Skip to Content

30 morgendliche Affirmationen, um dein Selbstvertrauen alltäglich zu stärken

30 morgendliche Affirmationen, um dein Selbstvertrauen alltäglich zu stärken

Sharing is caring!

Wie du deinen Tag beginnst, kann einen enormen Einfluss darauf haben, wie der Rest deines Tages verläuft und wie du dich innerlich fühlst. Wenn du einen guten Tag haben willst und selbstbewusst auftreten willst, dann sind morgendliche Affirmationen der richtige Weg.

Eine der effizientesten Formen der mentalen Vorbereitung sind morgendliche Affirmationen. Hast du schon einmal etwas über dein Leben ändern wollen? Du gehst mit dem Gedanken ins Bett: „Morgen wird alles anders sein. Morgen beginnt der Rest meines Lebens.“ Der Traum, dein Leben zu verändern, ist so stark, dass du kaum einschlafen kannst, wenn du darüber nachdenkst, wie toll der morgige Tag sein wird.

Dein Plan ist es, nicht länger zu zögern und ein neues Unternehmen zu gründen, einem Fitnessstudio beizutreten, eine Gehaltserhöhung zu fordern oder dich mit einem besonderen Menschen zu verabreden. Dann kommt der nächste Tag und nichts geht so, wie du es erwartet hast. Der Tag war zwar vielversprechend, aber du hast aufgehört, bevor du überhaupt in Schwung gekommen bist.

Dieser Kreislauf ist das Ergebnis davon, dass du dich mental nicht darauf vorbereitet hast, dein Leben zu verändern. Veränderungen können manchmal stressig und überwältigend sein, deshalb willst du zuversichtlich sein, dass du es schaffen wirst[1]. Morgendliche Affirmationen können dir dabei helfen.

In diesem Artikel findest du 30 morgendliche Affirmationen, die dir helfen, einen Neuanfang zu machen.

Nicht zu viel nachdenken

Wenn du etwas aufschiebst, liegt das oft daran, dass du dir nicht sicher bist, was als Nächstes geschieht. Was tust du, wenn das Geschäft nicht so gut läuft, wie du gehofft hast? Wie gehst du mit Abweisungen um, oder was, wenn du deine Ziele nicht so schnell erreichst, wie du gehofft hast?

Während du über die Antworten auf diese Fragen nachdenkst, macht sich dein Gedanke Gedanken über die Erfolgswahrscheinlichkeit. Irgendwo in deinem Unterbewusstsein hast du einen Glauben, der deinem bewussten Gedanken widerspricht. Deshalb musst du dein Unterbewusstsein umprogrammieren, damit es mit deinem bewussten Denken übereinstimmt.

Der effizienteste Weg, deinen unterbewussten Gedanken umzuprogrammieren, ist, ihn mit Erfolgserlebnissen zu füttern. Du kannst glauben, dass du mit jeder Faser deines Wesens dein Leben verändern willst, aber das ist selten der Fall. Während du auf der bewussten Ebene die Vorteile der Veränderung, die du in deinem Leben machen willst, verstehst, lässt dich die unterschwellige Angst vor dem Unbekannten zögern und dich fragen, ob dein Leben nicht schon gut genug ist.

Dieser Zweifel macht sich bemerkbar, wenn du versuchst, etwas Neues auszuprobieren[2]. Er gibt dir das Gefühl, dass die Veränderung, die du in deinem Leben machen willst, dich dein Leben kosten wird, wenn du scheiterst. Auf einer bewussten Ebene weißt du, dass Ablehnung nicht lebensbedrohlich ist, aber das ändert nichts an dem inneren emotionalen Aufruhr, den du erlebst.

Verwandt: 10 Fragen zum Selbst-Entwicklung, die du dir jeden Tag stellen solltest

Der Schlüssel zu mehr Selbstvertrauen

Der beste Weg, deine Angst und Selbstzweifel zu überwinden, ist, deinen Gedanken mit Zuversicht und Vertrauen zu programmieren. Glaube ist die Fähigkeit, eine Zukunft zu sehen, die du noch nicht erlebt hast. Da du deine stärksten Träume noch nicht verwirklicht hast, ist deine Fähigkeit, dies zu tun, noch sehr ungewiss.

Deshalb ist es wichtig, dass du deinem Unterbewusstsein immer wieder mit morgendlichen Affirmationen deine Wünsche und deine Fähigkeit, dein Leben zu verändern, vor Augen führst.

