8 Tipps für die Selbstpflege an den Feiertagen

Psychische Gesundheit
👇

Die Weihnachtszeit mit ihrer typischen Fröhlichkeit und den schönen Lichtern bringt eine Fülle von überwältigenden Gefühlen und Aktivitäten mit sich. Bei all der Hektik, die mit dem Einkaufen von Geschenken, dem Besuch von Familientreffen und den Vorbereitungen für die Feiertage einhergeht, ist es wichtig, dass du dich auch um dich selbst kümmerst. Ja, Selbstpflege an den Feiertagen ist das A und O!

Selbstpflege an den Feiertagen ist nicht einfach nur ein Genuss, sondern unerlässlich und nicht verhandelbar. Dein körperliches, geistiges und emotionales Wohlbefinden ist dein wertvollstes Geschenk, und wenn du dich nicht um dich selbst kümmerst, wirst du die Ferienzeit nicht in vollen Zügen genießen können.

In diesem Artikel findest du ein paar Tipps zur Selbstpflege, damit du die Feiertage nicht nur genießen, sondern auch entspannen kannst. Bist du bereit zu erfahren, wie du während der Feiertage praktische Übungen zur Selbstpflege durchführen kannst?

8 Tipps für die Selbstpflege an den Feiertagen

1. Habe deine eigenen Rituale für die Feiertage.

An den Feiertagen geht es vor allem darum, Traditionen zu pflegen, und auch wenn diese Spaß machen, gibt es kein Gesetz, das es dir verbietet, ein paar eigene zu haben. Vielmehr können ein paar persönliche Feiertagsrituale dir helfen, mit deinem Angstzustand und deiner Überforderung umzugehen.

Persönliche Feiertagsrituale können so einfach sein wie ein spezielles Feiertagsfrühstück für dich am Wochenende zu kochen, dein Lieblingsbuch zu lesen oder einen Urlaubsfilm alleine vor dem Kamin zu schauen oder einfach nur ein warmes, entspannendes Bad mit duftendem Badesalz zu nehmen.

Die Rituale müssen nicht zu ausgefallen oder aufwändig sein, es geht nur darum, dass du dich erholt fühlst und inmitten des ganzen Trubels dein eigenes Glück findest.

2. Geh jeden Tag raus und verbringe etwas Zeit in der Natur.

Das ist eines der besten Dinge, die du für die Selbstpflege während der Feiertage tun kannst.

Die Natur hat etwas über, das eine beruhigende Wirkung auf uns Menschen hat. Sogar wenn es draußen kalt ist, solltest du versuchen, rauszugehen und etwas Zeit mit der Natur zu verbringen. Das kann ein Spaziergang im örtlichen Park sein, eine kurze Wanderung im Wald oder einfach nur das Beobachten der Vögel in deinem Garten.

Die frische Winterluft und die Ruhe der Natur können dir helfen, deinen Kopf zu entspannen. Du kannst auch Schneeschuhwandern oder einen Schneemann machen, wenn du in verschneiten Gegenden wohnst. Es geht darum, immer mit der Natur verbunden zu bleiben und ihre Gelassenheit auf dich wirken zu lassen.

3. Beschäftige dich mit kreativen und unkonventionellen Aktivitäten.

Eine der besten Formen der Selbstpflege während der Feiertage ist es, dich mit einzigartigen und kreativen Aktivitäten zu beschäftigen. Außerdem bieten die Feiertage eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich kreativ zu betätigen. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen?

Du kannst versuchen, einen Schal für dich selbst zu stricken oder personalisierte Grußkarten für deine Lieben zu machen. Backe leckere Leckereien für die Feiertage oder dekoriere dein Haus für Weihnachten so, wie du es willst.

Die Ergebnisse müssen nicht perfekt sein, es geht nur darum, Spaß zu haben und Stress abzubauen. Genieße den Prozess, denn er kann sich sehr lohnend und beruhigend anfühlen.

4. Praktiziere achtsames Essen.

An den Feiertagen dreht sich alles um das Schlemmen von Leckereien und Mahlzeiten, was manchmal zu Vollfressen und Essanfällen führen kann. Das ist zwar an ein paar Tagen in Ordnung, aber wenn du dich den ganzen Dezember über ernährst, kann das deinen Körper belasten.

Achtsames Essen kann dir helfen, zu genießen und gleichzeitig gesund zu bleiben. Außerdem geht es nicht nur darum, was man isst oder wie viel man isst. Beim achtsamen Essen geht es auch darum, jeden Bissen zu genießen und in jedem Moment präsent zu sein.

