Skip to Content

Wie du dich von Burnout erholst: 3 radikale Formen der Selbstfürsorge

Wie du dich von Burnout erholst: 3 radikale Formen der Selbstfürsorge

Sharing is caring!

Sich ausgebrannt zu fühlen, ist heutzutage keine Seltenheit mehr, aber die Heilung von Burnout erfordert praktische Übungen. Wenn du völlig ausgebrannt bist, kannst nur DU dir selbst helfen, dich zu heilen. Es gibt einige Tipps, wie du dich durch praktische Übungen von Burnout heilen kannst.

Mein Körper lehnte sich aktiv gegen mich auf. Ich hatte es übertrieben und jetzt zahlte ich den Preis dafür. Ich war körperlich erschöpft, leicht ablenkbar und geistig zerstreut. Selbst wenn ich versuchte zu arbeiten, kam nichts Wesentliches dabei heraus. Es war an der Zeit, mir einzugestehen, dass mein Motto „immer noch mehr tun, egal was passiert“ mir wehtat. Ich musste zugeben, dass ich völlig ausgebrannt war.

„Lauf das Rennen des Lebens in deinem eigenen Tempo.“ – Lailah Gifty Akita

Wenn du dich in einem Zustand des Burnouts befindest, scheint es, als ob deine Quelle der Inspiration, Kreativität und Motivation versiegt ist. Der Fortschritt kommt zum Stillstand und die Konzentration auf eine einzige Aufgabe kann sich monumental anfühlen. Burn-out verbindet das Gefühl, weniger zu leisten, mit emotionaler Erschöpfung und Depersonalisierung. Im Klartext: Mit Burnout ist nicht zu spaßen.

Zum Glück ist der erste Schritt zur Heilung von Burnout, dass du ihn anerkennst. Wenn du dir selbst eingestanden hast, dass du ausgebrannt bist, kannst du damit beginnen, deine Quellen bewusst wieder aufzufüllen. Selbstfürsorge ist ein hervorragender Weg, dir bei der Heilung von Burnout zu helfen.

3 radikale Handlungen der Selbstfürsorge, die dir bei der Heilung nach einem Burnout helfen

Hier sind drei (3) radikale Handlungen der Selbstfürsorge, die nichts kosten und dir garantiert helfen, dich von einem Burnout zu erholen:

1. Umarme die Natur

Zeit in der Natur zu verbringen, kann unglaublich erdend sein. Sie hat die unheimliche Fähigkeit, dir zu helfen, langsamer zu werden und dich daran zu erinnern, dass alle Dinge vergänglich sind. Außerdem bietet sie eine radikale Abwechslung von der Enge deines Hauses oder deines Arbeitsplatzes und kann der Katalysator für einen dringend benötigten Perspektivenwechsel sein.

„Diejenigen, die die Schönheit der Erde betrachten, befreien sich von ihren Kraftreserven, solange das Leben andauert“ – Rachel Carson

Neben einem Baum zu stehen, rückt die Dinge für mich immer ins rechte Licht. Die Erhabenheit und Unerschütterlichkeit des Organismus ist so überwältigend. Wenn ich in der Natur bin, kann ich mich voll und ganz auf die positiven Sinneserfahrungen in der Umgebung konzentrieren.

Du fragst dich, wie du in die Natur eintauchen und sie erleben kannst? Probiere es aus: Zieh deine Schuhe aus und spüre den Boden unter deinen Füßen. Sieh dir die Bäume und Tiere an. Wenn du die Möglichkeit hast, ein Gewässer zu besuchen, lausche den Geräuschen des Wassers und erlaube dir, präsent zu sein.

2. Meditiere

Wenn du ausgebrannt bist, ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie es dazu gekommen ist, damit du nicht wieder in dieselben Verhaltensmuster zurückfällst. Meditation schafft Raum für eine urteilsfreie Reflexion, die dir helfen kann, Klarheit über die Verhaltensweisen zu befreien, die zu deinem Burnout geführt haben.

Das intensive, mitfühlende Selbststudium wird dir Anzeichen dafür ausmachen, die du vielleicht übersehen hast und die dir helfen können, Burnout in Zukunft zu vermeiden.

„Um das Unermessliche zu verstehen, muss der Gedanke außerordentlich leise und immer sein“ – Jiddu Krishnamurti

Mantra-Meditationen haben bei mir wahre Wunder bewirkt. Etwas so Einfaches wie die Konzentration auf einen ermächtigenden Satz kann extrem belebend sein. Egal, ob es sich um eine von mir selbst erfundene englische Phrase oder ein altes Sanskrit-Mantra handelt, es kann starke Auswirkungen haben.

Um mehr über Sanskrit-Mantras zu lernen, was sie bedeuten und wie man sie anwendet, besuchen Sie www.MantraChant.com. Hier findest du alle Informationen, die du brauchst, um loszulegen.

