Übernatürlicher Tourismus: Die 5 meistbesuchten Spukorte der Welt

Interessant
👇

Ich kann dir ein schönes Bild malen. Japans meist majestätischer Vulkan, der Mt. Fuji, ist in Wolken gehüllt, die ihn kaum berühren, was ihn für die Japaner fast zu einem Gott macht. Am Fuße des Berges befindet sich auch ein übernatürlicher Wald, der Aokigahara genannt wird. Und dieser Wald ist eines der meistgesuchten Ziele der Welt.

Dieser Wald ist schön… na ja, außer, dass er als Selbstmord- oder Spukwald berüchtigt ist. Ja, Touristen haben an diesem Spukort paranormale Aktivitäten erlebt. An vielen Orten auf der Welt gibt es Gespenstergeschichten und trotzdem ziehen sie Touristen in Scharen an. Die Menschen lieben alles Übernatürliche oder Gespenstische an ihnen.

Manche kehren mit lebhaften Geschichten zurück… manche entkommen aber auch nicht, indem sie Teil der Gespenstergeschichte werden.

Was ist übernatürlicher Tourismus?

Der übernatürliche Tourismus, auch als paranormaler Tourismus bezeichnet, ist ein Nischenmarkt in der Reiseindustrie, der Besuche von Reisezielen und Erlebnisse umfasst, die mit Übernatürlichem verwandt sind. Dazu gehören Spukorte, Orte, an denen Gespenster gesichtet werden, und Orte, die mit Mythen, Folklore und seltsamen Phänomenen in Verbindung gebracht werden.

Es gibt verschiedene Elemente des übernatürlichen Tourismus, darunter:

Die meisten Spukorte: Das sind Orte, die von Reisenden besucht werden, wie alte Herrenhäuser, Schlösser oder Hotels, in denen von Gespenst-Sichtungen und anderen paranormalen Aktivitäten berichtet wird. Zum Beispiel das Stanley Hotel in Colorado oder der Tower of London.

Mythische und legendäre Orte: Orte wie Loch Ness in Schottland oder das Bermuda-Dreieck, um die sich unerklärliche Geschichten ranken, ziehen Menschen an, die die Geheimnisse über sie lüften wollen.

Paranormale Touren und Ermittlungen: Durch Übernachtungen in vermeintlichen Spukhäusern und den Einsatz professioneller Geräte zusammen mit Führungspersonal für eine Erfahrung, wie es sich anfühlt, ein professioneller Geisterjäger zu sein.

Historische Stätten mit einer dunklen Vergangenheit: Das sind Orte, deren Vergangenheit blutig war, wie z.B. ehemalige Asylantenheime, Gefängnisse oder Schlachtfelder, was die Besucher neugierig auf ihre oft düstere Geschichte macht. Dazu gehören das Eastern State Penitentiary in Philadelphia und das Gettysburg Battlefield.

Kulturelle und spirituelle Erlebnisse: Dabei handelt es sich um Touren, die sich mit lokalen Glaubensvorstellungen, Ritualen und praktischen Übungen im Zusammenhang mit dem Übernatürlichen befassen, wie z.B. Voodoo-Touren in New Orleans oder schamanische Reisen in Peru.

Übernatürlicher Tourismus vereint Geschichte, Geheimnisse und Spannung in einem einzigen Paket, das diejenigen anspricht, die von dem angezogen werden, was sie über die unheimliche Seite unserer Welt nicht wissen.

Im heutigen Blog werden wir uns fünf solcher schaurigen Orte ansehen. Vielleicht kannst du dir dann den Kopf darüber zerbrechen, ob du sie besuchen willst?

