Skip to Content

10 Dinge, die einen Introvertierten glücklich machen

10 Dinge, die einen Introvertierten glücklich machen

Sharing is caring!

10 Dinge, die einen Introvertierten glücklich machen

Was kann einen introvertierten Menschen glücklich machen?

Für die längste Zeit bedeutete introvertiert zu sein, eine Welt des Elends. Jeder erwartete von einem Introvertierten, dass er eine Auszeit mit Freunden genießt und Spaß an Partys hat, auch sie selbst. Denn der Gedanke, dass jemand tatsächlich lieber eine ruhige Zeit alleine verbringen wollte, anstatt die Stadt rot anzumalen, war unerhört. Zum Glück gibt es mit der Zeit mehr Bewusstsein über Introvertierte und wie sie funktionieren.

Die Bedürfnisse der Introvertierten sind ganz anders als die der anderen, und so sind auch ihre Freuden und Nöte. Manche Dinge, die einem Extrovertierten Glück bringen, können für den Introvertierten große Schmerzen verursachen, zum Beispiel – ungefragt ins Rampenlicht geworfen zu werden. Aber wenn man sich auf das Positive konzentriert,

Hier sind 10 Dinge, die einen introvertierten Menschen glücklich machen:

1. Das Bewusstsein, sie selbst zu sein

Viele Menschen kämpfen immer noch mit ihrer Unfähigkeit, soziale Situationen zu meistern, ohne zu merken, dass sie introvertiert sind. Dadurch entsteht ein innerer Konflikt, in dem sie sich dafür hassen, dass sie sich nicht an das halten, was sie für das richtige Verhalten halten. Aber indem sie versuchen, das Konventionelle zu imitieren, schaden sie ihrer eigenen Natur. Solange ein Introvertierter nicht im Frieden mit seiner Persönlichkeit ist und seine eigenen Bedürfnisse und Besonderheiten kennt, kann er nicht glücklich sein. Also ist der erste Schritt zum Glücklichsein die Kraft, unentschuldigt selbst zu sein.

2. Zeit für sich selbst, damit sie sich aufladen können

Ein introvertierter Mensch zu sein ist ermüdend. Es wird von ihnen erwartet, dass sie in einer Welt funktionieren, die ständig von lauter Aktivität erfüllt ist. Reize lösen die Introvertierten aus und es gibt nichts, was sie dagegen tun können. Die gleiche Folter, Tag für Tag, lässt sie sich erschöpft und ausgelaugt fühlen. Es ist von größter Wichtigkeit, dass sie jeden Tag eine ruhige Zeit bekommen, in der sie sich erholen, entspannen und ihre erschöpften Energieressourcen verjüngen können. Sie müssen zu sich selbst zurückfinden. Wenn sie das nicht tun, laufen sie Gefahr, chronisch müde zu werden und mental erschöpft zu sein.

3. Gespräche, die sie erleuchten und bereichern

Introvertierte fühlen alles auf einer viel tieferen Ebene. Sie sind nicht daran interessiert, darüber zu tratschen, was im Leben irgendeiner beliebigen Person passiert. Sie würden viel lieber ernsthafte und möglicherweise intime Gespräche führen, die ihren geistigen Horizont erweitern. Das ist einer der Hauptgründe, warum sie sich so schwer tun, sich auf einer Party zu amüsieren. Beiläufige Gespräche, laute Musik und von einer Handvoll Fremder umgeben zu sein, ist einfach keine natürliche Umgebung für sie. Sie würden viel lieber ihre Zeit damit verbringen, sich ausführlich mit einer Person zu unterhalten, als die Bekanntschaft von zehn weiteren zu machen.

4. Freunde und Familie, die sie nicht zur Geselligkeit zwingt

Es ist ein allgemeines Missverständnis, dass introvertierte Menschen keine Freunde haben/mögen. Sie haben zwar ihre Freunde, aber es ist normalerweise eine sehr erlesene Gruppe, die ihre speziellen Bedürfnisse versteht und das ist es, was einen Introvertierten glücklich machen kann. Aus dem oben genannten Grund kann es für einen introvertierten Menschen ziemlich schwierig sein, Freunde zu finden. Aber diejenigen, mit denen sie befreundet sind, wissen, dass ihr introvertierter Freund vielleicht nicht immer für ein Abenteuer wie sie bereit ist. Und sie respektieren die Wünsche ihres Freundes, anstatt sie gegen ihren Willen in Schuldgefühle zu stürzen und auf Partys zu gehen oder sich zu sozialisieren.

