Skip to Content

6 Herausforderungen im Leben, die du überwinden musst, um ein besserer Mensch zu werden

6 Herausforderungen im Leben, die du überwinden musst, um ein besserer Mensch zu werden

Sharing is caring!

6 Herausforderungen im Leben, die du überwinden musst, um ein besserer Mensch zu werden

Es ist keine Überraschung, dass das Leben voller Herausforderungen ist. Aber das weißt du ja bereits. Einige von uns neigen jedoch dazu, sich den Herausforderungen des Lebens nur schwer zu stellen, während andere sie mit Zuversicht überwinden können. Hindernisse frontal zu überwinden kann sehr erfüllend sein und ein Gefühl von Zufriedenheit und Erfüllung geben. Sich Herausforderungen zu stellen, ermöglicht es uns, aus der Erfahrung zu lernen und zu wachsen, unabhängig davon, ob wir Erfolg haben oder scheitern. Vielleicht ist das der Grund, warum wir alle unbewusst Herausforderungen suchen.

Das Leben ist eine ungewisse Achterbahn. Du kannst dich entscheiden, es zu umarmen und die Fahrt zu genießen, indem du freudig aus deinen Erfahrungen auf dem Weg lernst; oder du kannst dich entscheiden, gegen alle Herausforderungen des Lebens zu rebellieren und dich über jeden Moment deiner Reise zu ärgern. Letzteres beraubt dich jeglichen Wachstums und deiner Entwicklung, während Ersteres dir die Möglichkeit gibt, aus diesen Herausforderungen zu lernen und ein besserer Mensch zu werden, weil du sie erlebt hast.

Während „besser“ relativ sein kann, ist eine Sache sicher – „besser“ bedeutet verbessert. Egal wo du dich befindest, es gibt immer Raum für Verbesserungen. Auch ein Mönch strebt alltäglich danach, sich zu verbessern, strebt immer danach, ein besserer Mensch zu werden.

Herausforderungen im Leben sind gegeben, und sie können zu deinem Vorteil genutzt werden. Jede davon ist eine Gelegenheit für persönliches Wachstum und Selbstverbesserung. Letztendlich ist das Ziel, das, was du lernst, während du wächst, zu nutzen, um die beste Version von dir selbst zu werden.

Hier sind 6 allgemeine Herausforderungen im Leben, die du auf deinem Weg, ein besserer Mensch zu werden, überwinden musst:

1. Verlust

Ob du deinen Job, eine Gelegenheit oder eine Beziehung verlierst – Verlust ist ein unvermeidlicher Teil des Lebens.

Unabhängig davon, wie er geschieht, ist der Verlust eine der größten Herausforderungen des Lebens. Er kann sich abrupt und unterbrechend anfühlen. Der Verlust gibt dir jedoch die Möglichkeit, dich auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist, damit du noch weiter vorankommen kannst.

Etwas zu verlieren, das du hattest oder wirklich wolltest, kann ein willkommener Weckruf sein. Der Verlust zwingt dich dazu, dich zu fragen: „Was über das, was ich verloren habe, war wertvoll für mich?“ und „Was bin ich bereit zu tun, um das zu bekommen, was ich will?“

Die Entscheidung, deinen Verlust durch die Linse dieser Fragen zu betrachten, bringt dich dazu, den wahren Wert dessen, was du verloren hast, einzuschätzen, und auch, warum du es wertschätzt. Ein klares Verständnis davon zu haben, was du wertschätzt und warum du es wertschätzt, ist der Schlüssel dazu, ein besserer Mensch zu werden, weil es deinen Worten und Handlungen Integrität verleiht.

2. Scheitern

Es gibt nicht einen einzigen Menschen, der noch keine Erfahrungen mit dem Scheitern gemacht hat. Um zu wachsen, musst du scheitern. Scheitern ist ein natürlicher Kontrollpunkt auf deiner Reise, der es dir ermöglicht, deine letzten Verhaltensentscheidungen zu bewerten, um Verbesserungen zu machen. Wenn du scheiterst, bekommst du die Chance, deine Entscheidungen und Verhaltensweisen zu überprüfen, so wie ein Sportler die Aufzeichnungen zwischen den Spielen überprüft.

Die Überprüfung der Entscheidungen und Handlungen, die dich zum Scheitern geführt haben, ist eine unschätzbare Übung. Zu verstehen, wie die Entscheidungen, die du getroffen hast, zu bestimmten Verhaltensweisen und Handlungen geführt haben, kann dich davor bewahren, die gleichen Fehler noch einmal zu machen. Eine solche Überprüfung kann auch wichtige Details ausmachen, die du beim ersten Mal übersehen hast und die es dir erlauben würden, beim nächsten Mal besser und informierter vorzugehen.

