Skip to Content

Warum nette Männer keine guten Männer sind

Warum nette Männer keine guten Männer sind

Sharing is caring!

Warum nette Männer keine guten Männer sind

Es ist sehr natürlich zu denken, dass nette Männer und gute Männer dasselbe sind, aber die Wahrheit ist, dass nette Männer nicht immer gute Männer sind. Es gibt eine ganze Reihe von Unterschieden, die beweisen, dass nette Männer keine guten Männer sind, und auch wenn das schwer zu glauben sein mag, so ist es doch wahr. Jeder neigt dazu, zu glauben, dass sie gleich sind, aber nein, das sind sie nicht.

„Nur weil du ein netter Mann bist, heißt das noch lange nicht, dass du ein guter Mann bist“. – Zyanya Torres.

Ja, du könntest anfangen, dir den Bart zu kratzen und dich fragen, was der Sinn dieser Frage ist und wenn du das jetzt gerade machst, dann ist dieser Artikel für dich. So seltsam es klingen mag, es gibt Unterschiede zwischen einem netten Mann und einem guten Mann, und nette Männer sind nicht unbedingt immer gute Männer.

Hier sind 16 Gründe, warum nette Männer keine guten Männer sind

1. Egoistisch gegen selbstlos.

Ein netter Mann wird nette Dinge tun und im Gegenzug dasselbe erwarten. Er wird dort sein, um seine Dame zu einem üppigen Date auszuführen und dann wird er von ihr erwarten, dass sie etwas für ihn tut, als eine Form der Rückzahlung.

Für einen guten Mann kommt diese Güte von innen. Er ist von Natur aus gut. Er erwartet nicht, dass die Menschen sich so verhalten wie er. Wenn jemand gut zu ihm ist, ist das mehr als gut.

2. Öffentliches Image vs. angeborener Charakter.

Für einen netten Mann ist das öffentliche Ansehen von äußerster Wichtigkeit. Was auch immer er tut, trägt dazu bei, sein Image zu verbessern. Er muss von allen geliebt und bewundert werden.

Aber ein guter Mensch ist sich nur seines Charakters bewusst. Solange die Menschen seinen Charakter schätzen, hat er Frieden. Er macht sich nicht allzu viele Gedanken darüber, wie die Menschen ihn wahrnehmen, und er zwingt sich nie dazu, in den guten Büchern der anderen zu stehen. Er hat genug Vertrauen in sich selbst und seinen Charakter.

3. Ungesunde Grenzen vs. gesunde Grenzen.

Die Grenze eines netten Mannes ist fließend; er formt sie nach seinen Bedürfnissen. Wenn er etwas von jemandem braucht, vergisst er, was Grenzen sind, und konzentriert sich ausschließlich auf seine persönlichen Bedürfnisse.

Der gute Mensch kennt seine Grenzen gut, und er weiß, wo seine Grenzen sind. Das ist einer der wichtigsten Gründe, warum die Menschen ihn sehr respektieren und immer zu ihm aufschauen. Deine Grenzen zu kennen und niemanden für selbstverständlich zu halten, ist etwas, was sie zu dem macht, was sie sind.

4. Bedürftige Liebe vs. wahre Liebe.

Ein netter Mann wird seiner Herzensdame schmeicheln und all die richtigen Dinge sagen, um sicherzustellen, dass sie ihm immer vertraut, und wird ihr das Gefühl geben, dass sie sein Augapfel und der Mittelpunkt seines Universums ist.

Aber ein guter Mann versteht den Wert der wahren Liebe und weiß, dass in einer romantischen Beziehung mit jemandem zu sein, nicht bedeutet, andere Menschen und die Arbeit wegzuwerfen. Er wird sie lieben und ihr den Respekt und die Aufmerksamkeit geben, die sie verdient, ohne sie unter Druck zu setzen, ihn zu ihrem Alles zu machen.

5. Angst vor Ablehnung vs. akzeptiert Ablehnung.

Ablehnung bringt einen netten Mann zum Ausflippen, und deshalb sucht er immer nach Bestätigung von anderen. Meistens leidet er unter niedrigem Selbstvertrauen und Selbstwertproblemen, und wenn ihm nicht jemand sagt, dass er gut genug ist, fühlt er sich nicht besser.

