Die Ruhe vor dem Sturm: Die verborgenen Stufen des Missbrauchs in Beziehungen erkennen

Missbrauch
👇

Wusstest du, dass Missbrauch in Beziehungen in verschiedenen Stufen auftritt? Es fÀngt nie von Anfang an an. Es fÀngt immer langsam an und gerade wenn das Opfer mit dem Köder der Liebesbombe geködert wird, wird aus Romantik schnell Toxisches. Wenn wir die Stufen des Missbrauchs in einer Beziehung verstehen, kann uns das helfen, ihn zu erkennen und wegzugehen, bevor er eskaliert.

Missbrauch wird oft als Liebe getarnt

Missbrauchende Menschen können manchmal wirklich lustig sein. In einem Moment sagen sie dir noch, wie sehr sie dich lieben und brauchen, und im nĂ€chsten Moment zerstören sie deine ganze Konfidenz, indem sie dich demĂŒtigen, kritisieren und kontrollieren.

Traurigerweise sind die Menschen, die behaupten, uns zu lieben und fĂŒr uns zu sorgen, manchmal diejenigen, die uns am meisten ausnutzen. Das kann sehr verwirrend sein, da der Missbraucher Dinge sagen kann wie –

„Ich tue das, weil ich dich liebe“

„Ich versuche nur, dich vor mir zu schĂŒtzen.“

Aber so ist es nicht mit der Liebe. Wahre Liebe ist bedingungslos. Sie ist mit VerstÀndnis, Respekt und Freundlichkeit aufgebaut. Eine Person, die dich liebt, wird dich niemals absichtlich verletzen. Eine Person, die dich missbraucht, manipuliert und dominiert dich zu ihrem eigenen Vorteil, egal wie sehr dich das verletzen kann.

Missbrauch in einer Beziehung ist ein ernstes Problem, das Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Er beschrÀnkt sich nicht auf körperliche Gewalt, sondern kann auch die Form von emotionalem, psychologischem und sexuellem Missbrauch annehmen.

Auch wenn es keine Patentlösung fĂŒr die Beendigung von Missbrauch in einer Beziehung gibt, ist es wichtig, dass wir als Gesellschaft die Zeichen erkennen und Maßnahmen ergreifen, damit er gar nicht erst geschieht.

Einer der wichtigsten Schritte, die wir unternehmen können, ist, uns selbst und andere darĂŒber aufzuklĂ€ren, wie Missbrauch tatsĂ€chlich aussieht und wie er sich in Stufen entwickelt. Je besser wir die Anzeichen und Muster von kontrollierendem Verhalten erkennen können, desto eher sind wir in der Lage, uns selbst zu schĂŒtzen und aus den FĂ€ngen des Missbrauchers zu entkommen.

Verwandt: 7 Stufen der emotionalen Missbrauchsfalle

4 Stufen des Missbrauchs in Beziehungen

MissbrauchstĂ€ter/innen folgen in der Regel einem vorhersehbaren Verhaltensmuster, wenn sie mehr Kontrolle ĂŒber ihre Opfer erlangen. Es gibt mehrere Stufen, die Missbraucher durchlaufen, um ihr missbrĂ€uchliches Verhalten zu normalisieren und sicherzustellen, dass ihr Opfer unter ihrer Macht bleibt.

Was sind also die Stufen des Missbrauchs? Werfen wir einen Blick auf die vier Stufen des Missbrauchs in einer Beziehung –

Stufe 1: Idealisierung

Dies ist die Flitterwochenphase zu Beginn einer missbrĂ€uchlichen Beziehung. In dieser Stufe ĂŒberhĂ€uft der Missbraucher das Opfer mit Lob, Geschenken, Komplimenten und großen Versprechungen fĂŒr eine perfekte gemeinsame Zukunft.

Wenn ein potenzieller Missbraucher sein Opfer zum ersten Mal findet, macht er ihm das GefĂŒhl, etwas Besonderes zu sein und geliebt zu werden, um sein Vertrauen zu gewinnen. In dieser Stufe fĂŒhlt sich das Opfer, als hĂ€tte es seinen „MĂ€rchenprinzen“ oder „Seelenverwandten“ gefunden.

