Skip to Content

10 Dinge, die man machen kann, wenn man mit einem Psychopathen zusammenlebt

10 Dinge, die man machen kann, wenn man mit einem Psychopathen zusammenlebt

Sharing is caring!

Co-Elternschaft mit einem Psychopathen bedeutet, ein Leben lang mit deinem toxischen Ex zusammen zu sein. Wie willst du also diese Tortur überstehen und für dein Wohl und das deines Kindes sorgen?

Heutzutage gehen wir mit den Begriffen „Psychopath“ und „Soziopath“ ziemlich sorglos um und verwenden diese Begriffe oft sogar synonym. Aber Psychopathie und Soziopathie sind unterschiedliche Verhaltensweisen mit schwerwiegenden psychologischen Folgen.

Unabhängig von den klinischen Definitionen und den Unterschieden zwischen diesen Persönlichkeitsstörungen weisen Menschen mit psychopathischen und soziopathischen Tendenzen die folgenden Merkmale auf:

  • Ein tiefgreifender Mangel an Empathie
  • Skepsis gegenüber den Absichten anderer
  • Keine Tiefe des Charakters
  • Gefühllose Natur
  • Rachsüchtig
  • Wenig bis gar keine Rationalisierungskraft oder Sinn für Recht und Unrecht
  • Egoismus
  • Keine Gewissensbisse, wenn sie andere ausnutzen oder verletzen
  • Egozentrik und das Gefühl, dass sie nie im Unrecht sein können
  • Schlechte Impulskontrolle
  • Wahnvorstellungen von Grandiosität
  • Lügen oder Betrug, um ihre Interessen durchzusetzen

Ob Psychopath oder Soziopath – egal, welche Bezeichnung du wählst, es ist klar, dass das Zusammenleben oder das gemeinsame Sorgerecht mit einem psychisch labilen Partner, der die oben genannten Anzeichen dafür aufweist, die reinste Hölle ist.

Du hast jedes Recht, einen psychisch gestörten Partner oder Ehepartner zurückzulassen und ein neues Leben zu beginnen. Wenn du aber Kinder mit ihm hast, sieht die Sache schon ganz anders aus.

Abgesehen von einigen extremen Fällen setzen Gerichte das Sorgerecht eines Elternteils in der Regel nicht vollständig außer Kraft. Wenn du also nach einem langwierigen Rechtsstreit in die Lage kommst, mit einem Psychopathen zusammenzuleben, solltest du dir eine Strategie überlegen, um deinen Verstand noch zu bewahren und die emotionale Gesundheit deines Kindes zu schützen.

Psychopathen machen die schlechtesten Eltern, denn sie sind sehr geschickt darin, Verantwortung zu verdrängen. Außerdem sind sie verdammt egoistisch, so dass die Bedürfnisse ihres Kindes immer hinter ihren eigenen zurückstehen.

Sie können aber auch wirklich glauben, dass sie das Beste für ihr Kind tun und ein Recht darauf haben, sich weiterhin in ihr Leben einzumischen. Wie kann man also am besten mit einem Psychopathen zusammenleben, wenn es überhaupt einen gibt?

10 Dinge die man machen kann, wenn man mit einem Psychopathen zusammenlebt

Die folgenden Tipps für die Co-Elternschaft mit einem Psychopathen sind sehr nützlich, wenn du versuchst, ein Kind mit einem Verrückten großzuziehen.

1. Hör auf, zweite Chancen zu geben

Hör auf, denjenigen eine zweite Chance zu geben, die sie eindeutig nicht verdient haben. Dein psychopathischer Ex hatte die Chance, es richtig zu machen, und er hat es vermasselt. Sie haben dich und deine Kinder immer wieder verletzt.

Wenn er sich also dafür entschuldigt, dass er nicht zum Fußballspiel deines Kindes erschienen ist, glaube nicht, dass er es ernst meint. Sprich mit deinem Kind und mach ihm behutsam klar, dass es sich beim nächsten Mal keine allzu großen Hoffnungen machen soll.

2. Vermeide sie so oft wie möglich

Wenn du mit einem Psychopathen zusammenlebst, solltest du die Kommunikation noch auf ein Minimum beschränken. Am besten kommunizierst du durch deine Anwälte oder schriftlich, auch wenn das unbequem oder zeitaufwändig erscheint.

Psychopathen sind meisterhafte Manipulatoren und können Telefonanrufe oder persönliche Gespräche nutzen, um dir unter die Haut zu gehen und dich selbst bei trivialen Angelegenheiten wie der Frage, wann sie die Kinder abliefern werden, zu verärgern.

3. Versuche nicht, ihre Art zu ändern

Wenn du mit einem Soziopathen oder Psychopathen zu tun hast, solltest du dir immer noch vor Augen halten, dass du nicht dafür verantwortlich bist, dass sie sich bessern.