Schaut euch dieses Video an, um die Macht der Introvertierten kennenzulernen:

5. Über lange Zeiträume schweigen können

Diese Freunde verstehen auch ihr Bedürfnis, manchmal zu schweigen und kein Wort zu sagen. Und sie kommen damit völlig klar. Introvertierte und durch Assoziation ihre Freunde, wissen, dass es nicht immer notwendig ist, zu reden, um die Gesellschaft des anderen zu genießen. Introvertierte analysieren alles gründlich, und so ist es ganz natürlich, dass sie zwischen den Gesprächen lange Pausen einlegen. Sie brauchen Menschen, die sich durch diese Gesprächslücken nicht unbehaglich fühlen und sich in der Kontemplation ihrer eigenen wohlfühlen. Schließlich sagen sie, dass Schweigen golden ist.

6. Menschen, die verstehen, dass sie manchmal vielleicht nicht alle Antworten haben

Es ist nicht ungewöhnlich, dass einem Introvertierten die Worte ausgehen, um auszudrücken, wie er sich fühlt. Meistens sind sie von der Intensität ihrer Gefühle zu überwältigt, um sie in Worte fassen zu können. In solchen Situationen ist es für einen introvertierten Menschen nichts anderes als Glückseligkeit, mit Menschen zusammen zu sein, die sie trotz der wenigen Worte, die sie sprechen, verstehen können.

 

7. Eine Zeit und ein Raum, um die Dinge in ihrem eigenen Tempo zu tun

Nichts kann einen introvertierten Menschen glücklicher machen als ein eigenes, ruhiges Heiligtum. Sie sind tausendmal produktiver, wenn sie auf sich allein gestellt sind, im Gegensatz zur Arbeit in einem Team. Sie brauchen auch diesen Raum, um ihren Leidenschaften nachzugehen, weg von den neugierigen Augen der Welt; einen Ort, wo sie mit ihren Gedanken allein sein können und genug Zeit an einem Tag haben, um dies zu ermöglichen. Es ist wahr, dass ein Introvertierter sich durch eine Welt manövrieren muss, die sich weitgehend nach den Extrovertierten richtet. Das hindert sie aber nicht daran, sich eine Nische für sich selbst zu schaffen oder ihr Bedürfnis nach Einsamkeit zu ändern.

8. Menschen, die sie wirklich ihr eigen nennen können

Inzwischen hast du sicher schon eine Vorstellung davon bekommen, wie wichtig Menschen, vor allem Freunde und Familie, für introvertierte Menschen sind. Bei jedem Schritt des Weges brauchen sie die Mitarbeit dieser Menschen, die verstehen, was sie durchmachen und bereit sind, alle Zugeständnisse für sie zu machen. Das sind ihre Leute und sie sorgen jeden Tag für das Glück eines Introvertierten.

9. Eine sinnvolle Beschäftigung im Leben

Lass uns ehrlich sein. Die meisten von uns sind glücklich, in der Nähe von schrecklichen Jobs zu arbeiten, solange sie die Rechnungen bezahlen. Das gilt nicht so sehr für introvertierte Menschen. Solange sie nicht etwas tun, das sie geistig und emotional befriedigt, werden sie verwirrt und unglücklich bleiben. Damit sie in der Lage sind, ihre Arbeit zu genießen und im Leben glücklich zu sein, müssen sie sich tief mit dem verbinden, woran auch immer sie gerade arbeiten.

10. Genug Zeit, um zu handeln und zu reagieren
10-Dinge-die-einen-Introvertierten-glücklich-machen

Sie brauchen Zeit, um die Dinge in ihrem eigenen Tempo zu erledigen. Noch wichtiger als das ist, sie brauchen Zeit, um auf die Dinge zu reagieren; in ihrem eigenen Tempo. Sie haben keinen Vorrat an fertigem Kauderwelsch, den sie der anderen Person an den Kopf werfen können. Sie planen ihre Korrespondenz sorgfältig und akribisch. Für sie sind Menschen, die ungeduldig und intolerant sind, nichts weniger als die Ausgeburt Satans. Unter zu großem Druck, um zu reagieren, sind sie oft nicht in der Lage, nach besten Kräften zu funktionieren.

Einfach genug? Lass mich deine Gedanken in Kommentaren wissen.

Autor

  • Klara Lang

    Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,