Hier sind einige übernatürliche und gespenstische Reiseziele für dich:

1. Der übernatürliche Aokigahara-Wald, Japan: Eines der meistbesuchten Spukziele

Beginnen wir mit dem ersten Ziel, das ich bereits erwähnt habe: Der Aokigahara-Wald, einer der meistbesuchten Spukorte in Asien. Der Aokigahara-Wald am Fuße des Mount Fuji in Japan hat eine schmutzige Vergangenheit, die mit Folklore und traurigen Begebenheiten verbunden ist. Einer japanischen Legende zufolge wurde das Gebiet als Selbstmord-Hotspot bekannt, vor allem für Menschen, die Schulden hatten und keine Mittel, um diese zu begleichen. Außerdem ist es die Heimat der Yurei, der ruhelosen Geister.

Trotz des beunruhigenden Rufs kommen immer wieder Menschen nach Aokigahara, die neugierig sind oder nach Spiritualität suchen.

Eine sichere Methode, die Pfade zu erkunden und die Legenden und die Geschichte zu entdecken, sind geführte Touren. Es gibt aber auch zahlreiche Geschichten von Menschen, die alleine in den Wald gehen und dort ihr Lager aufschlagen, in der Hoffnung, in der gespenstischen Dunkelheit etwas Übernatürliches zu sehen. Noch beunruhigender ist die Tatsache, dass viele dieser Menschen oft vermisst werden und in den Tiefen von Aokigahara verschollen sind.

Es wird empfohlen, sich dem Wald mit Achtsamkeit und Respekt zu nähern und seine Bedeutung als Ort von tiefgreifender natürlicher Schönheit zu verstehen. Aokigahara ist zweifelsohne unheimlich, aber er ist auch eine bewegende Erinnerung an die Zerbrechlichkeit des Lebens und die Komplexität der menschlichen Natur.

2. Die Spukinsel Poveglia, Italien:

Wenn du nach Orten suchst, an denen es spukt, dann ist die Insel Poveglia in der Lagune von Venedig einer der meistgesuchten Orte der Welt, denn sie hat eine unheimliche, übernatürliche Vergangenheit. Geschichten von Pestopfern, die an die Küste der Insel gebracht wurden, um dort eingesperrt und dem Tod überlassen zu werden, zeugen von der düsteren Vergangenheit der Insel, die Jahrhunderte zurückreicht. Während der Beulenpestepidemien im 14. Jahrhundert verwandelte sich Poveglia in einen Friedhof für die Toten; schätzungsweise zehntausende Leichen wurden dort bestattet.

Im 20. Jahrhundert befand sich auf Poveglia eine psychiatrische Anstalt, in der die Bewohner/innen angeblich von einem verrückten Arzt grausam behandelt wurden. Der unheilvolle Ruf der Insel wird durch zahlreiche Berichte über Experimente, Folter und die Misshandlung von Patienten noch verstärkt. Die Insel Poveglia ist heute für die Öffentlichkeit gesperrt und verlassen; die italienische Regierung hat den Zugang zur Insel eingeschränkt.

Einige Wagemutige machen trotz der schmutzigen Vergangenheit immer noch die gefährliche Reise auf die Insel, entweder mit dem Boot oder mit anderen nicht genehmigten Methoden. Poveglia zieht Nervenkitzel und paranormale Enthusiasten an, die auf der Suche nach Gespensterbegegnungen und anderen seltsamen Ereignissen sind, aber viele werden von der unheilvollen Atmosphäre der Insel und den Gerüchten über Flüche abgeschreckt, die jeden verfolgen sollen, der sich an ihre Ufer wagt. Der Ruf der Insel Poveglia, dass es dort spukt, zieht viele an, die sich von der dunklen Seite der Geschichte angezogen fühlen, auch wenn der Zugang zur Insel immer noch beschränkt ist.

Poveglia ist ein unheimliches Sinnbild für die Geheimnisse, die in den Schatten der venezianischen Lagune lauern, sei es als warnende Geschichte oder als erschreckende Erinnerung an die Vergangenheit.

