Skip to Content

Wie man mit gemeinen Leuten auf die smarte Art umgeht

Wie man mit gemeinen Leuten auf die smarte Art umgeht

Sharing is caring!

Wie man mit gemeinen Leuten auf die smarte Art umgeht

Wenn du mit gemeinen Leuten umgehen musst, musst du eine Sache im Hinterkopf behalten, und das ist klug zu sein. Sich auf aggressive Konfrontationen einzulassen, mag als die einfachere Option erscheinen, aber nicht unbedingt als eine kluge.

Nicht jeder, den du im Leben triffst, wird sich von seiner besten Seite zeigen. Egal ob sie gerade einen schlechten Tag haben oder von Natur aus mürrisch sind, gemeine Menschen gibt es überall. Allerdings musst du ihre Unhöflichkeit nicht erwidern.

Menschen, die im Einzelhandel und in der Dienstleistungsbranche arbeiten, wissen, wie schwierig diese Nachsicht sein kann. Es war noch nie einfach, freundlich zu gemeinen Menschen zu sein, aber es wird dich im Leben viel weiter bringen, als dich auf ihr Niveau zu beugen.

Willst du wissen, wie man mit den schwierigsten Menschen und Kunden umgeht? Du bist nicht allein. Dieser Leitfaden wird dir helfen, mit fiesen Leuten auf die clevere Art umzugehen.

Hier ist, wie du mit gemeinen Leuten auf intelligente Art und Weise umgehen kannst

Vorbereitungen für Konfrontationen

Auch wenn der Umgang mit gemeinen Menschen schwierig ist, gibt es Wege, wie du dich auf unangenehme Konfrontationen vorbereiten kannst, damit du sie schneller und friedlicher bewältigen kannst.

Beginne damit, die folgenden Schritte zu unternehmen:

1. Beginne mit einer Grundlage der Selbstfürsorge.

Um deine Interaktionen mit bösen Menschen am besten zu bewältigen, beginne damit, dich um dich selbst zu kümmern. Wenn du in einem gesunden mentalen und emotionalen Zustand bist, wirst du besser darauf vorbereitet sein, mit Menschen umzugehen, denen es in diesen Bereichen an etwas fehlt. Wenn du nicht darauf vorbereitet bist, werden sie dich einfach übergehen.

Suche nach Wegen, um dein Selbstbewusstsein und deinen Selbstwert zu stärken. Wenn du dich regelmäßig selbst bekräftigst, werden dir die Beleidigungen einer wütenden Person weniger unter die Haut gehen.

Gute Erholung und Bewegung werden ebenfalls deine Lebensqualität und deine Stimmung verbessern. Arbeite daran, diese positive Einstellung zu erlangen, und die bösen Menschen dieser Welt werden dich nicht so leicht aus der Bahn werfen.

2. Nimm einen tiefen Atemzug.

Wenn du merkst, dass du vor einer langen und herausfordernden Interaktion stehst, atme tief ein. Diese einfache Handlung kann deinen Herzschlag verlangsamen und dich genug beruhigen, um die Situation mit Gelassenheit anzugehen.

Atemübungen sind ein effektiver Weg, um Ängste zu reduzieren. Es kann gut sein, dass du dich ängstlich fühlst, wenn du mit jemandem interagierst, der unfreundlich oder irrational ist, also nutze diese Technik, um einen kühlen Kopf zu bewahren.

3. Lerne Einfühlungsvermögen.

Empathie ist die Fähigkeit, sich in die Lage eines anderen hineinzuversetzen, um zu verstehen, wie er sich fühlt. Leider ist Empathie in der heutigen Welt selten, dabei ist sie eine mächtige Eigenschaft und entscheidend, um angespannte Situationen zu entschärfen.

Oftmals reagieren gemeine Menschen auf äußere Situationen, von denen du keine Ahnung hast. Auch wenn der Umgang mit solchen Menschen sicherlich nicht lustig ist, könnten sie mit ihren eigenen Problemen konfrontiert sein, die die aktuelle Situation überwiegen.

Erkenne ihre Frustration an und frage, was du tun kannst, um zu helfen. Wenn du dich den Menschen mit Empathie näherst, wirst du ihre Feindseligkeit reduzieren. Vielleicht kommst du sogar an die Wurzel dessen, was sie wirklich stört.

