Skip to Content

Wie Narzissten Empathie vortäuschen, um dich und deine Gefühle zu manipulieren

Wie Narzissten Empathie vortäuschen, um dich und deine Gefühle zu manipulieren

Sharing is caring!

Viele Menschen behaupten, dass es meiner Art und mir an Empathie mangelt. Ich mag diese Einstellung nicht. Erstens kommt das einer Kritik gleich und ich lasse mich nicht kritisieren. Zweitens wird Empathie von manchen als die Fähigkeit angesehen, die Grenze zwischen sich selbst und anderen zu verwischen. Die oben abgebildete handliche Dosis Empathie unterstreicht dies. Tatsächlich gehöre ich zu den Besten, wenn es darum geht, die Grenzen zwischen sich selbst und anderen zu verwischen. Ich bin ein Meister darin. Eine meiner besten Verführungskünste ist es, zu erklären:

„Ich weiß nicht, wo du aufhörst und wo ich anfange; wir sind zu einer Einheit verschmolzen.“

Wenn das nicht eine Verwischung der Grenzen zwischen mir und anderen ist, weiß ich nicht, was es ist. Ich erkläre immer wieder, dass ich Menschen als Erweiterungen meiner selbst betrachte. Sie sind Objekte, die in dem aufgehen, was ich bin, wenn ich ihre Identität verschlinge und ihre Eigenschaften als meine eigenen verwende. Das Verwischen der Grenzen? Ich würde sagen, das ist Auslöschung. Nach dieser Definition strotze ich geradezu vor Empathie, nicht wahr?

Der dritte Grund, warum ich es nicht mag, wenn man mir mangelnde Empathie unterstellt, ist, dass Empathie die Fähigkeit ist, die Gefühle anderer zu verstehen. Auch hier verstehe ich die Gefühle anderer in hohem Maße. Wie kann ich diese Gefühle manipulieren, wenn ich sie nicht verstehe? Einige von uns verhalten sich instinktiv so, dass sie manipuliert werden.

Sie denken nicht viel nach, aber sie handeln so, weil sie nichts anderes kennen. Das ist alles, worauf sie konditioniert und programmiert worden sind. Sie müssen nicht darüber nachdenken, was sie tun, weil es einfach geschieht und die Manipulation sich dann entfaltet.

Diejenigen von uns, die am oberen Ende der Narzissmus-Skala stehen, überlegen sich, was sie bei ihrer Manipulation tun sollen. Wir denken ständig darüber nach, wie wir dich am besten manipulieren können, damit du tust, was wir wollen und uns mit unserem kostbaren Treibstoff versorgst. Ich sitze da und überlege, wie ich mein teuflisches Werkzeug am effektivsten einsetzen kann, um die lohnendsten emotionalen Reaktionen bei dir zu provozieren und hervorzurufen. Ich durchschaue die Pläne und Machenschaften und träume von neuen Wegen, dich zu provozieren.

Verwandt: Das Kommunikationsverhalten des Narzissten-8 Tipps, um ein gelungenes Gespräch zu führen

Ich analysiere dein Leben, was du tust und was du sagst, und überlege mir dann, wie ich dieses Material nutzen kann, um dich zu einer Reaktion zu bewegen. Wenn ich nicht wüsste, wie bestimmte Dinge deine Gefühle auslösen, wie könnte ich es dann wissen, wie ich dich am besten manipulieren kann? Ich weiß alles über deine Gefühle, denn ich beobachte dich und erinnere mich. Ich habe das schon oft mit Menschen wie dir gemacht und weiß daher, wie sie reagieren. Ich sitze da und überlege, was ich tun kann, um dich zu verletzen, dich zum Weinen zu bringen und dich zu frustrieren.

Ich kenne dich so gut, dass ich genau weiß, welche Knöpfe ich drücken muss. Ich weiß, welche Gefühle ich dir entlocken kann und weil ich das weiß, weiß ich auch genau, was ich tun muss, um das zu erreichen. Bei einigen von euch wird eine kalte Front des Schweigens dazu führen, dass ihr verzweifelt anruft und weint, weil ihr euch Sorgen macht, warum wir nicht mehr mit euch sprechen.

Bei anderen bringt eine längere Phase der Dreiecksbeziehung die notwendige emotionale Reaktion hervor, weil du immer mit jemandem oder etwas konkurrierst, das du als Bedrohung empfindest.

Wie-Narzissten-Empathie-vortaeuschen-um-dich-und-deine-Gefuehle-zu-manipulieren

Die Tatsache, dass du deine Gefühle so bereitwillig zeigst, wird von uns freudig aufgenommen. Du gibst uns ein Handbuch an die Hand, aus dem wir lernen können. Wir können deine Gefühle nachahmen, so dass unsere Fälschung dich weiterhin anzieht, du Mitleid mit uns hast und dich auf uns konzentrierst. Dein Exhibitionismus in dieser Hinsicht ermöglicht es uns zu verstehen, welche Gefühle in dir am tiefsten sitzen und wie diese Gefühle an die Oberfläche gebracht werden können.

Wir müssen es wissen, wie du dich fühlst, damit wir beeinflussen können, wie du dich fühlen wirst. Ich verstehe deine Gefühle. Das ist doch eine Demonstration von Empathie, oder nicht? Würdest du jetzt sagen, dass es uns an Einfühlungsvermögen mangelt? Du kannst auch nicht sagen, dass uns deine Gefühle egal sind. Sie sind uns wichtig, weil wir sie brauchen, weil sie uns mit Energie versorgen. Wir müssen es wissen, dass ihr diese Gefühle fühlt und sie uns zeigt. Deine Gefühle sind uns über alle Maßen wichtig, denn ohne sie würde uns der Treibstoff ausgehen, und das ist fatal für uns.

Uns geht es darum, dass du diese Gefühle zum Ausdruck bringst und dass sie auf uns gerichtet sind. Was uns nicht interessiert, ist ihre Wirkung auf dich. Das interessiert uns nicht, denn es hat für uns keinen Zweck. Wenn du Angstzustände hast, nicht mehr essen oder schlafen kannst, dann interessiert uns nur, dass du uns deine Angstzustände zeigst.

Die Auswirkungen auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden sind uns egal, denn das gibt uns keinen Treibstoff. So wie wir sind, ist es nicht unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass du dich besser fühlst (es sei denn, das ist notwendig, um weiteren Treibstoff zu bekommen), sondern es ist unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass du dich gut fühlst, damit du uns Treibstoff gibst.

Wir haben kein Interesse an den täglichen oder langfristigen Auswirkungen deiner Gefühle, solange du uns noch deine Gefühle zeigen und uns Treibstoff geben sollst. Wir haben kein Interesse daran, deine Traurigkeit zu lindern. Wir haben kein Interesse daran, Lösungen anzubieten, die deinen Schmerz und dein Elend verschwinden lassen. Das ist die brutale Wahrheit.

Sag aber nicht, wir würden nicht verstehen, wie du dich fühlst. Das tun wir meist sehr wohl, denn wir müssen es wissen, um deine Gefühle weiter auszunutzen. Oft machen wir dich sogar absichtlich so, damit wir genau wissen, wie du dich fühlst. Wir müssen wissen, wie wir dich am besten ausnutzen können, und das bedeutet, dass wir wissen, wie du dich fühlst und reagierst.

Das ist also wirklich Einfühlungsvermögen für dich. Wer hätte das gedacht? Einfühlungsvermögen des Teufels. Wie ironisch.

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,