Iss langsam und genieße den Geschmack, den Geruch und die Beschaffenheit der köstlichen Lebensmittel, die du zu dir nimmst. Das wertet nicht nur dein kulinarisches Erlebnis auf, sondern hilft dir auch dabei, dich während der Feiertage ausgewogen und gesund zu ernähren.

5. Trenne dich digital.

Du willst herausfinden, wie du dich an den Feiertagen selbst pflegen kannst? Probiere das aus!

Mache eine dringend benötigte digitale Entgiftung und schalte deine digitalen Geräte ab. Die ständigen Benachrichtigungen und Aktualisierungen in den sozialen Medien können stressig sein und dich mit FOMO zurücklassen.

Auch wenn es nur für einen Abend oder ein Wochenende ist, versuche einen digitalen Entzug. Tu in dieser Zeit, was immer du willst, zum Beispiel ein Buch lesen, ein Brettspiel spielen oder einfach ein paar ungestörte und tiefgehende Gespräche mit engen Freunden und Familienmitgliedern führen.

6. Finde eine festliche Lektüre und vertiefe dich in sie.

Auch das ist eine sehr unterschätzte Art der Selbstpflege während der Feiertage.

Entscheide dich für ein Buch, das die weihnachtliche Stimmung wunderbar widerspiegelt, und versinke darin; es gibt absolut niemanden, der dich stört. Es kann sich um eine alte Weihnachtsgeschichte, einen gemütlichen Krimi oder eine kitschige Weihnachtsromanze handeln, die dich beim Lesen in Festtagsstimmung versetzt. Was auch immer es sein kann, lies dir dein Herz aus dem Leib!

Lesen kann auch ein toller Stressabbau nach einem hektischen Tag sein, vor allem weil es dich in eine andere Welt entführt. Mit einer gemütlichen Decke und einem Becher dampfender heißer Schokolade kannst du einen perfekten Winterabend verbringen.

7. Verbringe Zeit mit Menschen, die dich wirklich lieben und sich um dich kümmern.

Geh nicht mehr zu Partys und Treffen mit Leuten, die du kaum kennst oder zu denen du aus Höflichkeit und Verpflichtung nicht nein sagen kannst!

Auch wenn die Ferienzeit normalerweise voller Aktivitäten und Veranstaltungen ist, solltest du statt deine Zeit mit oberflächlichen Menschen zu verschwenden, Zeit in tiefe Beziehungen investieren, die dich mehr erfüllen.

Sprich deinen Freunden und deiner Familie aus dem Herzen und unternehmt gemeinsam Dinge, die eure Bindung stärker machen, wie zum Beispiel das gemeinsame Kochen des Weihnachtsessens oder der Austausch von Geschichten vor dem Kamin. Entscheide dich immer für Qualität statt Quantität, denn das ist das Geheimnis für mehr Glück im Leben.

8. Macht Pläne für die Zeit nach dem Urlaub.

Eine der besten praktischen Übungen für die Selbstpflege während der Feiertage ist es, Pläne für die Zeit nach den Feiertagen zu schmieden.

Wenn Weihnachten vorbei ist, fühlst du dich vielleicht deprimiert und niedergeschlagen. Warum also nicht ein paar aufregende Pläne schmieden, um aus diesem Trübsinn herauszukommen? Vielleicht kannst du dich im Spa verwöhnen lassen, mit deinen Freunden oder deinem Partner in deinem Lieblingsrestaurant essen gehen oder einen Wochenendausflug an einen schönen Ort machen.

Es muss nicht extravagant oder ausgefallen sein, sondern es geht darum, schöne Erinnerungen zu machen und sich auf etwas Aufregendes zu freuen, wenn die Ferienzeit vorbei ist.

Denke immer daran, dass es manchmal die einfachsten Momente im Leben sind, die die meiste Freude bereiten, während du über die festlichen Weihnachtslieder und die funkelnden Lichter gehst.

Praktische Übungen zur Selbstpflege während der Feiertage werden nicht nur dein eigenes Wohlbefinden verbessern, sondern auch deine Fähigkeit, anderen Menschen Freude und Freundlichkeit zu schenken. Frohe Weihnachten und mehr als frohe Feiertage!

Was tust du für deine Selbstpflege an den Feiertagen? Was ist deiner Meinung nach die beste Form der Selbstpflege an den Feiertagen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

  • Klara Lang

    Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.