Der Missbraucher prĂ€sentiert eine idealisierte Version von sich selbst, die langsam verschwindet, sobald der Missbrauch beginnt. Das Opfer kann in seiner Aufregung ĂŒber die Beziehung einige bedenkliche Verhaltensweisen ĂŒbersehen.

Durch die Eifersucht des TĂ€ters oder die Missbilligung von Freundschaften und Hobbys kommt es zu einer subtilen Kontrolle. Dies ist eine der meist subtilen Stufen des Missbrauchs in einer Beziehung.

Stufe 2: Verbaler Missbrauch

Sobald der TĂ€ter spĂŒrt, dass sich das Opfer ausreichend in die Beziehung investiert hat, beginnt der Missbrauch. Das fĂ€ngt oft mit subtilen verbalen Sticheleien an, und schließlich werden Kritik, Herabsetzungen, Beschimpfungen und Beleidigungen immer hĂ€ufiger.

Jede SchwÀche, jeder Fehler oder jede EnttÀuschung löst eine Schimpftirade des TÀters aus. Sie beschuldigen und erniedrigen das Opfer unerbittlich.

Der TĂ€ter kann das Aussehen, die FĂ€higkeiten oder die Persönlichkeit des Opfers angreifen, um sein SelbstwertgefĂŒhl langsam zu schwĂ€chen. Gaslighting fĂŒhrt dazu, dass das Opfer seine eigene Erinnerung und Wahrnehmung der Ereignisse in Frage stellt.

Der Missbrauch eskaliert mit der Zeit, wenn der TĂ€ter seine Grenzen austestet und herausfindet, wie viel er sich erlauben kann. Verbaler Missbrauch legt den Grundstein fĂŒr schwerwiegendere Nötigung und Kontrolle.

Stufe 3: Isolation

Wenn der verbale Missbrauch zunimmt, beginnt die Isolation. Der Kontakt zu externen UnterstĂŒtzungsnetzwerken wird nach und nach abgebrochen. Der TĂ€ter isoliert das Opfer von Freunden und Familienmitgliedern, die ihm UnterstĂŒtzung bieten könnten.

Er kann den Kontakt zu bestimmten Personen verbieten, Telefonate und SMS ĂŒberwachen, AusflĂŒge einschrĂ€nken oder andere Wege finden, um das Opfer von unabhĂ€ngigen Beziehungen abzuschneiden.

Isolation reduziert den Einfluss von außen und verhindert, dass das Opfer alternative Perspektiven sieht. Die Isolation ermöglicht es dem Missbraucher auch, ohne Einmischung von außen die volle Kontrolle ĂŒber das Opfer zu erlangen.

Stufe 4: Körperlicher Missbrauch

Sobald das Opfer isoliert und ausreichend zerbrochen ist, kommt es zu körperlicher Gewalt. Sie beginnt in der Regel mit SchlĂ€gen, Ohrfeigen, StĂ¶ĂŸen, WĂŒrgen, PrĂŒgeln oder anderen Übergriffen. Bei der körperlichen Misshandlung geht es nicht nur um Gewalt, sondern um die Durchsetzung von Macht und Herrschaft ĂŒber das Opfer. Jegliche Verletzungen werden geleugnet oder dem Opfer angelastet.

Je hĂ€ufiger körperliche Gewalt angewendet wird, desto stĂ€rker wird die Konfidenz des TĂ€ters in seiner FĂ€higkeit, Macht ĂŒber das Opfer auszuĂŒben. Zu diesem Zeitpunkt hat der Missbrauch durch Idealisierung, Missbrauch und zunehmende Kontrolle so lange gedauert, dass sich das Opfer völlig gefangen und hilflos fĂŒhlt.