Der gute Mann hingegen weiß, was er wert ist, und verlässt sich nie auf andere, um sich bestätigen zu lassen. Er sieht Akzeptanz und Ablehnung im selben Licht und versteht, dass man beides auf sich nehmen muss, wenn man im Leben wachsen will.

6. Heimlichtuerisch vs. Transparent.

Ein netter Mann braucht ein Leichentuch, um seine Absichten zu verbergen, und er ist extrem geheimnisvoll darüber, wie er tatsächlich ist und was seine Gedanken sind. Selten verhält er sich auf eine transparente Weise.

Der gute Mann ist transparent, und seine Absichten und Motive sind für alle und für ihn klar. Er hat nie das Bedürfnis, seine wahren Absichten zu verbergen, da er sich immer wohl fühlt mit dem, wer er ist und wie er ist.

7. Andere beschuldigen vs. verantwortlich sein.

Für einen netten Mann gibt es immer eine Person oder einen Vorfall, der für all die Negativitäten in seinem Leben verantwortlich gemacht werden kann. Er übernimmt nie die Verantwortung für die Dinge, die ihm passiert sind, und gibt immer anderen Menschen die Schuld für sein Unglück.

Ein guter Mensch wird niemals die Schuld auf andere schieben. Er wird nicht nur die Verantwortung für seine eigenen Handlungen übernehmen, sondern auch für andere verantwortlich sein. Er ist stark und zuversichtlich genug, um die schlechten Dinge, die geschehen sind, zu akzeptieren und sich von ihnen zu lösen.

8. Sugarcoating vs. die wirkliche Wahrheit sagen.

Ein netter Mann wird nur Dinge sagen, die die Leute hören wollen und sie beruhigen. Selbst wenn sie dir die wirkliche Wahrheit sagen wollen, werden sie entscheiden, es nicht zu tun, weil sie in deinen guten Büchern bleiben wollen.

Ein guter Mensch wird das sagen, was der andere hören soll. Er wird niemals vor der Wahrheit davonlaufen, nur um in den guten Büchern von jemandem zu bleiben, und wird immer sagen, was gesagt werden muß.

9. Unverzeihlich vs. nicht ängstlich, sich zu entschuldigen.

Sich zu entschuldigen und zu vergeben ist nichts, was ein netter Mann wegen seines versteckten Egos jemals tun wird. Selbst das kleinste Ding wird ihn am Ende verletzen, und sein Ego ist so groß, dass es ihm schwer fällt, sich für seine Fehler zu entschuldigen und anderen zu vergeben, weil sie unvollkommen sind.

Ein guter Mensch wird beides tun, denn er glaubt fest an die Tugenden des Entschuldigens und Vergebens. Er weiß, dass es einen starken Menschen braucht, um beides zu tun, und genau das ist er auch.

10. Flamboyant gegen starken Charakter.

Ein netter Mann ist immer voller Extravaganz, und sein Aussehen und seine Umgangsformen sind ihm meistens wichtig. Solange er von außen gut aussieht und der bestangezogene und bestaussehende Mann ist, wo immer er hingeht, ist er in Ordnung. Er denkt an nichts anderes.

Der gute Mann ist nur vorsichtig mit seinem Charakter und seinem Verstand. Er weiß, dass das Aussehen mit dem Alter und der Zeit verblassen wird, aber ein guter Charakter und eine starke Persönlichkeit werden für immer bleiben.

11. Abkürzungen entscheiden versus hart arbeiten.

Abkürzungen sind die besten Freunde des netten Mannes. Er wird sich immer für diese Option entscheiden und Kämpfe vermeiden, um dorthin zu gelangen, wo er sein möchte. Es fällt ihm immer schwer, hart zu arbeiten und zu versuchen, seine Träume zu erfüllen.

Der gute Mann ist bereit, durch jede Härte zu gehen, weil er die Bedeutung von harter Arbeit und Kampf versteht. Er glaubt, dass Leiden und Entbehrungen einen starken Charakter aufbauen, und er hat nie Angst davor, das zu erleben.

