Skip to Content

Was ist ein Gesprächs-Narzisst? 9 Anzeichen dafür und wie du damit umgehen kannst

Was ist ein Gesprächs-Narzisst? 9 Anzeichen dafür und wie du damit umgehen kannst

Sharing is caring!

Kennst du jemanden, der immer über sich selbst spricht? Der andere nie zu Wort kommen lässt und in jedem Gespräch das Rampenlicht für sich beansprucht? Solche Menschen werden als Gesprächs-Narzissten bezeichnet und es kann schwer sein, mit ihnen umzugehen.

Was ist ein Gesprächs-Narzisst?

Gesprächsnarzissmus bezeichnet man, als die Eigenschaft eines Menschen, jedes Gespräch über sich selbst zu entwickeln. Zu einem anständigen Gespräch gehört ein Gleichgewicht, bei dem beide Personen ihre Ansichten und Meinungen ins Gespräch einbringen und sich gleichermaßen äußern.

Wenn du jedoch mit einem konversationellen Narzissten sprichst, dreht sich das gesamte Gespräch um ihn. Sie haben sich dieses Verhalten so angewöhnt, dass sie sich dessen oft nicht bewusst sind oder es ihnen einfach egal ist.

Die Autorin und Therapeutin Wendy Behary, LCSW, erklärt: „Bei Gesprächs-Narzissten findet man nicht unbedingt die Kriterien für eine formale Diagnose der narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPD). Sie bewegen sich aber meist irgendwo in diesem Spektrum.“

In seinem Buch The Pursuit of Attention: Power and Ego in Everyday Life erklärt der amerikanische Soziologe und Autor Charles Derber, dass diese Menschen stark dazu neigen, in Gesprächen zu dominant zu erscheinen, weil sie sich auf sich selbst konzentrieren wollen.

Sie können nicht nur nicht aufhören zu reden, sondern brauchen auch zu viel Aufmerksamkeit und wollen anderen zeigen, wie verblüffend sie sind. Andererseits können sie auch über ihre Probleme sprechen und durch das ganze Gespräch hinweg nörgeln. Dr. Derber schreibt, dass der Konversationsnarzissmus „die wichtigste Ausprägung der Aufmerksamkeitspsychologie in Amerika“ ist und meist in „informellen Gesprächen unter Freunden, Familienmitgliedern und Arbeitskollegen“ auftritt.

Ein narzisstischer Gesprächspartner kann sich auf folgende Weise ins Rampenlicht drängen:

  1. Er redet vor den anderen, um das Gespräch an sich zu reißen, egal, um welches Thema es geht.
  2. Er redet ständig über sich selbst und sorgt dafür, dass du keine Gelegenheit bekommst, ein paar Worte auszutauschen.
  3. Er unterbricht andere Gesprächspartner immer wieder und kommt ständig auf das Thema „Ich zurück.
  4. Er wird nie auf deine Meinung reagieren, sie bestätigen oder unterstützen, damit du aufhörst zu reden, es sei denn, du sprichst über ihn.

Einen Gesprächs-Narzissten erkennen

Wenn du Schwierigkeiten hast, sie zu erkennen, dann sind hier ein paar Zeichen, die dir helfen, eine Person zu erkennen, die ständig über sich selbst spricht:

  1. Die Gespräche sind nie interaktiv, sie sind immer wie ein einseitiger, nicht endender Monolog.
  2. Sie haben ein übersteigertes Gefühl der Selbstherrlichkeit.
  3. Sie unterbrechen dich mitten im Satz, um den Fokus wieder auf sich selbst zu lenken, sogar wenn du gerade etwas Wichtiges zu sagen hast. Sie haben immer eine bessere Geschichte zu erzählen.
  4. Sie reden ununterbrochen und sind nicht in der Lage, aufzuhören. Die Gespräche können sogar so lang sein, dass sie sich wie eine Vorlesung anfühlen können.
  5. Sie neigen dazu, den Wert ihrer eigenen Leistungen zu übertreiben.
  6. Sie suchen ständig nach Respekt, Anerkennung, Bewunderung, Zustimmung und Bestätigung von anderen.
  7. Es geht ihnen nicht darum, eine Bindung zu anderen aufzubauen oder sich auf die Zuhörer/innen einzulassen.
  8. Sie haben oft unrealistische Erwartungen von ihren Zuhörer/innen und glauben, dass andere ihre Meinung nicht in Frage stellen dürfen. Sie werden sogar oft die Meinung anderer kritisieren.
  9. Sie sind ausschließlich mit sich selbst beschäftigt und fantasieren über die eigene Schönheit, Erfolg oder Macht.