4. Übe dich im Problemlösen.

Manche Leute sind nur aus Spaß gemein, aber meistens drücken sie einfach ihre Frustration über ein bestimmtes Problem aus. Eine Lösung zu finden ist der schnellste Weg, um die Gemeinheit abzuschalten.

Trainiere deine Problemlösungsmuskeln und du wirst gut gerüstet sein, um mit den schwierigen Menschen, denen du begegnest, umzugehen. Überlege dir, welche Probleme an deinem Arbeitsplatz auftreten und wie du sie lösen würdest. Schnelligkeit und Genauigkeit bei der Lösung machen aus einer gemeinen Person eine dankbare Person.

5. Gehe aktiv auf gemeine Menschen zu.

Dieser Tipp mag kontraintuitiv klingen. Es gibt viele Szenarien, in denen du gemeine Menschen, wie zum Beispiel offensichtliche Tyrannen, wenn möglich meiden solltest[1].

Ich schlage nicht vor, dass du einen Umweg machst, um gemeine Leute zu finden, mit denen du dich unterhalten kannst. Allerdings solltest du nicht vor Situationen zurückschrecken, in denen du aus der Interaktion mit unangenehmen Menschen lernen und wachsen kannst.

Allen schwierigen Kunden aus dem Weg zu gehen, wird dir nicht helfen, deine Kommunikations-, Problemlösungs- oder Kundendienstfähigkeiten zu verbessern. Je mehr Erfahrung du mit deinen Mitmenschen hast, desto besser kannst du in schwierigen Situationen reagieren.

6. Sei nicht die gemeine Person.

Bist du die gemeine Person, die in diesen hypothetischen Szenarien erwähnt wird? Es ist möglich – tatsächlich ist eine ganze Internetgemeinschaft entstanden, die genau diese Frage stellt[2].

Es gibt Zeiten, in denen du die gemeine Person sein könntest, ohne es zu merken. Wenn du mitten in einem streitigen Gespräch steckst, kann es schwer sein, innezuhalten und sich selbst zu überprüfen. Aber das ist genau das, was du tun musst.

Hast du eine schnippische Antwort gegeben? Mit den Augen gerollt? Wenn ja, dann entschuldige dich. Das wird die Situation deeskalieren und dir helfen, eine problemlösende Perspektive wiederzuerlangen.

Gemeine Menschen passen nicht gut zusammen – ihr Ärger prallt aneinander ab, bis er außer Kontrolle gerät. Wenn du aufhörst, selbst die gemeine Person zu sein, wirst du in der Lage sein, mit schwierigen Menschen auf intelligentere Weise umzugehen.

Umgang mit gemeinen Menschen in der Praxis

Vorbereitung ist die halbe Miete. Die zweite Hälfte ist der Umgang mit der Konfrontation selbst. Egal wie gut du dich auf angespannte Momente vorbereitet hast, du musst in der Lage sein, dich mit Gelassenheit und Professionalität zu verhalten, wenn sie kommen.

Hier ist, wie du das machst:

1. Beginne mit dem richtigen Fuß.

Die ersten paar Sekunden einer Interaktion geben den Ton für die Begegnung an. Sei so warm und offen wie möglich, wenn du mit bösen Menschen interagierst. Sie noch weiter zu verärgern wird dir nicht gut tun.

Um einen guten Start zu haben, braucht man Geduld und Selbstdisziplin. Deshalb ist es so wichtig, dass du dich auf diese Konfrontationen vorbereitest. Wenn du keinen kühlen Kopf bewahren kannst, machst du eine schlechte Situation nur noch schlimmer.

2. Achte auf deine Körpersprache.

Die Körpersprache kann genauso viel aussagen wie deine Worte, wenn nicht sogar mehr. Fiese Menschen können sich von negativer Körpersprache ernähren, wie z.B. von hängenden Schultern oder verschränkten Armen. Es zeigt ihnen, dass sie in dieser Situation Macht haben und ermutigt sie, weiterzumachen.

Wenn du mit unhöflichen Kunden oder gemeinen Menschen im Allgemeinen zu tun hast, denke darüber nach, was deine Körpersprache ihnen sagt. Stelle Augenkontakt her, stehe aufrecht und halte eine angemessene körperliche Distanz ein. Freundliches Vertrauen auszustrahlen wird einen großen Unterschied in der Interaktion machen.

