Skip to Content

5 Dinge die man machen kann, um eine toxische Beziehung zu reparieren

5 Dinge die man machen kann, um eine toxische Beziehung zu reparieren

Sharing is caring!

5 Dinge die man machen kann, um eine toxische Beziehung zu reparieren

Kann eine toxische Beziehung gerettet werden? Ist es möglich, Monate oder sogar Jahre des Verhaltens zu reparieren, das eine Beziehung bis ins Mark erschüttert hat?

Ich weiß, dass es so aussieht, als wäre es unmöglich, aber ich glaube, dass es möglich ist, eine toxische Beziehung zu beheben, aber es wird konzentrierte Anstrengungen auf beiden Seiten der Gleichung erfordern.

Hier sind 5 Dinge, die du tun kannst, um dir zu helfen, eine toxische Beziehung zu reparieren. Sobald du sie gelesen hast, wirst du es wissen, ob deine Beziehung noch zu retten ist.

1. Akzeptiere die Wahrheit.

Um eine toxische Beziehung zu beheben, ist es essentiell, dass beide Menschen bereit sind, zu akzeptieren, dass sie toxisch ist.

In vielen Fällen sieht eine Person, dass die Beziehung toxisch ist, aber die andere Person kann oder will es nicht auch sehen. Wenn nur eine Seite sieht, wie schlecht die Dinge sind, wird es unmöglich sein, eine toxische Beziehung zu beheben.

Ich habe eine Klientin, die in einer Beziehung mit einem alkoholkranken Narzissten ist. Seit vielen Jahren hat er sie schrecklich behandelt. Er geht auf Sauftouren, verschwindet wochenlang, gibt ihr Gaslighting, wenn sie miteinander reden, und macht sie für viele Probleme in ihrer Beziehung verantwortlich.

Sie liebt ihn sehr, aber sein Unwille zu sehen, dass ihre Beziehung toxisch ist, dass seine Probleme die Beziehung auf eine große Art und Weise beeinflussen, macht es so, dass es keine Hoffnung gibt, dass sich die Dinge ändern können.

Sie hält fest und hofft, dass es so ist, aber ich weiß, dass, bis er wirklich akzeptiert, dass die Beziehung toxisch ist, die Dinge einfach so weitergehen werden, wie sie es immer getan haben.

2. Übernimm deinen Teil.

Ein wesentlicher Teil des Behebens einer toxischen Beziehung ist die Bereitschaft, deinen Anteil an der Toxizität zu übernehmen.

Im Fall meiner Klientin erkennt sie absolut an, dass sie Verhaltensweisen hat, die zu der toxischen Beziehung beitragen. Sie vertraut ihm nicht (obwohl aus gutem Grund), sie kann sehr ängstlich und anhänglich werden, sie ermöglicht sein Verhalten, indem sie weiterhin mit ihm zusammen ist und sie kann definitiv während ihrer Konfrontationen hitzig werden.

Leider weigert sich ihr Partner, die Verantwortung für ihre Probleme zu übernehmen. Er gibt zu, dass er zu viel trinkt, aber gibt ihr die Schuld, dass sie ihn nicht mehr unterstützt. Er sagt, dass alles in Ordnung wäre, wenn sie aufhören würde, an ihm herumzunörgeln und ihn so akzeptieren würde, wie er ist. Als er auf Sauftour geht, gibt er ihrer Anhänglichkeit die Schuld daran, dass sie ihn vertreibt.

Weil er nicht bereit ist, die Verantwortung für sein Ende der Beziehung zu übernehmen, bleibt jedes Mal, wenn sie versuchen, etwas zu ändern, alles beim Alten. Da er nicht nur seinen Anteil an der toxischen Beziehung nicht akzeptiert, sondern ihr sogar meist die Schuld dafür gibt, ist es einfach nicht möglich, ihre Beziehung zu beheben.

3. Sei offen für Veränderungen.

Für viele von uns ist es wirklich schwer, eine Veränderung zu machen. Wir sind, wer wir sind. Davon abgesehen müssen Menschen, die in einer toxischen Beziehung sind, aktiv bereit sein, eine Veränderung zu machen.

Im Fall meiner Klientin ist sie begierig darauf, eine Veränderung zu machen. Sie liebt ihren Mann so sehr und hält immer noch an dem Traum von ihrem gemeinsamen Leben fest. Sie geht aus sich heraus, um zu versuchen, die Dinge anders zu machen.

Sie akzeptiert sein Trinken und erkennt, dass er es gut meint, aber seine Absichten nicht durchziehen kann. Sie unterstützt ihn, wenn es ihm wirklich schlecht geht und macht sicher, dass sich um seine Kinder gekümmert wird, wenn er weg ist. Sie ist bereit, Kernstücke von sich selbst zu verändern, in der Hoffnung, ihre Beziehung zu flicken.

