Skip to Content

10 Dinge, die du beachten solltest, wenn die Liebessprache deines Partners „Berührung“ ist

10 Dinge, die du beachten solltest, wenn die Liebessprache deines Partners „Berührung“ ist

Sharing is caring!

Warst du schon einmal mit jemandem zusammen, der immer körperliche Nähe und Bindung zu dir will? Hier ist, was es bedeutet, wenn die Liebessprache deines Partners Berührung ist.

Wenn es um verbale Kommunikation geht, ist eine der unüberwindbaren Barrieren die der Sprache. Entweder brauchen wir einen Übersetzer, um eine fremde Sprache zu verstehen, oder wir müssen andere Mittel nutzen, um unsere Gefühle auszudrücken.

Ähnlich verhält es sich mit der Liebessprache: Jeder Mensch hat seine ganz eigene Art, seine Liebe zu empfangen und auszudrücken, und keine davon ist ungültig oder bedeutungslos.

Laut Gary Chapman’s Die Liebessprachen: How to Express Heartfelt Commitment to Your Partner gibt es eigentlich fünf Liebessprachen. Diese fünf „Sprachen“ sind: Worte der Bestätigung, Zeit für sich selbst, Geschenke, Dienste und körperliche Berührung.

Du kannst dir also vorstellen, dass du meist auf Schwierigkeiten stoßen wirst, wenn die Liebessprache deines Partners nicht übereinstimmt und du deshalb ein bisschen weniger engstirnig und akzeptanter sein musst.

Deine Liebessprache könnte aus Worten der Bestätigung und des Dienens bestehen, während deine Geliebten eher auf körperliche Berührungen stehen. Was tust du dann? Wie kannst du ihre Liebessprache verstehen?

Die Liebessprache ist die Art und Weise, wie wir Liebe von unseren nahestehenden Menschen oder unserem Partner ausdrücken und empfangen. Die Kommunikation in der Liebe ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Beziehung. Aber lohnt es sich, eine Beziehung nur deshalb zu nennen, weil eure Liebessprache eine andere ist? Nein.

Hier sind ein paar Dinge, die du noch im Hinterkopf behalten solltest, wenn du die Liebessprache deines Partners lernst: Berührung.

10 Dinge, die du nie vergessen solltest, wenn die Liebessprache deines Partners Berührung ist:

1. Die Wichtigkeit der Berührung deines Partners

Eine gute, beständige und leise beruhigende Berührung macht einen großen Unterschied, wenn es darum geht, Liebe und Glück in der Beziehung zu bekräftigen. Alles, was du tun musst, ist, dich zu melden und keine Gelegenheit auszulassen, deinen Partner oder deine Partnerin zu berühren (und zwar nicht im lüsternen Sinne) – auf der Straße, zu Hause, in intimen Momenten und an den meist banalen Orten wie dem Supermarkt.

2. Sich an sie/ihn gebunden fühlen

Die Berührung ist nicht nur auf das Schlafzimmer beschränkt. Sie erstreckt sich auch auf den Arbeitstisch, die Küche und auf öffentliche Plätze. Sicherlich sind lustvolle Berührungen ein wichtiges Element der sexuellen Intimität, aber was dein Partner am meisten braucht, sind beiläufige, bedeutungsvolle Berührungen, die eine starke Botschaft der Liebe vermitteln.

Halte seine/ihre Hand, wenn er/sie die Straße überquert, reibe leicht seine/ihre Schulter, während er/sie am Schreibtisch arbeitet, und behebe sein/ihr Haar. Damit zeigst du deinem/r Partner/in, dass du dich um ihn/sie kümmerst und dich an ihn/sie gebunden fühlst.