Ob eine Therapie oder ein anderer medizinischer Eingriff wirksam sein kann, um ihre dunkle Natur zu heilen, ist umstritten. Aber die Entscheidung, sich behandeln zu lassen oder ihre fragwürdigen Verhaltensmuster zu ändern, müssen SIE selbst treffen, ohne dass du sie dazu zwingen oder sie anflehen musst.

Verschwende nicht deine Zeit, Energie oder andere Ressourcen mit dem Versuch, sie zu ändern. Menschen, die von Natur aus kein Einfühlungsvermögen oder Gewissen haben, sind nicht in der Lage, sich zu ändern.

4. Schütze dich und dein Kind

Psychopathen sind von Natur aus rachsüchtig. Wenn du sie im Stich gelassen oder ihr zerbrechliches Ego verletzt hast, können sie versuchen, dein Leben aus Trotz zu ruinieren. Wenn du mit einem Psychopathen zusammenlebst, solltest du dir bewusst sein, dass dein verrückter Ex dein Kind als Waffe benutzen kann, um sich an dir zu rächen.

Lass nicht zu, dass dein Kind in das Kreuzfeuer gerät. Versuche nicht, es dazu zu bringen, deinen Ex oder seinen neuen Partner zu hassen. Wenn du den Verdacht hast, dass dein psychopathischer Ex dich bei deinem Kind schlecht macht oder es mit Geschenken und ähnlichem manipuliert, solltest du vorbeugende Maßnahmen ergreifen und einen Kinderpsychologen aufsuchen.

5. Es soll noch privat bleiben

Wenn du mit einem Psychopathen zusammenlebst, musst du mit sensiblen Informationen sehr zurückhaltend sein. Psychopathen sind Experten darin, deine persönlichen Informationen gegen dich zu verwenden. Lass sie also nichts von deinen Plänen wissen und gib niemals deine Bankverbindung oder andere persönliche Daten preis.

Wenn dein Ex nicht das Recht hat, dein Kind zu besuchen, solltest du ihm weder deine Adresse noch deine Kontaktinformationen mitteilen. Wie bereits erwähnt, sollte sich die Kommunikation noch auf das Wesentliche beschränken und am besten über deine Anwälte laufen.

6. Lass dich nie auf verbale Duelle ein

Das Zusammenleben mit einem Psychopathen kann sehr triggernd sein, aber du musst daran denken, dass es sinnlos ist, mit ihnen zu streiten oder sie zur Vernunft zu bringen. Sie sind nicht in der Lage, Recht und Unrecht zu erkennen, und jedes starke Spiel wird den Konflikt nur noch weiter verschärfen.

Was ist also zu tun, wenn du mit einem Psychopathen zusammenlebst? Vermeide die folgenden Dinge:

  • Ihnen die Schuld für ihre Missetaten geben
  • Sie zu konfrontieren
  • Ihnen ein Ultimatum zu stellen
  • Sie bedrohen
  • Gedankenspiele spielen, um sie zu überlisten
  • Ihr Verhalten psychoanalysieren

7. Sei praktisch

Psychopathen haben kein Einfühlungsvermögen und kümmern sich daher nicht um deine Probleme oder deinen Schmerz. Sie können zwar vortäuschen, dass sie sich für dich interessieren, aber dabei fischen sie nur nach Informationen, um diese Schwachstellen gegen dich zu verwenden.

Wenn du mit einem Psychopathen zusammenlebst, solltest du dich daher nicht dazu verleiten lassen, deine Gefühle mit ihm zu teilen. Sprich über deine Probleme in der Erziehung und alle anderen Probleme, durch die du gehen könntest, mit vertrauenswürdigen Freunden, Familienmitgliedern oder einem zugelassenen Therapeuten.

Wenn sie versuchen, dich auf die Palme zu bringen, lass sie nicht an dich heran und verhalte dich immer ruhig und gelassen.

8. Erliege nicht ihrem Charme

Das bringt uns zu unserem nächsten Punkt, nämlich dass du dich vor dem Charme eines Psychopathen in Acht nehmen musst. Psychopathen können Schmeicheleien als Mittel einsetzen, um dich zu kontrollieren. Sei also vorsichtig mit dieser Art von Verhalten, wenn du mit einem Psychopathen zusammenlebst.

9. Sei immer skeptisch

Ein Psychopath kann dir alle möglichen rührseligen Geschichten erzählen, um an deine Sensibilität zu appellieren und sein Fehlverhalten zu rechtfertigen. Sie werden versuchen, dich mit ihnen sympathisch zu machen und dich letztendlich unter ihre manipulative Kontrolle zu bringen. Sei also skeptisch und nimm alles, was sie sagen, mit Vorsicht zur Kenntnis.

