Das ist der Unterschied zwischen Liebe und Bindung

Beziehung
👇

Wenn du in einer Beziehung bist, woher weißt du, ob es sich wirklich um Liebe oder nur um eine Bindung handelt? Gehen diese Dinge Hand in Hand? Ja, aber nein.

Bei der Liebe geht es um die andere Person, bei der Bindung dagegen um dich. Hier sind die Unterschiede zwischen Liebe und Bindung:

Die Art der Bindung.

Liebe ist emotionale Zuneigung und Fürsorge. Es geht um liebevolle Gefühle und entsprechende Handlungen. Das Wesen der Liebe geht über eine tiefe Bindung und ein Gefühl von Wärme, Zärtlichkeit und Selbstlosigkeit. Liebe fördert das gegenseitige Wachstum. Bei der Liebe geht es darum, die Qualitäten der anderen Person zu schätzen. Liebe ist befreiend und immerwährend.

Bindung hingegen ist eine emotionale Bindung, die von dem Bedürfnis nach Sicherheit und Vertrautheit angetrieben wird. Sie ist tief verwurzelt in Abhängigkeit und Verbundenheit. Die Art der Bindung ist, wie du eine Beziehung interpretierst. Es geht darum, was du von anderen erwartest und wie sie dir nützen können.

Abhängigkeit.

Liebe ist, wenn du dich mit und ohne deinen Partner sicher und geborgen fühlen kannst. Es geht um persönliches Wachstum, Freiheit und Selbstverwirklichung, aber immer noch darum, sich in seiner Gegenwart mehr als glücklich zu fühlen.

Bindung bedeutet, dass du mehr von der anderen Person abhängig bist. Sie bedeutet Verlust- oder Trennungsangst als Mittel der Bestätigung und Bestätigung. Es gibt 4 Bindungsstile: sicher, ängstlich, vermeidend und desorganisiert. Zu wissen, welchen du hast, kann dir und deinem Partner helfen, einander zu verstehen, aber es bedeutet nicht unbedingt, dass es zu wahrer Liebe führt. Eine Bindung an jemanden kann zu Anhänglichkeit oder Besitzdenken führen.

Wenn du mit jemandem durch eine Trennung gehst und dich nachtragend fühlst, dann liegt das daran, dass du eine Bindung zu ihm/ihr hast. Es ist eine Bindung der Abhängigkeit, der Sehnsucht. Du vermisst die Person, die du verloren hast, nicht, sondern du hast das Potenzial der Beziehung und der Zukunft verloren. Du fühlst dich leer – und das liegt daran, dass du so sehr von der anderen Person abhängig warst, um dich ganz zu machen.

Selbstlosigkeit vs. Eigennutz.

Liebe ist selbstlos. Du kümmerst dich um das Wohlergehen deines Partners oder deiner Partnerin, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Du tust es aus der Freundlichkeit und Güte deines Herzens heraus und aus echter Sorge um ihn. Liebe ist ein Akt der Freundlichkeit, der Unterstützung und der Aufopferung. Es ist ein Traum, zum Glück und zur Erfüllung der anderen Person beizutragen. Liebe heißt nicht: „Sie machen mich mehr als glücklich“, sondern: „Sie tragen zu meinem Glück bei.“ Wenn du verliebt bist, überlegst du, wie du deinem Partner das Gefühl geben kannst, geliebt und erfüllt zu sein.

Bei der Bindung hingegen geht es über das Ego. Sie ist egoistisch. Wenn du an jemanden gebunden bist, bist du mehr an dir selbst und deinen persönlichen Bedürfnissen und Träumen interessiert. Du suchst Sicherheit, Bestätigung und Erfüllung durch diese Person. Bindung kann aus Sex und Lust bestehen, nicht aus Intimität. Bindung kann der Traum sein, eine andere Person zu kontrollieren oder zu besitzen. Bindung ist das Gefühl, dass du ohne deinen Partner nicht mehr als glücklich sein kannst – „er macht mich glücklich und wenn wir uns trennen, werde ich deprimiert sein.“ Bindung bedeutet, dass du dich darauf verlässt, dass dein Partner deine Probleme löst – oder dir hilft, sie zu vergessen.

Emotionale Tiefe.

In der Liebe geht es um emotionale Tiefe. Es geht um mehr als nur darum, sich leidenschaftlich und Hals über Kopf in jemanden zu verlieben. Es geht darum, Freude, Mitgefühl, Empathie und sogar Schmerz zu fühlen. Bei der Liebe geht es darum, verletzlich zu sein und die Verbindung durch gemeinsame Erfahrungen und Vertrauen zu vertiefen.

Bindung hat auch eine emotionale Tiefe, aber auf eine andere Art. Hier geht es um Vertrautheit und Trost. Sie ist viel intensiver. In manchen Fällen kann es sich um eine toxische oder negative Art von emotionaler Bindung handeln. Oftmals gehen wir Beziehungen ein, um eine Leere zu füllen… und du musst selbst herausfinden, welche Leere sie füllen soll.

Langlebigkeit.

Liebe hat das Potenzial, über die Zeit zu bestehen, auch durch Schwierigkeiten hindurch. Um Ursula K. Le Guin zu zitieren: „Liebe liegt nicht einfach da wie ein Stein, sie muss gemacht werden wie Brot; ständig neu gemacht, neu gemacht.“ Liebe ist harte Arbeit und erfordert emotionale Bindung, Respekt und Bindung. Sogar wenn sich die Umstände ändern, kann sich die Liebe ausdehnen und weiterentwickeln.

Bindung ist anfälliger für Veränderungen der Umstände. Sie ist einschränkend. Wenn du zum Beispiel einen Job bekommst, der dich quer durchs Land versetzt, und du und dein Partner euch trennt, weil „ihr keine Fernbeziehung führen könnt“, dann ist das Bindung, nicht Liebe.

Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen Liebe und Bindung zu erkennen. Denk daran, dass Bindung egoistisch, abhängig und einschränkend sein kann, während Liebe selbstlos, zärtlich und frei ist.

  • Klara Lang

    Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.