Leider kann ihr Mann keine Veränderung machen. An guten Tagen erkennt er, dass sich die Dinge ändern müssen und unternimmt sogar Babyschritte, um dies zu tun. Unglücklicherweise kriegen ihn diese kleinen Schritte nicht weiter und bevor es zu spät ist, ist er wieder in seinen alten Gewohnheiten. Sie bleibt wieder auf dem Trockenen sitzen und ihre Hoffnungen werden enttäuscht.

Wenn nicht beide Menschen bereit sind, Veränderungen zu machen, wird es unmöglich sein, eine toxische Beziehung zu beheben.

4. Wisse es, dass die Behebung eine Weile dauern wird.

Für viele Menschen sind sie am Ende ihrer Kräfte, wenn sie den Versuch machen, eine toxische Beziehung zu reparieren. Sie erkennen, wie schlecht die Dinge sind und dass die Bemühungen, die Dinge zu beheben, ein letzter Versuch sind, die Beziehung zu retten.

Leider kann eine toxische Beziehung nicht über Nacht verändert werden.

Veränderung braucht eine lange Zeit. Im Fall meiner Klientin muss ihr Partner mit dem Trinken aufhören. Ohne das wird es keine Chance auf Veränderung geben. Unglücklicherweise, selbst wenn er bereit wäre, mit dem Trinken aufzuhören, nüchtern zu kriegen und zu lernen, wie sie zu leben, braucht eine lange Zeit.

Außerdem sind Verhaltensweisen und Gewohnheiten, die in Menschen und Beziehungen tief verwurzelt sind, schwer zu brechen. Oftmals bedeutet die Wiederherstellung einer Beziehung zwei Schritte vorwärts und einen Schritt zurück. Dieser eine Schritt zurück kann entmutigend sein und ein Paar dazu bringen, den Kampf aufzugeben, die Dinge zu beheben.

Zu erkennen, dass es wichtig ist, die zwei Schritte vorwärts zu machen und nicht den einen Schritt zurück, ist der Schlüssel zum Beheben einer toxischen Beziehung.

5-Dinge-die-man-machen-kann-um-eine-toxische-Beziehung-zu-reparieren

5. Hol dir professionelle Hilfe.

Für viele Menschen ist die Aussicht, professionelle Hilfe zu kriegen, eine beängstigende Sache. Probleme mit einem Fremden zu teilen, Dinge in die Welt zu setzen, die peinlich sind, sich Sorgen zu machen, beurteilt zu werden, all das neigt dazu, Menschen davon abzulenken, sich echte Hilfe zu kriegen. Stattdessen beschließen sie, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Im Fall meiner Klientin stimmte ihr Partner letztendlich einer Therapie zu. Er wusste, dass sie es wollte und er war bereit, diese eine Sache zu tun, in der Hoffnung, dass sie ihn nicht verlassen würde. Also fand sie einen Therapeuten. Er machte eine Sitzung und sagte, er würde keine weitere machen.

Leider ist professionelle Hilfe unerlässlich, um dir zu helfen, eine toxische Beziehung zu beheben. Es gibt so viele tief verwurzelte Verhaltensweisen, so viele verschiedene Blickwinkel, warum die Dinge so sind, wie sie sind, Einsichten, die auf professioneller Ausbildung und Erfahrung basieren, die geteilt werden müssen, und, offen gesagt, jemanden, der als Schiedsrichter fungiert, dass es ein wichtiger Teil der Reparatur des Schadens ist, dir zu helfen.

Als der Partner meiner Klientin sich weigerte, wieder in die Therapie zu gehen, erkannte sie, dass er nicht wirklich eine Veränderung machen wollte und sie gab die Hoffnung auf, dass die Dinge in ihrer Beziehung noch zu retten wären.

Willst du mehr darüber wissen, wie deine toxische Beziehung mit einer Paartherapie gerettet werden kann? Schau dir dieses Video unten an!

Toxische Beziehung kann mit Paartherapie gerettet werden

Kann eine toxische Beziehung gerettet werden? Vielleicht, wenn beide Menschen bereit sind, die Arbeit zu tun.

Mit einer gemeinsamen Anstrengung und Geduld von beiden, kann eine Veränderung gemacht und eine Beziehung verbessert werden. Ich habe ein Paar nach dem anderen gesehen, das von ziemlich dunklen Orten zurückkam, nachdem es die Entscheidung getroffen hatte, sich zu verändern und mit mir zusammenzuarbeiten, um dies zu erreichen.

Wenn ihr beide bereit seid, die Toxizität anzuerkennen, eure Rolle darin zu übernehmen, bereit zu sein, Veränderungen vorzunehmen, geduldig zu sein und dir zu helfen, dann sind eure Chancen, dies zu durchstehen und in einer Beziehung glücklich zu sein, möglich, vielleicht sogar wahrscheinlich.

Also, mach den Schritt heute. Teile diesen Artikel mit deinem Partner und schau, ob er bereit ist, deine toxische Beziehung zu beheben, damit ihr beide glücklich sein könnt.

Du kannst es schaffen!

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,