10. Du solltest noch einen Backup-Plan haben

Manchmal kann das Zusammenleben mit einem Psychopathen sogar noch schwieriger werden, weil der andere Elternteil von dir besessen ist. Er wird dich nicht einfach gehen lassen oder in Frieden leben. Um dir das Leben zur Hölle zu machen, können sie Folgendes tun:

  • Deinen Ruf schädigen
  • Versuchen, dich entlassen zu lassen
  • Deine finanziellen Mittel aufbrauchen
  • Drohungen, dir oder deinem Kind etwas anzutun

Du solltest unbedingt noch einen Notfallplan bereithalten, um solche erniedrigenden Handlungen zu bekämpfen. Neben der Unterstützung deiner Lieben willst du vielleicht auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, sowohl rechtlich als auch psychologisch.

Hier sind einige Anzeichen dafür, dass du mit einem Psychopathen zusammenlebst

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Co-Elternteil ein Psychopath oder einfach nur ein gemeiner Mensch ist, achte auf diese Anzeichen dafür:

  • Der andere Elternteil verletzt dein Kind körperlich oder seelisch
  • Sie verhalten sich so, als wäre der Missbrauch nie geschehen und erwarten, dass das Kind „darüber hinweg kommt“.
  • Sie spielen immer das Opfer und übernehmen nie die Verantwortung für ihr Handeln
  • Sie manipulieren dich, dein Kind oder andere, um ihren Willen durchzusetzen
  • Sie zucken vor ihrer finanziellen Verantwortung zurück
  • Sie machen immer Ausreden, wenn sie nicht auftauchen
  • Sie ignorieren die praktischen und emotionalen Bedürfnisse ihres Kindes

Mit einem Psychopathen umzugehen ist kein Witz

Bei dem Begriff „Psychopath“ denkt man sofort an einen Mörder, der mit einem Messer im Gebüsch lauert und bereit ist, einen Haufen Verbindungsschwestern zu töten. Aber die Realität ist ganz anders, als wir denken. Psychopathen und Soziopathen können sich gut in ihre Umgebung einfügen und mit Elan das Bild eines aufrechten Bürgers abgeben.

Das macht es für ihre Opfer sehr schwer, Unterstützung von anderen zu bekommen, denn der emotionale Missbrauch, der ihnen angetan wurde, ist kurzfristig nicht leicht nachzuweisen.

Wenn du durch die Probleme gehst, mit einem Psychopathen zusammenzuleben, solltest du zusätzlich zu den oben genannten Punkten die folgenden Möglichkeiten in Betracht ziehen:

  • Achte auf die psychische Gesundheit deines Kindes, denn es kann eine sehr verwirrende und harte Zeit für sie sein
  • Halte dich strikt an die gerichtliche Anordnung, auch wenn der andere Elternteil dies nicht tut
  • Dokumentiere deine Besuche bei deinem Kind und auch das Fehlen solcher Besuche
  • Du solltest noch schriftliche oder elektronische Nachweise über jede Kommunikation mit deinem Ex aufbewahren, einschließlich aller Polizeiberichte
  • Bleib mit deinen Anwälten in Kontakt, denn sie können dir die richtigen rechtlichen Lösungen geben, um deine elterlichen Rechte zu schützen.

Das war’s also mit der Frage, wie man mit einem Psychopathen zusammenlebt. Lass uns dein Feedback wissen, indem du unten einen Kommentar schreibst.

10-Dinge-die-man-machen-kann-wenn-man-mit-einem-Psychopathen-zusammenlebt

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter Co-Elternschaft?

Co-Elternschaft ist eine Vereinbarung nach der Trennung, bei der beide Elternteile das Sorgerecht für ihre Kinder gemeinsam ausüben und sich an deren Erziehung beteiligen.

Welche Strategien gibt es bei der gemeinsamen Erziehung mit einem Narzissten?

Halte dich an das Gerichtsurteil, stelle einen Erziehungsplan auf, belege noch jede Kommunikation, lege strenge Grenzen fest und suche dir bei Bedarf rechtliche Hilfe.

Wie gehe ich mit einem soziopathischen Familienmitglied um?

Du kannst den Umgang mit ihnen vermeiden oder deine Kommunikation auf ein Minimum beschränken. Versuche nicht, sie zu konfrontieren oder zu ändern. Sei immer sicher in ihrer Nähe und dokumentiere deine Kommunikation.

Was triggert einen Psychopathen?

Psychopathen werden getriggert, wenn sie sich bedroht oder herausgefordert fühlen oder wenn ihr selbst geschaffenes Bild von Grandiosität von anderen in Frage gestellt wird.

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,