3. Das übernatürliche Winchester Mystery House, Kalifornien:

Das Winchester Mystery House ist ein Haus mit einer schrecklichen, übernatürlichen Vergangenheit, das zu den 10 meistgesuchten Orten der Welt gehört. Es befindet sich in San Jose, Kalifornien. Das von Sarah Winchester, der Witwe des Waffenherstellers William Wirt Winchester, errichtete Haus soll von den Gespenstern von Menschen heimgesucht werden, die mit Winchester-Waffen erschlagen wurden.

Die Geschichte besagt, dass Sarah Winchester nach dem Tod ihres Mannes und ihres Kindes verzweifelt zu einem Geistlichen ging, um sich Rat zu holen. Der Geistliche teilte ihr mit, dass sie von den ruhelosen Geistern der von Winchester-Gewehren getöteten Menschen verflucht sei. Um die Gespenster zu besänftigen, begann sie mit einer endlosen Bautätigkeit und fügte dem Herrenhaus Räume und Funktionen in einem komplizierten Netzwerk von Fluren, Treppenhäusern und geheimen Gängen hinzu.

Das Winchester Mystery House, das heute immer noch steht, ist der Beweis für Sarah Winchesters Fixierung und die paranormalen Aktivitäten, die dort stattgefunden haben sollen. Das Anwesen bietet Führungen an, bei denen die Gäste durch die gruseligen Gänge schlendern und Geschichten über paranormale Aktivitäten und Gespenst-Begegnungen hören können. Die rätselhafte und verführerische Natur des labyrinthartigen Anwesens wird durch die zahlreichen Berichte über Unbehagen der Besucher oder das Gefühl, beobachtet zu werden, noch verstärkt.

Um das Winchester Mystery House betreten zu können, müssen Eintrittskarten für die Führungen durch das Anwesen erworben werden. Das ganze Jahr über empfängt das Anwesen Gäste, die seine unheimlichen Gänge erkunden und die Geheimnisse lernen wollen, die es birgt. Ob Skeptiker oder neugierige Abenteurer – die Besucher des Winchester Mystery House werden von der gruseligen Vergangenheit und den gespenstischen Geschichten begeistert sein.

4. Das Spukgefängnis Eastern State Penitentiary, Pennsylvania:

Die gespenstische Vergangenheit des Eastern State Penitentiary in Pennsylvania hat es zu einem beliebten Ziel für Nervenkitzel und Geisterjäger gemacht, was zu einem regen Geistertourismus geführt hat. Das 1829 errichtete Eastern State Penitentiary war einst eines der berüchtigtsten Gefängnisse der Vereinigten Staaten und berüchtigt für seine harten Bedingungen und die rigorose Anwendung von Einzelhaft.

Das Eastern State Penitentiary bietet Führungen durch die unheimlichen Gänge und die verfallenen Zellenblöcke an, die auf erschreckende Weise an seine turbulente Vergangenheit erinnern.

Tourguides und ehemalige Wärter können mit den Besuchern gruselige Geschichten über paranormale Begegnungen teilen, und die Besucher können über die Geschichte des Gefängnisses lernen, einschließlich berüchtigter Gefangener wie Al Capone. Wer das Eastern State Penitentiary besuchen möchte, kann Tickets für die geführten Touren erwerben. Wer das Eastern State Penitentiary besucht, wird von seiner dunklen Vergangenheit und den gespenstischen Geschichten begeistert sein – egal, ob er sich für paranormale Phänomene interessiert oder einfach nur neugierig ist.

5. Das übernatürliche Bhangarh Fort: Eines der meistbesuchten Spukziele in Indien

Einer der berüchtigtsten Spukorte der Welt ist das Bhangarh Fort im indischen Bundesstaat Rajasthan, das eine geheimnisvolle Vergangenheit hat. Das Fort, das im 17. Jahrhundert von Raja Madho Singh erbaut wurde, ist neben seiner atemberaubenden Umgebung und spektakulären Architektur auch für seinen beunruhigenden Ruf bekannt.

