Die Schmetterlingsumarmungsmethode: 6 bemerkenswerte Vorteile der Umarmung gegen den Angstzustand

Psychische Gesundheit
👇

Wenn du jemand bist, der täglich mit Ängsten zu tun hat, wirst du zustimmen, dass Ängste oft wie ein ungebetener Gast wirken. Sie belastet dich und macht es dir schwer, mit dir selbst im Reinen zu sein. Aber was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass es eine wirklich schöne und effektive Methode gibt, um mit solchen turbulenten Momenten umzugehen? Ich spreche von der Schmetterlingsumarmungsmethode.

Die Schmetterlingsumarmung gilt als sanftes und effektives Mittel zur Beruhigung von Ängsten. Sie hat ihre Wurzeln in der Traumatherapie und ist bekannt für ihre Fähigkeit, Trost zu spenden und Ängste zu lindern.

In diesem Artikel werden wir die Schmetterlingsumarmung im Detail erkunden, ihre Vorteile entdecken und erfahren, wie sie praktiziert werden kann.

Was ist die Schmetterlingsumarmungsmethode?

Stell dir eine einfache Geste vor, die dich beruhigt und dir Sicherheit gibt, wie ein kleiner Schmetterling, der sanft auf deiner Schulter landet.

Das ist genau das, was die Butterfly Hug Methode ist. Sie ist ein Selbstberuhigungsverfahren, das Ängste abbauen und das emotionale Wohlbefinden steigern soll. Sie basiert auf der bilateralen Stimulation, die im Heilungsprozess von Traumapatienten häufig eingesetzt wird.

Bei dieser Methode klopft oder klopft man abwechselnd mit beiden Händen auf die Schultern. Im Grunde umarmst du dich selbst. Diese Bewegung stimuliert beide Gehirnhälften, so dass du herausfordernde Emotionen besser verarbeiten kannst.

Die Schmetterlingsumarmungsmethode gegen Angst ist eine der besten Methoden, die es für Menschen gibt, die regelmäßig mit belastenden Emotionen und überwältigenden Gefühlen zu kämpfen haben.

Schmetterlingsumarmungsmethode Psychologie

Die Schmetterlingsumarmungsmethode ist ein sanftes und effektives psychologisches Werkzeug zur Bewältigung von Ängsten. Stell dir vor, du wirst vom Stress auf der Arbeit überwältigt. Anstatt dich der Angst hinzugeben, gehst du an einen ruhigen Ort, verschränkst die Arme vor der Brust und klopfst dir sanft auf die Schultern.

Die sich wiederholende Bewegung des Klopfens sendet Signale an beide Teile deines Gehirns, damit es Gedanken und Gefühle, die Angst auslösen, besser verarbeiten kann. Das hilft dir, Frieden in dir selbst zu finden, sodass du die Situation mit Klarheit und Zuversicht angehen kannst.

Ein weiteres Beispiel für die Psychologie der Schmetterlingsumarmung wäre, wenn du dich vor einer Präsentation nervös fühlst. Wende die Schmetterlingsumarmungsmethode als Teil deiner Routine an, wenn du ängstlich bist. Indem du deine Arme synchronisierst und mit den Schultern klopfst, entsteht ein körperlicher Kontakt in dir, der dich beruhigt und beruhigt.

Dieser Vorgang sorgt für eine Selbstentspannung, die sich positiv auf die emotionale Regulierung auswirkt, wodurch die Angst an Intensität verliert und die Gelassenheit und das Selbstvertrauen bei Präsentationen steigt.

Wenn du diese Technik in deinen Alltag integrierst, wirst du allmählich geistig und emotional widerstandsfähiger werden. Es wird dir leichter fallen, deine Ängste zu überwinden und mit den negativen Emotionen umzugehen, die in deinem Kopf für Chaos sorgen.

Wer hat sie erfunden?

Die Schmetterlingsumarmungsmethode wurde 1997 von den EMDR-Therapeuten und Psychologen Dr. Lucina Artigas und Ignacio Jarero entwickelt. Sie wendeten die Methode zunächst bei den Überlebenden des tropischen Wirbelsturms Paulina in Südmexiko an und stellten fest, dass sie bei ihnen, vor allem bei Kindern, sehr gut funktionierte, um ängstliche Gefühle zu lindern.

Aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrungen in der Traumatherapie erkannte Dr. Artigas, wie wirkungsvoll die bilaterale Stimulation zur Heilung emotionaler Wunden sein kann. Deshalb wollte sie den Menschen praktische Werkzeuge an die Hand geben, die ihnen helfen, mit ihren ängstlichen Gedanken und Gefühlen besser umzugehen.

Wie wird die Schmetterlingsumarmung durchgeführt?

