4 Gründe, warum zweite Ehen glücklicher sind und für immer halten

Beziehung
👇

Erste Ehen halten nicht immer ewig, aber zweite Ehen halten, bis dass der Tod euch scheidet.

Nach Angaben der Marriage Foundation werden 45 % der Ehen zwischen Erstverheirateten geschieden, aber nur 31 % der zweiten Ehen scheitern.

Ist es wahrscheinlicher, dass Menschen, die zum zweiten Mal heiraten, endlich ihr Glück finden?

Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen. Ich berate Paare und Einzelpersonen in Beziehungs- und Ehefragen und bin auch Mitglied im Second Marriage Club.

Ich erinnere mich noch daran, wie ich zum ersten Mal einige Freunde meines neuen Mannes getroffen habe. Einer stieß mit mir an und sagte: „Auf zweite Ehen – sie sind die besten!“

Hier sind vier Gründe, warum ich denke, dass er zu 100% Recht hat!

1. Übung macht den Meister

Zweite Ehen haben den Vorteil, dass sie Erfahrung haben. Natürlich muss man sich, wie bei jeder anderen Veränderung auch, erst einmal daran gewöhnen. Aber Menschen in zweiten Ehen kennen sich bereits aus, vor allem wenn es um die Logistik des gemeinsamen Wohnens und der Haushaltsführung geht.

Menschen in zweiten Ehen wissen in der Regel, was funktioniert und was nicht – und auch, wann sie ihre Kämpfe entscheiden müssen (oder nicht). Sie haben zumindest ein Grundverständnis für effektive Kommunikation und Konfliktlösung. All diese Faktoren zusammengenommen machen eine zweite Ehe zu einem echten Erfolgsrezept.

2. Beide Ehegatten kennen sich selbst besser

Zweite Ehen sind der Lohn dafür, dass eine oder beide Parteien viel Zeit für persönliche Reflexion und Wachstum aufgewendet haben. Wir beginnen keine zweite Ehe, ohne das Ende einer ersten Ehe erlebt zu haben – und ein Ende ist oft schmerzhaft.

Viele wiederverheiratete Menschen erlauben diesem Schmerz jedoch, ihre Aufmerksamkeit nach innen zu lenken, und setzen damit eine tiefgreifende Reise der persönlichen Entdeckung, Heilung und Veränderung in Gang.

Einer meiner Kunden hat es so formuliert: „Meine zweite Ehe funktioniert, weil ich mir selbst gegenüber wirklich ehrlich war, was meine Rolle beim Scheitern meiner ersten Ehe angeht, und was mein eigenes Gepäck angeht!“ Zweite Ehen sind oft glücklichere Ehen, weil die Menschen gelernt haben, ihre Fehler aus der Vergangenheit nicht zu wiederholen.

3. Die Paare wollen es dieses Mal „richtig“ machen

Partner in einer zweiten Ehe haben alle den gleichen Wunsch, dass die Beziehung wirklich funktioniert. Das soll nicht heißen, dass es in ersten Ehen keinen Antrieb gibt, aber wiederverheiratete Menschen erleben diesen Antrieb auf einer anderen Ebene.

Nachdem sie bereits das Ende einer Ehe erlebt haben, entwickeln Menschen in zweiten Ehen eine verstärkte Entschlossenheit, nichts als selbstverständlich anzusehen. Wiederverheiratete Menschen wissen auch nur zu gut, was passiert, wenn die Ehe nicht funktioniert.

4. Paare haben einen Sinn für Dankbarkeit

Menschen, die eine zweite Ehe führen, sind nicht nur voller Tatendrang, sondern haben auch ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit – Dankbarkeit für eine zweite Chance und Dankbarkeit für das Leben und die Liebe, weil sie wissen, wie süß und vergänglich sie sind. Dankbarkeit erhebt uns.

In ihrem bahnbrechenden Buch Codependent No More beschreibt Melody Beattie die transformierende Kraft der Dankbarkeit: „Dankbarkeit erschließt die Fülle des Lebens. Sie verwandelt das, was wir haben, in genug und mehr. Sie verwandelt Verleugnung in Akzeptanz, Chaos in Ordnung und Verwirrung in Klarheit. Sie kann eine Mahlzeit in ein Festmahl verwandeln, ein Haus in ein Zuhause, einen Fremden in einen Freund. Dankbarkeit gibt unserer Vergangenheit einen Sinn, bringt Frieden für heute und schafft eine Vision für morgen.“

Ein Hoch darauf, der Liebe (und der Ehe) eine zweite Chance zu geben!

  • Klara Lang

    Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

    Alle Beiträge ansehen