Skip to Content

5 Dinge, die du jetzt tun kannst, um deine Ängste zu beruhigen

5 Dinge, die du jetzt tun kannst, um deine Ängste zu beruhigen

Sharing is caring!

5 Dinge, die du jetzt tun kannst, um deine Ängste zu beruhigen

Fühlst du dich unruhig, besorgt, furchtsam und ängstlich wegen der Pandemie? Sehnst du dich nach Ruhe in deinem Geist und Zuversicht über deine Gesundheit und Sicherheit? Anstatt deinen ängstlichen Gedanken und den Herausforderungen rund um die Pandemie auszuweichen, habe ich 5 Dinge, die du jetzt tun kannst, um deine Ängste zu beruhigen.

Du bist damit nicht allein und es gibt Lösungen. Diese 5 Dinge sind praktische Lösungen. Sie werden dir helfen, deine Gedanken von rasenden Ängsten auf ein ruhigeres Du zu verlagern.

Du hast die Macht in dir selbst, deine Ängste während dieser Pandemie zu beruhigen.

5 EINFACHE TECHNIKEN, DIE DIR HELFEN, DEINEN ÄNGSTLICHEN GEIST ZU BERUHIGEN:

EINS – Identifiziere, was du kontrollieren kannst und lass das, was du nicht kontrollieren kannst, in Ruhe.

Nimm dir heute vor, nach dem zu handeln, was du kontrollieren kannst. Zum Beispiel kannst du dir die Hände waschen, du kannst Schritte unternehmen, um dich selbst gesund zu halten, indem du dich viel ausruhst, dein Immunsystem mit Vitaminen stärkst, dich gesund ernährst, dein Zuhause reinigst und desinfizierst und dich von Menschen fernhältst, denen es nicht gut geht.

Auch die Nachrichten und Medien können deine Angst nähren, so dass du sie abschalten kannst und nicht auf sie hören musst.

Bleibe informiert mit seriösen Gesundheitsinformationen von deinem Hausarzt und Gesundheitsexperten, die wissen, wovon sie reden und lass den Rest in Ruhe.

ZWEI – Konzentriere dich auf das Positive.

Anstatt in der Negativität der Medien und anderer Menschen zu verweilen, zähle deine Segnungen, du kannst immer etwas Positives in deinem Leben finden. Finde jeden Tag eine positive Affirmation und konzentriere dich darauf, es wird deine Ängste beruhigen.

Frag dich in schwierigen Momenten: „Was ist eine positive Sache, die ich heute erlebt habe?“ Du wirst fast immer eine Liste mit positiven Dingen finden und ein sofortiges Gefühl der Erleichterung erfahren.

DREI – Mache etwas Kreatives und/oder Lustiges.

Manchmal braucht es nur etwas Unbeschwertes oder Kreatives, um deinen Geist in eine bessere Position zu bringen. Anstatt dich in schlechter Laune zu suhlen, wähle etwas, das du gerne tust, und gönne dir eine Pause. Lasse deine Sorgen vorübergehend hinter dir und tauche in eine Aktivität ein, die dir Spaß macht.

Etwas zu erschaffen kann dir helfen, deinen Geist zu fokussieren und Ängste abzubauen. Malbücher für Erwachsene und Bastelarbeiten können Ängste und beunruhigende Gedanken über diese Pandemie lindern.

VIER – Übe soziale Distanzierung so oft wie nötig.

Wenn du nicht ausgehen musst, dann bleibe zu Hause. Wenn du rausgehst, dann ergreife die Vorsichtsmaßnahmen, die dich gesund und sicher halten werden. Halte dich so weit wie möglich an die 6 Fuß Abstand Regel und wasche alles ab, wenn du nach Hause kommst. Halte dich von kranken Menschen fern.

FÜNF – Konzentriere dich auf Entspannung.

Wenn deine Gedanken dazu führen, dass du dich ängstlich und angespannt fühlst, nimm dir Zeit für tiefe Atmung und Entspannung. Suche dir einen ruhigen Ort, schließe deine Augen und achte auf deinen Atem.

Atme tief und langsam. Es dauert nur ein paar Minuten, um Gefühle der Angst durch Gefühle der Ruhe und Entspannung zu ersetzen. Lege eine entspannende Musik auf, die dir hilft, deinen Geist und deine Atmung zu fokussieren.

5-Dinge-die-du-jetzt-tun-kannst-um-deine-Ängste-zu-beruhigen

TIEFER GEHEN

Wenn dein Geist aufgewühlt ist, frage dich, was du denkst und warum du dich so fühlst, wie du dich fühlst. Hinterfrage Gedanken, die negativ und nicht hilfreich sind.

Du kannst auch mit professionellen Therapeuten, Coaches und unterstützenden Laienseelsorgern sprechen, um dir durch diese Zeit zu helfen.

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,