Wenn du daran interessiert bist, dein eigenes Mantra zu kreieren, dann nimm dir etwas Zeit und schreibe ein paar Sätze, die deine Absichten wirklich auf den Punkt bringen. Wenn du dir ein paar Sätze ausgedacht hast, sag sie laut vor dich hin, um herauszufinden, welcher Satz am stärksten ankommt. Hier ist zum Beispiel meiner: Ich bin furchtlos erfolgreich, egal unter welchen Umständen & ich bleibe siegreich.

3. Tagebuch

Eine gesunde Verbindung mit dir selbst zu pflegen, ist wichtig, um zu heilen und einen zukünftigen Burnout zu vermeiden. Manchmal ist der radikalste Akt der Selbstfürsorge der offensichtlichste. Wenn du dir erlaubst, ein Tagebuch zu führen, schaffst du einen sicheren Raum, in dem du mit dir selbst sein kannst. Es ermöglicht dir, deine Reise zu dir selbst aufzuzeichnen.

Wenn man an Tagebuchschreiben denkt, hat man oft das Bild einer Teenagerin vor Augen, die in ihr Tagebuch schreibt. Die Wahrheit ist, dass das „liebe Tagebuch“ nur eine der vielen Arten ist, Tagebuch zu führen. Zwei weitere gängige Methoden sind das freie Schreiben im Strom des Bewusstseins und das gezielte Nachdenken anhand von Aufforderungen.

„Das Schreiben in einem Tagebuch erinnert dich an deine Ziele und an das, was du im Leben gelernt hast. Es bietet einen Ort, an dem du ein bewusstes, nachdenkliches Gespräch mit dir selbst führen kannst.“ – Robin Sharma

Bewusstseinsstrom-Schreiben ist ein freier, nicht wertender Stil. Du schreibst einfach, was dir in den Sinn kommt, ohne zu ordnen oder zu analysieren. Das Schreiben wird zu einem Kanal, der das Unterbewusstsein ausspült. Das kann eine wirklich befreiende und augenöffnende Übung sein.

Prompts sind gezielte Fragen oder Aussagen, die deinen Fokus auf ein bestimmtes Thema lenken und dich zum intensiven Nachdenken anregen sollen. Hier sind einige Aufforderungen, die ich liebe:

  • Nenne 5 Momente, in denen du große Freude empfunden hast.
  • Nenne 3 Orte, die du besucht hast und die deine Seele berührt haben.
  • Wenn du als Kind mit dir selbst sprechen könntest, was würdest du sagen?
  • Nenne 3 Erfolge, die du diese Woche hattest.
  • *Was willst du im nächsten Monat wirklich erreichen?

Verabrede dich mit dir selbst, einmal in der Woche ein Tagebuch zu führen und zu sehen, was geschieht. Was du schreibst, kann dich überraschen. Zumindest wird das, was dabei herauskommt, dich vor einem zukünftigen Burnout warnen und wappnen.

Abschließende Überlegungen

Burnout kann jedem passieren. Zum Glück bist du in der Lage, gestärkt daraus hervorzugehen. Du bist jetzt mit drei (3) KOSTENLOSEN Selbstfürsorge-Methoden ausgestattet, die dir nicht nur dabei helfen werden, wieder aufzutanken, sondern auch dabei, ein erneutes Ausbrennen zu vermeiden!

Immer wieder hören wir Menschen sagen, dass das Leben ein Wettlauf ist und du ihn gewinnen musst. Aber ist es das? Sicherlich ist es wichtig, erfolgreich und finanziell stabil zu sein, um ein angenehmes Leben zu führen, aber das ist nicht alles, was es zu bieten hat.

Das Leben ist eine schöne Sache, und wenn du es nur mit Arbeit verbringst, wirst du es nicht genießen können. Arbeite hart, strenge dich an und erfülle deine Träume, aber verbrenne dich nicht an all dem. Atme tief durch, konzentriere dich darauf, dich zu heilen, und hole dir dein Mojo zurück. Denke noch daran, dass du die Früchte deiner Arbeit genießen musst!

Wie-du-dich-von-Burnout-erholst-3-radikale-Formen-der-Selbstfuersorge

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Warum ist Selbstfürsorge bei Burnout wichtig?

Wer praktische Übungen zur Selbstfürsorge durchführt, steht positiver im Leben. Wenn du dich um dich selbst kümmerst, hilft dir das, deinen Gedanken zu heilen und Burnout vorzubeugen.

Wie beugt Selbstfürsorge Burnout vor?

Zu den praktischen Übungen zur Selbstfürsorge gehören die Pflege deiner Schlafgewohnheiten, Meditation, gesunde Ernährungsgewohnheiten, regelmäßiger Sport und die Pflege deines emotionalen Wohlbefindens, was dir hilft, negative Gedanken zu vermeiden und produktiver zu sein und so einem Burnout vorzubeugen.

Wie lange dauert es, sich von einem Burnout zu erholen?

Die Genesung von Burnout kann Tage, Monate oder Jahre dauern. Um die häufigen Symptome zu reduzieren und den Weg der Heilung vom Burnout zu beginnen, muss man praktische Übungen zur Selbstfürsorge durchführen.

 

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,