausprobieren. Das Experimentieren wird dir helfen zu verstehen, ob du dein Ikigai tatsächlich gefunden hast und ob es für dich funktioniert. Über dein Ikigai nachzudenken ist nicht genug. Es ist Zeit, es in der realen Welt auszuleben. Wenn du die Wirkung von ikigai in deinem Leben erfahren möchtest, dann musst du damit beginnen, konsequent positive Maßnahmen zu ergreifen.

Darüber hinaus wirst du dich auch anpassen und anpassen müssen, um voranzukommen und dich weiterzuentwickeln. Wenn du dein ikigai in der realen Welt ausprobierst und die notwendigen Maßnahmen ergreifst, wird dir der Weg zu einem erfüllten und sinnvollen Leben geebnet.

Du könntest deine Prioritäten ändern und die Gänge wechseln müssen, um neue Richtungen in deinem Leben einzuschlagen. Wenn du zum Beispiel deine Karriere änderst, dann kannst du auch deinen Lebensstil und deine Gewohnheiten ändern. Du könntest jetzt mehr reisen müssen als früher oder umgekehrt. Vielleicht musst du mit mehreren Aufgaben jonglieren oder mehr Zeit mit deiner Familie verbringen, als du es früher getan hast.

Dein Ikigai wird ein gewisses Maß an Veränderungen in dein Leben bringen, damit du das Leben leben kannst, das du dir wünschst. Das kann während der Übergangsphase etwas herausfordernd sein, aber wenn es vorbei ist, wirst du herausfinden, dass dein ikigai dich genau dorthin geführt hat, wo du sein solltest. Das Testen deines Ikigai wird es dir ermöglichen, die richtigen Schritte zu unternehmen, um deine Ziele zu erreichen.

4. Erstelle ein Unterstützungssystem.

Während du an deinem Sinn für ikigai, dem japanischen Geheimnis für ein langes und glückliches Leben, arbeitest, zahlt es sich aus, während dieser Übergangszeit ein gut entwickeltes Unterstützungssystem zu haben. Wenn du zum Beispiel vorhast, deine Karriere zu ändern und eine Vollzeitkarriere aus etwas zu machen, wofür du dich begeistern kannst, dann beginne damit, mit Leuten zu reden, die ähnliche Übergänge erfolgreich hinter sich gebracht haben. Verstehe, was es braucht, damit es funktioniert, frage sie –

  • Was genau sie getan haben, damit es passieren kann
  • Welchen Herausforderungen sie sich stellten
  • Wie viel Zeit sie für die Schicht gebraucht haben
  • Was sind die Belohnungen und
  • Was ihre Gesamterfahrung war

Stelle ihnen so viele Fragen wie möglich, um eine klare Vorstellung davon zu bekommen, worauf du dich einlässt. Finde außerdem Mentoren, die dich anleiten und inspirieren können, um deine Ziele zu erreichen. Wenn du Menschen hast, die sich um dich sorgen, wirst du dich motiviert fühlen, dich durchzusetzen, auch wenn die Tage dunkel und trist erscheinen.

Verstehe das, ein zielstrebiges Leben zu führen ist keine leichte Aufgabe. Du wirst dich Herausforderungen stellen müssen und du wirst zahlreiche Hindernisse überwinden müssen, bevor du deine Ziellinie erreichen kannst. Deshalb ist es entscheidend, dass du ein starkes Unterstützungssystem hast, das dir moralische Unterstützung gibt und dir hilft, dein Ikigai-Leben zu leben.

Ikigai-Das-japanische-Geheimnis-das-deine-Einstellung-zum-Leben-verändern-wird

Folge deinem eigenen Ikigai

„Geh langsam und du wirst es weit bringen“. – Hector Garcia Puigcerver

Deine Leidenschaft zu finden und dein Ikigai zu entdecken, kann eine der größten Errungenschaften des Lebens sein. Es kann aber auch eine der größten Herausforderungen im Leben sein, sich auf diese Reise zu begeben. Es wird Selbstreflexion, Geduld und positives Handeln erfordern, damit du dein Ikigai leben kannst. Du musst deinen Sinn für Sinn und Glück ständig analysieren.

Beim Ikigai geht es nicht nur darum, ein gesundes, glückliches und sinnvolles Leben zu führen. Es geht darum, dich selbst zu entdecken und die Reise, die du dir vorgenommen hast, zu akzeptieren. Es geht darum, das Leben zu genießen. Es geht darum, zu verstehen, was genau dich glücklich macht und deinem Leben einen Sinn gibt.

Bei Ikigai geht es darum, sich selbst zu entdecken.

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,