WĂ€hrend die meisten missbrĂ€uchlichen Beziehungen diese vier Stufen des Missbrauchs in Beziehungen beinhalten, können manche Missbraucher zu schweren SchlĂ€gen und Folterungen ĂŒbergehen, die zu der seltenen und zusĂ€tzlichen Stufe des Sadismus fĂŒhren, um die totale Kontrolle zu erlangen.

Die letzte Stufe: Sadismus

Manche MissbrauchstĂ€ter können Freude daran haben, ihrem Opfer Schmerzen und Leiden zuzufĂŒgen. Dazu können schwere SchlĂ€ge, Folter, Zwangshandlungen, VerstĂŒmmelungen usw. gehören. Sie können das Opfer mit gefĂ€hrlichen GegenstĂ€nden angreifen, es ĂŒber lange ZeitrĂ€ume hinweg misshandeln oder es zwingen, erniedrigende und entwĂŒrdigende Handlungen zu ertragen.

FĂŒr den sadistischen TĂ€ter ist die totale Kontrolle und Beherrschung des Opfers erregend, denn er benutzt es lediglich als Objekt fĂŒr seinen Missbrauch.

Die meisten MissbrauchstĂ€ter erreichen diese sadistische Stufe nicht, aber fĂŒr diejenigen, die es doch tun, ist es ein Punkt, an dem es kein ZurĂŒck mehr gibt, was den psychischen und physischen Schaden fĂŒr das Opfer angeht. Der Missbraucher hat seine Menschlichkeit völlig verloren.

Nicht alle missbrĂ€uchlichen Beziehungen durchlaufen jede dieser vier Stufen, aber sie stellen einen dĂŒsteren Kreislauf aus Kontrolle, Zwang und Trauma dar. Dies sind zwar die ĂŒblichen Stufen des Missbrauchs in Beziehungen, aber der Kreislauf des Missbrauchs kann auch eine Variation dieser Stufen beinhalten.

Stufen des Missbrauchskreislaufs

Ein Missbrauchskreislauf ist ein sich wiederholendes Muster von Gewalt und Missbrauch, das in missbrÀuchlichen Beziehungen auftritt. Er umfasst in der Regel die folgenden vier Stufen:

Stufe 1: Aufbau von Spannungen

Die erste Stufe des Beziehungsmissbrauchs ist durch den Aufbau von Spannungen zwischen den Partnern gekennzeichnet. Das ist die Zeit der relativen Ruhe zwischen missbrÀuchlichen VorfÀllen, in der sich die Spannung aufbaut und kleinere Misshandlungen wie verbaler Missbrauch, emotionale Misshandlung oder Manipulation stattfinden.

In der Phase des Spannungsaufbaus wird der Missbraucher zunehmend reizbar, kritisch, launisch, leicht reizbar und kontrollierend. Er kann verbale oder emotionale Misshandlungen einsetzen, um seine Macht und Kontrolle ĂŒber den Partner durchzusetzen.

Das Opfer kann versuchen, den Frieden zu bewahren, indem es Konflikten aus dem Weg geht, ĂŒbermĂ€ĂŸig entgegenkommend ist oder auf Eierschalen um den TĂ€ter herumlĂ€uft. In dieser Stufe kann sich das Opfer Ă€ngstlich, verĂ€ngstigt oder gereizt fĂŒhlen, aber es kann das Verhalten nicht als Missbrauch erkennen. Die Spannung steigt, da der nĂ€chste missbrĂ€uchliche Vorfall droht.

Stufe 2: Explosiver Vorfall

Dies ist die Krisenphase, in der ein schwerwiegender missbrĂ€uchlicher Vorfall wie körperliche Gewalt, sexuelle Übergriffe oder schwere EinschĂŒchterung stattfindet. Die Spannung erreicht eine Bruchstelle und der Missbraucher kann seinen Partner körperlich, emotional oder sexuell angreifen. Der Vorfall kann durch eine kleine Meinungsverschiedenheit, eine empfundene KrĂ€nkung oder ein stressiges Ereignis ausgelöst werden.