12. Unwahren Versprechungen vs. echten Versprechen.

Ein netter Mann wird sich für seine Geliebte wie ein Märchenprinz benehmen und ihr Märchen versprechen, von deren Erfüllung er keine Ahnung hat. Er wird ihr viele Versprechungen machen, nur um sie vorübergehend glücklich zu machen, aber er wird sie in Zukunft niemals erfüllen.

Der gute Mann kennt seine Grenzen und wird nur Dinge versprechen, die er erfüllen kann. Falsche Versprechungen sind nichts für ihn, da er glaubt, dass Lügen und falsche Hoffnungen am Ende jemanden mehr als alles andere verletzen. Er wird immer ehrlich sein, egal was passiert.

13. Angst vor Ehrlichkeit vs. umarmende Ehrlichkeit.

Ein netter Mann wird nichts tun, was seine Herzensdame verletzen könnte. Ja, es mag wirklich gut klingen, aber manchmal brauchen wir alle jemanden, der uns unsere Schwächen aufzeigt, damit wir bessere Menschen werden können, aber er wird bei den meisten Dingen immer oberflächlich sein, weil er befürchtet, nicht in den guten Büchern von jemandem zu stehen.

Ein guter Mensch versteht das und wird offen darüber sprechen. Wenn er sich bei etwas, was sein Partner tut, unwohl fühlt, wird er es direkt sagen, aber auf einfühlsame Weise. Auf diese Weise wird das Problem angesprochen, ohne die Gefühle anderer zu verletzen.

14. Gefälschte Unterstützung vs. echte Unterstützung.

Ein netter Mann wird sich wie ein Prinz benehmen, der für seine Jungfrau in Not da ist, aber wenn er tatsächlich gebraucht wird, wird er weglaufen. All die Versprechungen, die er einmal seinem Partner gemacht hat, werden verschwinden und er wird nirgendwo gefunden werden.

Der gute Mann betrachtet seine Liebste nicht als ein Mädchen in Not, er wird immer da sein, wenn sie ihn braucht. Egal was passieren kann, er wird versuchen, seine Partnerin zu unterstützen, wenn sie sich in einer schwierigen Lage befindet, und er wird sein Bestes versuchen, die Dinge für sie besser zu machen.

15. Mischt sich aus einem bestimmten Grund unter die Menschen, im Gegensatz zu einem echten Umgang mit Menschen.

Für einen netten Mann existiert ein Mensch so lange, wie er sein Image verschönern und ihm nützen kann. Meistens wird er sich unter Menschen mischen, die sein Ego befriedigen und an seine Unsicherheiten appellieren; echte Verbindungen gehören nicht wirklich zu seinem Leben.

Ein guter Mensch behandelt jeden mit Liebe und Respekt, auch wenn sie nicht zu seiner Entwicklung beitragen können. Er glaubt nicht daran, sich nur aus persönlichen Gründen unter Menschen zu mischen und sucht nicht ehrlich nach starken Verbindungen, die er knüpfen kann.

Warum-nette-Männer-keine-guten-Männer-sind

16. Fehlende Führungsqualitäten vs. ein starker Führer.

Führerschaft ist eine Eigenschaft, die einem netten Mann fehlt, da er sich immer von den Ansichten anderer über ihn angezogen fühlt. Er kümmert sich zu sehr darum, was andere über ihn denken, und deshalb fällt es ihm schwer, ein Führer zu sein und die Leute dazu zu bringen, sich anzuhören, was er zu sagen hat.

Egal was passiert, der gute Mann wird die Kontrolle über sein Leben behalten, da er weiß, dass er der Schöpfer seines eigenen Schicksals ist. Sein angeborenes Selbstvertrauen lässt die Menschen natürlich zu ihm aufschauen und sich anhören, was er zu sagen hat. Seine Führungsqualitäten sind nichts weniger als mühelos.

Das sind also all die Gründe, warum nette Männer keine guten Männer sind, und was sie eigentlich voneinander unterscheidet.

Bist du ein guter Mensch, wenn du das liest? Dann danke ich dir, denn diese Welt braucht Männer wie dich. Und wenn du einen guten Mann in deinem Leben hast, lass ihn nicht gehen. Sie sind sehr selten zu finden, aber sie sollten leicht zu behalten sein.

 

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,