Jetzt, wo wir darüber gesprochen haben, wie gut die Schmetterlingsumarmung gegen Ängste hilft, wollen wir lernen, wie man diese Technik durchführt.

  • Suche dir zunächst eine bequeme Position. Egal ob du sitzt oder stehst, achte darauf, dass du eine entspannte Haltung einnimmst und dich gleichzeitig sicher und wohl fühlst.
  • Verschränke deine Hände sanft vor der Brust, so als würdest du dich warm und beruhigend umarmen.
  • Klopfe mit beiden Händen abwechselnd auf deine Schultern. Der Rhythmus sollte weich, gleichmäßig und beruhigend sein.
  • Während du klopfst, nimmst du lange, tiefe Atemzüge. Spüre dabei auch den Rhythmus. Konzentriere dich auf das Gefühl der Berührung, das durch das Klopfen entsteht, und auf seine beruhigende Wirkung.
  • Führe die Schmetterlingsumarmung zwei oder drei Minuten lang durch, bis du spürst, dass deine Angst spürbar nachlässt.

Denke daran, dass diese Methode sanft sein muss und du dich nicht zu sehr unter Druck setzen solltest, damit sie funktioniert.

6 Vorteile der Schmetterlingsumarmung gegen Ängste

1. Du fühlst dich sofort entspannt.

Die rhythmische Klopfbewegung aktiviert die Entspannungsreaktion des Körpers, wodurch du dich ruhig und entspannt fühlst und die Intensität deiner ängstlichen Gedanken reduziert wird.

Deshalb fühlst du dich sofort beruhigt und kannst leichter mit stressigen Situationen umgehen und allmählich wieder inneren Frieden in dir finden.

2. Du fühlst dich mehr geerdet und zentriert.

Wenn du die Schmetterlingsumarmung gegen Angst praktizierst, hilfst du dir selbst, mehr im gegenwärtigen Moment verwurzelt zu sein. Sie erdet dich gegen unerwünschte Gedanken und Sorgen und ermöglicht es dir, dich wieder mit deinem Körper zu verbinden.

Außerdem zentriert sie dich und ist ein wichtiges Werkzeug, um deine Angst zu überwinden, indem sie dir hilft, emotionale Stabilität und inneres Gleichgewicht zu erreichen.

3. Mit der Zeit fühlst du dich achtsamer.

Du konzentrierst dich auf das sanfte Klopfen und die rhythmischen Bewegungen, bis du alles ganz bewusst wahrnimmst, ohne zu hart mit dir selbst zu sein.

Das hilft dir, langfristig selbstbewusster zu werden, und trainiert dich, weniger auf deine Angstauslöser zu reagieren.

4. Du entwickelst bessere Fähigkeiten zur Emotionsregulierung.

Wenn du die Schmetterlingsumarmung praktizierst, werden deine Fähigkeiten zur Emotionsregulierung durch die bilaterale Stimulation beider Gehirnhälften gestärkt. Das hilft dir, deine Gefühle besser zu verstehen und zu verarbeiten.

Außerdem kannst du so deine eigenen emotionalen Reaktionen besser steuern und wirst langfristig emotional und mental widerstandsfähiger.

5. Du lernst, freundlich und mitfühlend zu dir selbst zu sein.

Selbstkritik und negative Selbstgespräche werden oft mit Ängsten in Verbindung gebracht. Einer der größten Vorteile der Schmetterlingsumarmung gegen Angst ist, dass du anfängst, dich selbst mit viel Mitgefühl zu behandeln, was du vorher nicht wirklich getan hast.

Diese Methode der Selbstberuhigung ermöglicht es dir, einen Sinn für Mitgefühl und Selbstfürsorge zu entwickeln. Wenn du die Dinge aus diesem Blickwinkel betrachtest, kannst du dir selbst gegenüber verständnisvoller und hilfsbereiter sein.

6. Du fängst an, besser zu schlafen.

Nicht richtig schlafen zu können oder einen unregelmäßigen Schlafrhythmus zu haben, muss für dich sehr normal geworden sein. Die gute Nachricht ist, dass diese sanfte Technik dir helfen kann, dich vor dem Schlafengehen zu entspannen; du wirst dich ruhiger fühlen und merken, dass du ruhiger schläfst.

Fazit

In einer Welt voller Stressoren und emotionaler Auslöser erinnert uns die Schmetterlingsumarmung daran, dass innerer Frieden und Ruhe tatsächlich in unserer Reichweite liegen. Wenn du diese einfache und doch transformative Technik anwendest, denke daran, freundlich zu dir selbst zu sein und dein emotionales Wohlbefinden zu fördern.

Wenn du dir die Kraft der Schmetterlingsumarmung zunutze machst, kannst du die Herausforderungen der Angst mit Anmut, Mitgefühl und einem neuen Gefühl des Friedens meistern.

  • Klara Lang

    Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.