Der TĂ€ter kann die Kontrolle verlieren und gewalttĂ€tig ausschlagen. Er kann das Opfer schlagen, wĂŒrgen oder auf andere Weise körperlich verletzen. Das Opfer kann sich durch den Vorfall schockiert, traumatisiert oder körperlich verletzt fĂŒhlen. Der Schweregrad nimmt im Laufe der Zyklen tendenziell zu.

Verwandt: Wie ein Narzisst dich betrĂŒgt und wie der Zyklus des Missbrauchs funktioniert

Stufe 3: Versöhnung

Nach dem explosiven Vorfall kann sich der/die Missbraucher/in reumĂŒtig fĂŒhlen und sich bei seinem/ihrem Partner entschuldigen, so dass er/sie wieder in die Flitterwochenphase eintritt. In dieser Phase kann der Missbraucher liebevoll und aufmerksam sein und versprechen, sein Verhalten zu Ă€ndern.

Er macht große Versprechungen und Gesten, um das Opfer zurĂŒckzugewinnen. Er wird auch tiefe Liebe und Reue beteuern und dem Opfer Hoffnung machen, dass die Beziehung wieder zur NormalitĂ€t zurĂŒckkehren kann.

Das Opfer kann sich erleichtert fĂŒhlen, dass der Missbrauch aufgehört hat, und kann glauben, dass der Missbraucher seinen Traum von einer VerĂ€nderung aufrichtig meint. Der TĂ€ter kann versuchen, sein Verhalten wiedergutzumachen, indem er Geschenke kauft, Hausarbeiten erledigt oder ĂŒbermĂ€ĂŸig zĂ€rtlich ist. Diese Stufe ist jedoch oft nur von kurzer Dauer, und der Missbrauch kann schnell wieder beginnen.

Stufe 4: Beruhigung

Die letzte Stufe des Missbrauchs in Beziehungen ist die ruhige Phase, in der es vorĂŒbergehend keinen Missbrauch gibt. In dieser Stufe lösen sich die Spannungen zwischen den Partnern auf, und die Beziehung kann sich scheinbar wieder normalisieren.

Das Opfer fĂŒhlt sich, als hĂ€tten sich die Dinge dieses Mal wirklich geĂ€ndert. Aber irgendwann baut sich die Spannung wieder auf und der Kreislauf der Gewalt beginnt mit der spannungsaufbauenden Stufe von neuem. Das Opfer kann sich verwirrt, gefangen oder hilflos fĂŒhlen und kann sich schwer tun, die missbrĂ€uchliche Beziehung zu verlassen.

Dem Kreislauf entkommen

Missbrauch in einer Beziehung ist ein komplexes und heimtĂŒckisches Problem, von dem viele Menschen betroffen sind. Leider ist es extrem schwierig, einer missbrĂ€uchlichen Beziehung zu entkommen. Aber mit genĂŒgend Tatkraft, UnterstĂŒtzung und Hilfe gelingt es vielen Opfern, sich aus dem Griff von Kontrolle und Missbrauch zu befreien.

Es ist wichtig, die Stufen des Missbrauchs zu erkennen, vor allem in der Anfangsphase. Eine Perspektive von außen einzunehmen, einen Ausweg zu planen, Ressourcen zu nutzen, UnterstĂŒtzungsnetzwerke aufzubauen und zu wissen, dass es Alternativen zum Verbleib in einer gefĂ€hrlichen Beziehung gibt, kann den Opfern die Kraft und die Mittel geben, den Missbrauch endgĂŒltig hinter sich zu lassen.

Auch wenn es schwer ist, den Kreislauf des Missbrauchs zu durchbrechen, ist ein Leben ohne Missbrauch immer die bessere Wahl.

Wenn du oder jemand, den du kennst, von Missbrauch in einer Beziehung betroffen ist, gibt es viele Möglichkeiten, dir zu helfen, z. B. Hotlines, Beratungsstellen und Rechtsbeistand. Denke daran: Niemand verdient es, missbraucht zu werden, und es gibt immer Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

 

  • Ich bin KĂŒnstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an SpiritualitĂ€t, Astrologie und Selbstentwicklung.