Skip to Content

Wie du ein erfolgreiches Leben führen kannst, indem du deine ‚Ja, aber‘ loswirst

Wie du ein erfolgreiches Leben führen kannst, indem du deine ‚Ja, aber‘ loswirst

Sharing is caring!

Wie du ein erfolgreiches Leben führen kannst, indem du deine ‚Ja, aber‘ loswirst

Wenn du wirklich erfolgreich im Leben sein willst, und vor allem ein gutes Leben haben willst, dann musst du deine „Yeah Buts“ loswerden.

Wir alle wissen es, die Ausreden, richtig? Diejenigen, die kommen, wenn wir etwas Neues, Schwieriges oder Beängstigendes versuchen und tun.

„Ja, aber ich bin nicht bereit…“

„Ja, aber ich bin nicht gut genug…“

„Ja, aber was ist, wenn ich versage?“

„Ja, aber was ist, wenn sie nein sagen?“

Ja, aber, ja, aber, ja, aber…

Was soll’s?!

Sch**ẞe auf die Yeahbuts.

Was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass „bereit“ eine Illusion ist und es nie einen perfekten Zeitpunkt gibt, um etwas Kühnes, Neues oder Ungewisses zu tun? Was, wenn ich dir sagen würde, dass Angst eine Einladung ist, zu wachsen und zu lernen und zu expandieren und dass du sie nur für ein Stoppzeichen auf dem richtigen Weg hältst, statt für eine helfende Hand, die dich in das gelobte Land von mehr Glück und Liebe und Spaß führt, als du jemals verstehen könntest, aber du musst dir einen Moment Zeit nehmen, Kraft sammeln und die Chance ergreifen?

Was wäre, wenn ich dir versprechen würde, dass du bereits gut genug bist und für immer gut genug sein wirst, dass Genügsamkeit ein Geburtsrecht ist, das uns beigebracht wird, und nicht etwas, das wir uns jemals verdienen müssen? Was wäre, wenn „gut genug“ einfach eine Entscheidung wäre, die du Tag für Tag machst? Was wäre, wenn deine Genügsamkeit niemals verschwindet, sondern sich im Verborgenen hält und darauf wartet, bemerkt und genährt zu werden?

Wie-du-ein-erfolgreiches-Leben-führen-kannst-indem-du-dein-Ja-aber-loswirst

Was wäre, wenn ich behaupte, dass Scheitern ein Erfolg mit anderer Schreibweise ist, eine Voraussetzung für Wissen, eine nicht existierende und doch gesellschaftlich akzeptierte Form der Vermeidung, ein Hirngespinst, ein Schraubenschlüssel in der Maschine von allem, was sein soll, ein Geist, der dein Herzensheim in ein Spukhaus verwandelt? Und wenn du etwas aus dieser Erfahrung lernst, wie kann es dann jemals ein Misserfolg sein?

Was ist, wenn das Nein-Sagen eines der besten Dinge ist, die dir je geschehen? Was wäre, wenn wir die Ablehnung einfach als „Datensammlung“ betrachten, damit wir „Beweise“ sammeln können, um sie zu analysieren und für das nächste Mal zu verbessern? Und wenn wir schon dabei sind, wie wäre es, wenn wir Erfolg so umgestalten, dass wir eine Chance ergreifen, verletzlich sind und nach dem fragen, was du willst, anstatt wie sie reagieren oder was als nächstes geschieht? Was wäre, wenn Erfolg bedeuten würde, dass du eine Wette auf dich selbst abgeschlossen hast, dass du etwas Mutiges getan hast? Was wäre, wenn Erfolg einfach bedeuten würde, dass du es gewagt hast?

„Ja, aber du verstehst nicht…“

Du hast absolut Recht. Ich verstehe es nicht und werde es wahrscheinlich auch nie verstehen. Aber was ist, wenn wir etwas nicht vollständig verstehen müssen, um es als wahr zu akzeptieren?

Tief im Inneren weißt du bereits, was du zu tun hast.

Die einzige Frage, die zählt, ist: „Willst du?“

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,