Wie du mit einem Gesprächs-Narzissten umgehst

Wenn es in deinem Leben jemanden gibt, der immer über sich selbst spricht, und du ihm nicht aus dem Weg gehen kannst, dann gibt es einige Strategien, die dir helfen können, besser auf ihn zu reagieren. Hier sind ein paar Strategien, die dir helfen können, mit Gesprächsnarzissten umzugehen:

1. Höre zu, aber beende das Gespräch, wenn du es brauchst

Wenn du einen Freund, ein Familienmitglied, einen Kollegen oder einen Chef hast, der nur über sich selbst spricht, musst du ihm vielleicht sogar zuhören, auch wenn du das eigentlich nicht willst. Wenn du ihnen zuhörst, versuche jedoch herauszufinden, was ihr eigentliches Bedürfnis ist.

Will er oder sie Bewunderung oder Wertschätzung? Oder will er sein Ego stärken? Wenn du das erkannt hast, kannst du ihn unterbrechen und ihm etwas einfaches, aber positives über ihn selbst sagen. Es ist aber wahrscheinlich, dass er seinen Monolog fortsetzen oder das Thema wechseln wird. In diesem Fall, musst du das Gespräch unterbrechen, vor allem, wenn es zu lange andauert.

Die Psychotherapeutin und Autorin F. Diane Barth, L.C.S.W., schreibt: „Es schadet wirklich nicht, jemandem, dem du schon länger zuhörst, als du eigendlich Zeit hast (und mehr, als du preisgeben willst), zu sagen, dass es dir wirklich leid tut, aber dass du noch arbeiten musst und das Gespräch später fortsetzen kannst.“

2. Grenzen setzen

Sei darauf gefasst, deine Grenzen schützen zu müssen. Indem du gesunde Grenzen setzt, kannst du deren Zugang zu dir begrenzen und verhindern, dass sie deine Zeit und Energie aufbrauchen. Die Therapeutin Wendy Behary, LCSW, sagt: „Wenn du weißt, dass jemand einen solchen Charakterzug hat, setze Grenzen, wenn du mit ihm zu tun hast.“

Das ist besonders wichtig, weil du mit einem Narzissten kein vernünftiges Gespräch führen kannst. Wenn du dennoch mit ihnen zu tun haben musst, sei psychisch darauf vorbereitet, setze dir ein Zeitlimit und freue dich darauf, wenn möglich ein zweiseitiges Gespräch führen zu können.

3. Schränke deine Erwartungen ein

Auch wenn du versuchen solltest, mit einem Gesprächs-Narzissten ein gegenseitiges Verhältnis zu haben, solltest du nicht zu viel von ihm erwarten. Stelle nicht zu viele Erwartungen an ihn. Fordere nichts von ihm. Wenn du das Bedürfnis hast, das Gespräch zu beenden, kommuniziere das auf eine selbstbewusste Art und Weise aus und gehe einfach weg. Gib keine zusätzlichen Erklärungen. Lächle einfach und gehe.

4. Verstehe, dass du nicht ändern kannst, wie er ist

„Du wirst nicht derjenige sein, der den Konversationsnarzissten ändert“, sagt der Psychologe Ramani Durvasula, Ph.D. Nimm die Dinge also nicht persönlich. Versuche, dem Drang zu widerstehen, seine Meinungen und Gedanken in Frage zu stellen. Das Geheimnis, um gegen ihn zu gewinnen, liegt im Schweigen.

Je mehr du nicht reagierst, desto frustrierter und unangenehmer wird er werden. Wenn er verzweifelt nach deiner Aufmerksamkeit verlangt, konzentriere dich auf deinen Atem und fasse deine Gedanken zusammen, während du den Augenkontakt aufrechterhältst. Wenn es nötig ist, beende das Gespräch.

5. Sei ein Gesprächs-Narzisst

Der beste Weg, mit Gesprächs-Narzissmus umzugehen, ist, umgekehrte Psychologie anzuwenden und selbst zum Gesprächs-Narzissten zu werden. Fang einfach an, über dich zu reden und sei im Gespräch der dominante Gesprächspartner.

Sprich über deine Erfolge, deine Ziele, Probleme, Träume und Gefühle. Und wenn er dich unterbricht, dann kritisiere ihn und rede weiter. Damit änderst du nicht nur das Spiel, sondern gibst ihm auch einen Vorgeschmack auf ihre eigene Umgangsweise mit anderen Menschen.

Warum ein Gesprächs-Narzisst nicht die Klappe halten kann

Menschen, die immer nur über sich selbst reden, sind in der Regel von ihrer Agenda getrieben und haben es eilig, ihre Argumente vorzubringen, ohne eine emotionale Bindung zu jemandem aufzubauen. Es kann ihnen auch an einem emotionalen Quotienten oder an emotionaler Intelligenz (EQ) mangeln.