Lies 7 Beunruhigende Anzeichen dafür, dass du in einen verrückten Macher verliebt sind

3. Die Liebessprache Berührung zeigt, dass du sie brauchst

Von allen Liebessprachen ist die Berührung die ursprünglichste. Sie steht über der Sprache und den symbolischen Gesten. Du musst nur den Drang verspüren, sie im richtigen Moment zu berühren und deine Liebe zu zeigen. Die Bedürfnisse deines Partners sind einfach.

4. Macht dem Streit ein Ende

Hast du einen Streit mit deinem Partner? Der beste Weg, den Streit zu beenden, ist, deinen Partner an dich zu ziehen und ihn/sie fest zu umarmen. Du wirst sehen, wie er/sie in deiner Umarmung zerschmilzt.

5. Mach dir die Liebessprache der körperlichen Berührung zu eigen

Einige notwendige Berührungen, die dein/e Partner/in von dir erhalten sollte, sind: Streicheln, Küssen, Umarmen, Händchenhalten und Kuscheln.

Lies 7 Überraschende Vorteile des Umarmens, der Wissenschaft nach

6. Macht deinem Partner das Gefühl, geschätzt zu werden

Ein guter Tag endet mit einer Umarmung. Versuche, dir die Angewohnheit anzueignen, deinen Partner mit einer Umarmung und einem Kuss auf die Stirn oder die Hand zu begrüßen. Das zeigt, dass du ihn/sie schätzt und dass du seine/ihre Anwesenheit und Bedeutung in deinem Leben anerkennst. Das könnte eine herzliche Abwechslung von der belastenden und sterilen Büroumgebung zu einer einnehmenden häuslichen Umgebung sein.

7. Halte ihnen deine Liebe nicht vorenthalten

Du solltest deinem Partner auf keinen Fall seine Liebe vorenthalten. Egal wie wütend, frustriert und entmutigt du bei deinem Partner bist, du musst dich immer mit ihm durch Berührungen versöhnen. Mache nie den Fehler, ihm die Berührungen zu verweigern, die er braucht.

10-Dinge-die-du-beachten-solltest-wenn-die-Liebessprache-deines-Partners-Beruehrung-ist

8. Das hilft ihnen, sich zu entspannen!

Oft ist dein Partner schlecht gelaunt und reizbar, besonders nach einem anstrengenden Arbeitstag. In solchen Situationen kannst du deinem Partner auch eine Rückenmassage anbieten. Wenn unsere Bedürfnisse nicht befriedigt werden, verhalten wir uns manchmal seltsam und sind frustriert, aber wenn dein Partner deine Berührung spürt, schmilzt er/sie im Nu dahin. Reibe einfach den Rücken deines Partners und bitte ihn, sich zu entspannen, während du seinen Rücken massierst und beobachte, wie sich seine Stimmung ändert.

9. Drückt die Leidenschaft in eurer Beziehung aus

Wenn du einen Partner hast, dessen Liebessprache Berührung ist, musst du ihn küssen. Küsse sie richtig tief. Für sie machen diese Küsse sie lebendig. Der Funke wird neu entfacht, wenn du das Küssen als alltägliche praktische Übungen einführst.

10. Führt zu einem erfüllten Sexualleben

Übe praktische Übungen für ein erfülltes Sexualleben. Zieh dich bis auf die Haut aus und gib dich der Gemütlichkeit deines Bettes hin, berühre deinen Partner auf achtsame Art und Weise und gib dich der Kunst der Verführung hin. Bei dieser Technik berühren die Partner den Körper des anderen, wobei sie Geschlechtsteile wie Brüste und Genitalien aussparen.

Sie werden ermutigt, das Vergnügen zu spüren und sich der Wärme, Beschaffenheit und Farbe der Haut ihres Partners zunehmend bewusst zu werden. Übe diese Technik und vermeide es, zu schnell mit dem Geschlechtsverkehr zu beginnen. Dein Partner oder deine Partnerin wird diese Aktivität auf jeden Fall genießen und sie wird dazu führen, dass euer Sexualleben spannender und befriedigender wird.

Autor

  • Jeremias Franke

    Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,