Der Legende nach hat ein Zauberer, der sich in die Prinzessin von Bhangarh verliebte, das Fort verflucht.

Er verfluchte das Fort und verdammte es zum Verfall und brachte seinen Bewohnern einen frühen Tod, nachdem seine Annäherungsversuche abgewiesen worden waren. Seitdem wird das Fort von Geschichten über paranormale Aktivitäten heimgesucht, darunter Geistererscheinungen und merkwürdige Ereignisse. Trotz seines Rufs, beängstigend zu sein, reisen Menschen aus aller Welt zum Bhangarh Fort, weil sie neugierig sind und die unheimliche Atmosphäre mit eigenen Augen sehen wollen.

Mit Hilfe von örtlichen Führern können Touristen die alten Ruinen des Forts erkunden und seine Legenden und Geschichte entdecken. Um das Bhangarh Fort zu besichtigen, können Reisende in das Dorf Bhangarh fahren, das etwa 80 Kilometer von Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans, entfernt liegt. Von dort aus können die Gäste einen schnellen Aufstieg zum Fort unternehmen, das auf einem Hügel mit Blick auf die Umgebung liegt.

Die Besucher können die bröckelnden Mauern und rätselhaften Verliese des Forts frei erkunden und in die unheimliche Atmosphäre eintauchen, auch wenn der Zugang zu einigen Orten aus Sicherheitsgründen eingeschränkt sein kann. Besucher des Bhangarh Forts werden von seiner mysteriösen Vergangenheit und den Geheimnissen, die sich in den alten Mauern verbergen, begeistert sein, egal ob sie sich als Abenteurer mit einer paranormalen Neigung oder einfach nur als neugierige Suchende betrachten.

Würdest du, nachdem du über die übernatürlichen Geschichten und Spukgeschichten dieser Orte aus verschiedenen Teilen der Welt gelesen hast, einen von ihnen besuchen?

Und wenn du schon dabei bist, lies diesen Artikel, um sicherzustellen, dass es in deinem Haus nicht spukt! Spuken oder nicht? 16 unheimliche Zeichen, dass es in deinem Haus spukt und was du darüber tun kannst

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist paranormaler Tourismus und welche Spukorte sind die beliebtesten?

Reisen zu Orten, die mit Gespenstergeschichten, paranormalen Aktivitäten oder übernatürlichen Legenden verbunden sind, werden als paranormaler Tourismus bezeichnet. Das Stanley Hotel in Colorado, das Trans-Allegheny Lunatic Asylum in West Virginia und der Tower of London in England sind nur einige der bekannten Spukorte weltweit.

Was verleitet Menschen dazu, Spukorte zu besuchen, und welche Erfahrungen können sie erwarten?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen Spukorte besuchen, z. B. die Faszination für Gespenstergeschichten und Traditionen, die Neugierde über das Paranormale oder einfach der Reiz, seltsame oder unheimliche Orte zu erkunden. Je nach Ort und den dokumentierten Spukgeschichten können die Besucher von Spukorten paranormale Phänomene wie Erscheinungen, kalte Stellen oder seltsame Geräusche oder Stimmen erleben.

Gibt es geplante Gespenstertouren oder Veranstaltungen, um Spukorte zu erkunden?

An vielen Spukorten werden in der Tat Führungen oder Veranstaltungen mit sachkundigen Führern angeboten, die Gespenstergeschichten und die Geschichte des Ortes erzählen. Besuche an vermeintlichen Spukorten, Geschichtenerzählen und paranormale Untersuchungen mit Geräten wie EMF-Metern und EVP-Rekordern sind mögliche Bestandteile dieser Ausflüge. Für diejenigen, die eine intensivere Begegnung mit dem Paranormalen wollen, bieten einige Spukorte auch spezielle Veranstaltungen oder Übernachtungen an.

  • Jeremias Franke

    Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

    Alle Beiträge ansehen