Das ist jedoch von Person zu Person sehr unterschiedlich. Während der eine Narzisst depressiv sein kann, kann der andere sich einfach nicht um andere kümmern und ist vielleicht zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Egal, ob das Reden über sich selbst ihnen ein gutes Gefühl gibt oder ob es ein Zeichen von Depression ist, es besteht kein Zweifel daran, dass es sich um einen Akt des Bedürfnisses nach Aufmerksamkeit handelt.

Da er ein geringes Selbstwertgefühl und ein schwaches Selbstbewusstsein hat, kann sich der Gesprächs-Narzisst damit zufriedenstellen, wenn andere Menschen ihm zuhören. „Er empfindt dies als Beweis für seinen eigenen Wert. Diese Art von Menschen schafft es nicht, sich auf die Träume anderer Menschen einzustellen. Stattdessen dreht sich alles immer nur um seine eigenen Bedürfnisse“, erklärt ein Artikel in Exploring Your Mind.

Über sich selbst zu sprechen, gibt ihm das Gefühl achtenswert zu sein und ermöglicht es ihm, seinen inneren Zweifel und sein Leiden zu vermeiden. Er hat Angst vor Selbstgesprächen und zwingt deshalb andere dazu, ihnen zuzuhören. So fühlt er sich gehört und bekommt ein anderes Bild über sich selbst.

Vielleicht ist das der Grund, warum die meisten seiner Geschichten, die zeigen, wie großartig und verblüffend er ist, Lügengeschichten zu sein scheinen. Diese Geschichten ermöglichen es dem Konversationsnarzissten, ein falsches Bild von sich selbst aufzubauen. Außerdem erwartet er Anerkennung von anderen, um sein schwaches Ego und geringes Selbstwertgefühl zu stärken.

Auf der anderen Seite können manche ihre Probleme mit dir teilen und erwarten von dir lebensverändernde Ratschläge, als wärst du ihr Therapeut. Sie werden aber trotzdem nie bereit sein, sich deine Probleme anzuhören oder dir einen Rat zu geben.

Menschen, die immer über sich selbst reden, nehmen nie an einem Gespräch teil. Sie manipulieren einfach nur die Worte, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie erzeugen, dass du dich gezwungen fühlst, ihnen zuzuhören, sie zu bedauern oder zu loben. Aber du wirst nie eine echte Bindung, Freundschaft oder Beziehung mit konversationellen Narzissten haben.

Hier sind noch ein paar andere Gründe, warum Narzissten, die ständig über sich selbst reden, einfach die Klappe halten können, auch wenn sie es sollten:

  • Verunsicherung
  • Verzweifeltes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit
  • Starkes Bedürfnis nach externer Bestätigung von Gefühlen
  • Mangelnde soziale Sensibilität
  • Unreife
  • Mangelnde soziale Kompetenz

Obwohl sie manchmal merken können, dass sie andere nerven, können sie einfach nicht aufhören, über sich selbst zu reden.

Er denkt, er sei der Mittelpunkt der Welt

Am Anfang erscheint der Narzisst oft als eine sehr gesellige und freundliche Person mit einer charmanten Persönlichkeit und guten Konversationsfähigkeiten. Er ist offen dafür, etwas über sich selbst zu erzählen und man kann ihn leicht kennenlernen. Seine Bereitschaft, über das Privatleben zu sprechen, kann dich glauben lassen, dass er auch bereit ist, dir zuzuhören.

Wenn du ihn jedoch besser kennst, stellst du fest, dass er ständig NUR über sich selbst spricht. Er ist nahezu unsensibel deinen Bedürfnissen gegenüber. Egal, um welches Thema es geht, er wird das Gespräch immer kontrollieren und es über sich selbst führen. Er scheint nie die Klappe halten zu können.

Verwandt: Die 10 beliebtesten psychologischen Überredungstheorien zur Beeinflussung von Menschen

Das kann dazu führen, dass du dich ausgelaugt fühlst, weil es eher ein Wettbewerb um Aufmerksamkeit war als ein echtes Gespräch zwischen zwei Menschen. „Viele Menschen machen aus Gesprächen einen Wettbewerb“, schreiben die Autoren Brett & Kate McKay von Art of Manliness.

Sie fügen hinzu, dass solche Menschen „sehen wollen, ob sie sich einen Vorteil gegenüber den anderen in der Gruppe verschaffen können, indem sie die Aufmerksamkeit so weit wie möglich auf sich selbst lenken. Dies geschieht durch die subtile Taktik des Gesprächsnarzissmus.“ Aufgrund ihrer narzisstischen Persönlichkeiten glauben diese egozentrischen Menschen, dass sich alles um sie dreht.

Es ist ihnen egal, ob sie andere Menschen nerven oder langweilen, solange sie über sich selbst sprechen können. Und wenn du es wagst, das Thema zu wechseln oder sie direkt auf ihr Verhalten anzusprechen, schieben sie dir die Schuld in die Schuhe, weil du ein egozentrischer Narzisst bist.