Die Erfahrung des Scheiterns bringt dich dazu, Mitgefühl, Empathie und Sympathie zu entwickeln. Deine Erfahrung gibt dir einen Punkt der Gemeinsamkeit mit jedem, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hat. Diese drei Gefühle sind wesentliche Werkzeuge auf deiner Reise, ein besserer Mensch zu werden, denn sie erlauben es anderen, sich in deiner Nähe sicher und gesehen zu fühlen.

3. Rückschläge

Sie haben viele Namen: Fehltritte, Affenfehler, unvorhergesehene Umstände. Aber Rückschläge sind allgegenwärtig auf unserer Reise, ein besserer Mensch zu werden.

Wir alle haben schon einmal eine Verlangsamung des Fortschritts, ein Hindernis oder eine Verzögerung auf unserer Reise erlebt. Die Herausforderung ist zu verstehen, warum die Verzögerung geschah. Was hat unseren Fortschritt verlangsamt oder zum Stillstand gebracht?

Du kannst intellektuell alle richtigen Dinge wissen, die du tun oder sagen solltest, aber es gibt diese Momente, in denen deine Menschlichkeit das Beste aus dir herausholt. Trotz deiner besten Bemühungen, ein besserer Mensch zu sein, tust oder sagst du plötzlich etwas, das du bereust. Vielleicht reagierst du auf eine Art und Weise, die negativ ist oder nicht mit deinem Traum, ein besserer Mensch zu werden, übereinstimmt. Das ist OK!

Rückschläge sind Lernchancen. Wenn du die Arten von Dingen, die deinen Fortschritt verlangsamen, genau kennst, kannst du sie sowohl vermeiden als auch ihnen zuvorkommen.

Resilienz ist ein positiver Nebeneffekt der Überwindung von Rückschlägen. Die Reise, ein besserer Mensch zu werden, erfordert, dass du geistig zäh bist. Rückschläge sind ein organischer Weg, um diese mentale Stärke aufzubauen, während du immer noch Integrität in deinen Handlungen und ein Gefühl von emotionalem Bewusstsein bewahrst, das eine sichere Umgebung fördert, in der sich andere gesehen fühlen.

4. Deinen moralischen Kompass etablieren

Für dich selbst zwischen richtig und falsch zu unterscheiden, ist eine immerwährende Herausforderung im Leben. Du kannst heute mit der einen Ideologie einverstanden sein und morgen mit einer anderen. Es ist dein Recht, deine Gedanken zu ändern, und die Entscheidung, wo du stehst, ist deine Verantwortung. Die beiden gehen Hand in Hand.

Zu entscheiden, was du glaubst, ist wichtig auf deinem Weg, ein besserer Mensch zu werden. Selbstverbesserung ist in deinem persönlichen Sinn für richtig und falsch verankert.

Die meisten Menschen handeln in Übereinstimmung mit ihren Werten und Überzeugungen. Sich selbst die Erlaubnis zu geben, als Person zu wachsen, bedeutet, sich Zeit zu nehmen, um beides zu überprüfen. Es ist möglich, dass du entdecken wirst, dass deine Werte und Überzeugungen nicht mehr mit deinem Endziel übereinstimmen.

Glücklicherweise wird deine Einschätzung der Fehlausrichtung dazu führen, dass du tust, was notwendig ist, um wieder deinen wahren Norden zu finden. Die Fähigkeit zur Selbstkorrektur wird dir auf deiner Reise dienen.

5. Meister deiner Gedanken

Dein Gedanke kann ein gewaltiger Gegner auf deinem Weg zu einem besseren Menschen sein. Er kann mit allen möglichen negativen Kommentaren aufwarten, wenn es nicht gut geht, und kann die Macht haben, dich mit Zweifeln und Ängsten zu entgleisen – wenn du es zulässt. Deinen Gedanken zu meistern ist eine der größten Herausforderungen deines Lebens.

Dein Gedanke kontrolliert deine Perspektive, er informiert dich darüber, wie du deine Interaktionen mit der Welt um dich herum empfängst und verarbeitest. Im Gegensatz zu anderen Dingen, die du nach einer begrenzten Zeit beherrschen kannst, kann es ein Leben lang dauern, den Gedanken zu meistern. Die Herausforderung besteht darin, dass du bereit bist, jeden Tag die Arbeit der Beherrschung des Gedankens zu tun, während du dir der unendlichen Natur dieser Arbeit vollkommen bewusst bist.

Wo immer du gehst, da bist du; daher ist es unmöglich, sich vor dir selbst zu verstecken. Wenn dein Gedanke widerspenstig und unfreundlich ist, dann wird es für dich schwer sein, ein besserer Mensch zu werden, vor allem weil du nicht besser zu dir selbst bist.

Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie du mit der Arbeit beginnen kannst, deinen Gedanken zu meistern. Der Schlüssel dazu ist, Raum für dich zu schaffen, um mit dir selbst auf eine gesunde, wachstumsfördernde Weise zu sein. Einige gängige Methoden, um konzentrierte persönliche Zeit zu ermöglichen, sind Therapie, Meditation, Selbstreflexion, Gebet, absichtliche Stille, Tagebuchschreiben und der Aufenthalt in der Natur.

6-Herausforderungen-im-Leben-die-du-ueberwinden-musst-um-ein-besserer-Mensch-zu-werden

6. Überwinde deine Geschichte

Jeder war einmal ein Kind. Es gibt Dinge, die du erlebt hast, die außerhalb deiner Kontrolle lagen, unabhängig von ihrer Schwere, diese Erfahrungen bleiben vor dir. Diese Erfahrungen werden Teil deiner Geschichte. Die Überwindung der Geschichte, die du dir über deine eigenen Erfahrungen erzählst, kann eine ziemliche Lebensherausforderung sein.

Ob du nun arm aufgewachsen bist, nicht viel Liebe im Haus hattest oder dich nicht gesehen gefühlt hast, es beeinflusst die Art, wie du dich durch die Welt bewegst. Es gibt die Fakten dieser Erfahrungen und es gibt unscharfe Ränder, an denen unser Gedanke die Lücken ausfüllt.

Wenn du zum Beispiel sagst: „Ich bin arm aufgewachsen und werde immer arm sein“, dann ist das ein Beispiel dafür, dass deine Geschichte die Kontrolle übernimmt.

Im Vergleich dazu, wenn du sagen würdest: „Ich bin arm aufgewachsen, aber ich arbeite jetzt hart. Ich tue alles, was ich kann, um sicherzustellen, dass ich alle Dinge habe, die ich brauche und mich wohlfühle“ – sogar wenn es schwer ist, ist das immer noch ein Beispiel für die Überwindung deiner Geschichte.

Ich wuchs in einer nicht vorhandenen Wohnung auf, machte mir Sorgen um Geld, mit Gefühlen der Unwürdigkeit aufgrund dessen, was ich um mich herum sah. Ich dachte, Probleme zu haben sei normal und Überleben sei ein Standardmodus des Seins – es wurde Teil meiner Geschichte. Doch als Erwachsener musste ich eine Entscheidung treffen: Entweder erlaube ich den vergangenen Erfahrungen, meine aktuelle Erzählung zu formen ODER ich konzentriere mich auf die Umstände der Gegenwart als Spiegelbild meiner aktuellen Realität.

Während die Wahl klar sein kann, ist die Handlung, die erforderlich ist, um das Narrativ zu verändern, eine Herausforderung. Es erfordert Intensität und Selbsterkenntnis. Du musst bereit sein, die Geschichten loszulassen, die dir nicht mehr dienen, um den gegenwärtigen Moment in vollen Zügen zu erforschen. Abgestandene, negative Erzählungen mit dir herumzutragen, behindert deine Fähigkeit, positive Selbstreflexion zu betreiben, die der Grundstein für persönliches Wachstum ist.

Wenn du deine Geschichte beiseite gelegt hast, um die Gegenwart zu umarmen, ermutigst du andere, das Gleiche zu tun. Die Überwindung deiner Geschichte befähigt dich, diesen Moment als eine Gelegenheit zu begreifen, eine neue Geschichte zu schreiben – eine, über die du die Kontrolle hast. Auf dem Weg, ein besserer Mensch zu werden, ist es entscheidend, sich auf das zu konzentrieren, was du kontrollieren kannst und das loszulassen, was du nicht kontrollieren kannst.

Abschließende Gedanken

Diese Herausforderungen im Leben sind alltäglich. Egal wer du bist, oder wo du bist, wenn es dein Ziel ist, ein besserer Mensch zu werden, wirst du diesen 6 Herausforderungen in irgendeiner Form begegnen.

Glücklicherweise bist du jetzt darauf vorbereitet, sie mit Anmut und Strategie zu überwinden. Während du auf deiner Reise zu einem besseren Menschen weitergehst, erinnere dich daran, die Dinge loszulassen, die du nicht kontrollieren kannst, um im Gegenzug im Moment präsent zu sein, Raum für gesunde Selbstreflexion zu schaffen, dir selbst die Erlaubnis zu geben, deine Werte und Überzeugungen zu überprüfen, die Widerstandsfähigkeit zu umarmen, die aus der Begegnung mit Rückschlägen entsteht, deinen Misserfolgen zu erlauben, die Quelle mitfühlender Resonanz zu sein und dich von Verlusten über das, was du wertschätzt, lehren zu lassen.

Jetzt, wo du weißt, was du zu überwinden hast, geh da raus und erklimme diese Gipfel, das Leben wartet auf der anderen Seite auf dich.

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,