3. Befolge die goldene Regel.

Empathie ist ein inneres Attribut. Die Goldene Regel – „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu“ – setzt Empathie in die Tat um.[3]

Diesem ethischen Prinzip zu folgen wird dir helfen, in allen Konfrontationen die beste Vorgehensweise zu wählen. Die Goldene Regel leitet dich an, immer fair zu handeln, in der Hoffnung, dass der Empfänger deines gutmütigen Verhaltens dies erwidert.

4. Vermeide Vergeltung.

Auf Gemeinheiten mit eigenen Gemeinheiten zu reagieren, lässt die Situation nur eskalieren. Du kannst ein Feuer nicht mit Benzin löschen.

Wenn dich jemand konfrontiert, reagiere mit Freundlichkeit, auch wenn jede Faser deines Wesens Vergeltung üben möchte. Je ruhiger du dich verhältst, desto leichter kannst du die Situation entschärfen und sie hinter euch beide bringen.

5. Übe dich im Zuhören.

Zuhören ist eine fast verlorene Kunst. Zu viele Menschen unterbrechen sich gegenseitig oder warten einfach, bis sie an der Reihe sind zu reden. Um der Person, mit der du kommunizierst, wirklich zuzuhören, braucht es so viel mehr als das.

Höre aufmerksam zu, was mein Gegenüber zu sagen hat. Denke über ihre Worte nach, bevor du eine Antwort formulierst. Wenn du dir die Zeit nimmst, zuzuhören und überlegt zu antworten, wirst du bessere Ergebnisse erzielen, als wenn du einfach das erste sagst, was dir in den Sinn kommt.

Wie-man-mit-gemeinen-Leuten-auf-die-smarte-Art-umgeht

6. Sprich deutlich und vorsichtig.

In der Hitze des Gefechts werden sich die Leute auf jedes Wort stürzen, das du sagst. Sie werden nach Möglichkeiten suchen, deine Worte zu verdrehen und sie gegen dich zu verwenden. Wenn du ruhig und präzise sprichst, gibt es nichts, was wütende Menschen als Munition verwenden könnten.

Übe in jeder Situation klar zu sprechen. Ob es darum geht, eine Firmenpolitik zu erklären oder einen Freund zu verteidigen, der sich im Unrecht fühlt, eine klare Sprache wird verhindern, dass eine schlechte Situation noch schlimmer wird. Es könnte sogar jemanden beruhigen, der wütend oder aufgebracht ist.

7. Bringe jemand anderen ins Spiel.

Das Kumpel-System wirkt Wunder in unangenehmen Situationen. Es ist immer gut, jemanden zur Hand zu haben, der dir hilft, die richtigen Dinge zu sagen und zu tun und dich zu verteidigen, wenn die Leute anfangen, böse zu werden.

Ob es nun ein Manager, ein Freund oder ein vertrauter Kollege ist, jemanden an deiner Seite zu haben, wird fiese Leute dazu bringen, zweimal über ihre Beschwerden nachzudenken. Es geht nicht darum, sie einzuschüchtern, sondern sie zu ermutigen, rationaler zu denken, indem du ihnen die Sichtweise einer anderen Person zeigst. Wenn sie dich nicht mehr persönlich als die Quelle ihres Problems sehen, werden sie sich wahrscheinlich beruhigen.

Abschließender Gedanke

In einer perfekten Welt würde es keine gemeinen Menschen geben. Bis dieser gesegnete Tag jedoch kommt, musst du lernen, wie du mit diesen liebenswerten Individuen auf intelligente Weise umgehst. Beginne heute damit, dich darauf vorzubereiten, mit gemeinen Menschen, die deinen Weg kreuzen, klug umzugehen, und du wirst beide Seiten besser dastehen lassen.

Du wirst im Leben mehr gemeinen als netten Menschen begegnen, aber sich jedes Mal mit ihnen zu streiten, wird dir nicht gut tun. Lerne stattdessen, klug mit ihnen umzugehen, und sieh zu, wie sich selbst die kompliziertesten und störendsten Situationen zum Besseren wenden.

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,