Was-ist-ein-Gespraechs-Narzisst-9-Anzeichen-dafuer-und-wie-du-damit-umgehen-kannst

Aber wir alle reden über uns selbst

Obwohl Narzissmus einer der Hauptgründe dafür sein kann, dass man ständig über sich selbst spricht, kann es auch andere, einfachere Gründe geben. Da wir soziale Wesen sind, ist die persönliche Bindung an andere, indem wir unsere Erfahrungen mit ihnen teilen, ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Erfahrung.

Laut Scientific American neigen die meisten von uns dazu, in durchschnittlich fast 60 % der Gespräche über sich selbst zu sprechen.

Dieser Anteil kann auf bis zu 80 % steigen, wenn wir über soziale Medien kommunizieren. Aber warum? Warum lieben wir es, über uns selbst zu sprechen, wenn wir nicht narzisstisch veranlagt sind? Weil wir uns besser fühlen, wenn wir über uns selbst sprechen. „Einfach ausgedrückt: Selbstdarstellung ist befriedigend. Es gibt uns einen neurologischen Kick“, schreibt Dr. Samantha Boardman, Gründerin von Positive Prescription.

Eine Studie der Harvard Universität hat bezeugen können, dass es „wesentlich vorteilhaft“ sein kann, über sich selbst zu sprechen. Die Studie besagt, dass Selbstgespräche signifikant mit einer erhöhten „Aktivierung in Gehirnregionen, die das mesolimbische Dopaminsystem bilden, einschließlich des Nucleus accumbens und des ventralen Tegmentalbereichs“, verbunden sind. Tatsächlich wurde auch beobachtet, dass manche Menschen sogar auf Geld verzichten können, um über sich selbst zu sprechen.

Es geht aber nicht immer darum, sich selbst gut zu fühlen. Verschiedene Studien deuten darauf hin, dass zu viel Selbstoffenbarung ein Zeichen für eine schwere emotionale Belastung sein kann und nicht nur dafür, dass man mit sich selbst beschäftigt ist. Eine Studie der Universität von Arizona erklärt, dass selbstbezogenes sprechen oft mit negativen Emotionen und Depression verbunden ist.

In der Studie heißt es: „Depressive Symptome äußern sich in einem verstärkten Gebrauch von Pronomen in der ersten Person Singular (d.h. Ich-Rede).“ Wenn du jemanden kennst, der selbstbesessen zu sein scheint und sich in jedem Gespräch auf sich selbst konzentriert, dann kann das ein Zeichen von Angstzuständen, Anspannung, Wut, Sorgen oder sogar Depressionen sein. „Manche Gesprächs-Narzissten können tatsächlich sehr ängstlich sein. Sie überwinden ihre Angstzustände, indem sie über das reden, was ihnen vertraut ist – und das können sie selbst sein“, sagt der Psychologe Ramani Durvasula, Ph.D.

Verwandt: 7 Konversations-Hacks, die dir helfen werden, mit jemandem zurechtzukommen

Gespräche sind kein Wettbewerb

Leider erkennt ein Gesprächsnarzisst nicht, dass es keinen Wettbewerb gibt. Er versteht nicht, dass Gespräche interaktiv sind. Sie beinhalten den Austausch von Ideen, Meinungen und Gefühlen von beiden oder allen beteiligten Parteien. Es ist kein einseitiges Spiel, bei dem der Narzisst einen nicht enden wollenden Monolog hält.

Aber es ist nicht deine Aufgabe, ihm das klar zu machen. Je mehr du versuchst, ihn zu ändern, desto gestresster und ängstlicher wirst du dich fühlen.

Wenn jemand, der viel über sich selbst redet, dir ein unangenehmes Gefühl gibt, oder dich zur Frustration bringt, dann lächelst du am besten und gehst einfach weg.

Hier ist ein interessantes Video, das dir gefallen könnte:

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

Horst

Tuesday 16th of August 2022

Ist der Text aus einem Übersetzungsprogramm? Teilweise völlig unpassende Ausdrücke. Trotzalledem ein spannendes Thema. Danke dafür

Klara Lang

Thursday 18th of August 2022

Lieber Leser, es freut uns sehr, dass Sie mit solch einer Aufmerksamkeit unsere Artikel lesen. Wir neigen dazu, jüngeren Autoren immer eine Chance zu geben. Dies war hier auch der Fall. Ihre gut gemeinte Kritik, haben wir natürlich sofort weitergeleitet und uns darum gekümmert, dass der Artikel verbessert wird. Vielen Dank für Ihr Feedback und wir hoffen, dass Sie weiterhin unser treuer Leser bleiben. Ihr wiesieliebt.de-Team

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,