Stell dir dein Unterbewusstsein als die Ansammlung all deiner Lebenserfahrungen vor. Aus diesen Erfahrungen entstehen dann deine Überzeugungen, die wiederum deine Angewohnheiten hervorbringen, aus denen schließlich deine Handlungen entstehen. Vielleicht wurdest du als Kind abgelehnt und vermeidest es jetzt, deine Ideen mitzuteilen. Es könnte sein, dass ein früheres Geschäft gescheitert ist und du jetzt nicht weißt, ob das nächste erfolgreich sein wird.

Beobachte die Menschen um dich herum

Interessanterweise sind einige deiner vergangenen Erfahrungen nicht einmal deine eigenen. Die negativen Erfahrungen anderer können auch zu Untätigkeit und mangelndem Vertrauen führen. Stell dir vor, du hast einen Freund oder eine Freundin, der/die immer darüber spricht, wie schrecklich seine/ihre Erfahrungen in einem bestimmten Restaurant waren. Wie wahrscheinlich ist es, dass du in diesem Restaurant essen gehen willst?

Lass mich noch einen Schritt weiter gehen. Wenn dich jemand nach deiner Meinung über das Restaurant fragen würde, welche Gedanken würden dir sofort kommen? Die Gedanken, die dein Freund geäußert hat, natürlich. Auch wenn du das Restaurant nie persönlich besucht hast, hast du aufgrund der wiederholten Beschwerden deines Freundes starke Gefühle.

Ob positiv oder negativ, beständige Gedanken und Erfahrungen verändern deine Sichtweise und bewirken, dass sich dein Handeln entsprechend ändert. Indem du jeden Tag mit morgendlichen Affirmationen beginnst, übernimmst du die Kontrolle über das, was du deinem Gedanken im Laufe des Tages erlaubst zu denken. Statt dich von Angst und Zweifeln lähmen zu lassen, füllst du deinen Gedanken mit Zuversicht und Vertrauen.

Schütze deinen wertvollsten Schatz

Der Einfluss deiner Erfahrungen auf die Entscheidungen, die du machst, hört nicht damit auf. Dazu gehören auch fiktive Ereignisse, die noch nie jemandem geschehen sind. Hast du dich schon einmal hinter einem Sattelschlepper mit einer Ladung gefällter Bäume befreit?

Wenn du den Film Final Destination gesehen hast, dann weißt du, worauf ich hinaus will. In dem Film gibt es eine Szene, in der zwanzig Baumstämme von der Ladefläche eines Sattelschleppers hereinfallen und auf die Autos hinter ihm prasseln. Die Baumstämme krachen durch die Windschutzscheiben, werfen die Autos um und töten Dutzende von Menschen.

Jeder, der diese Szene gesehen hat, kann nicht anders, als sich unwohl zu fühlen, wenn er hinter einem Sattelschlepper fährt, der Baumstämme transportiert. Auch wenn dieses Ereignis nicht im wirklichen Leben geschehen ist, könnte es deinem Gedanken egal sein. Für deinen Verstand ist es egal, denn weil du „Zeuge“ warst, hast du es erlebt. Und da du es erlebt hast, hat dein Gedanke die Ereignisse erkannt, die dazu geführt haben, dass es „geschehen“ ist und dich „warnt“.

Sag es so, wie du es meinst

Für deinen Gedanken sind Erfahrungen Erfahrungen. Ganz gleich, ob es sich um deine eigenen Erfahrungen, die eines anderen oder sogar um fiktive Geschichten handelt, dein Gedanke nimmt die Lektionen daraus auf. Das ist der Grund, warum morgendliche Affirmationen so gut funktionieren. Mit der Zeit wird dein Gedanke diese Erfahrungen als Tatsache akzeptieren[3]. Das führt dazu, dass du letztendlich Maßnahmen ergreifst, die mit deinen Zielen übereinstimmen.

Selbstvertrauen entsteht durch Erfahrung, also musst du dir die Veränderung, die du in deinem Leben sehen willst, in deinem Gedanken ausmalen. Das kann sich zunächst dumm anfühlen, aber denk mal drüber nach. In jedem der besprochenen Beispiele wurden die Handlungen durch vergangene Erfahrungen bestimmt. Was sagen deine früheren Erfahrungen über die Entscheidungen, die du heute machst?

Wenn du bereit bist, dein Leben zu verändern, dann verpflichte dich, diese morgendlichen Affirmationen in den nächsten 30 Tagen jeden Tag zu wiederholen.

Verwandt: 8 Morgendliche Routineangewohnheiten, die den Tag positiv einleiten werden

30 morgendliche Affirmationen zur Stärkung deines Selbstvertrauens

1. Probleme erlauben es mir, meine Stärken zu zeigen.

2. Ich liebe Veränderungen und stelle mich leicht auf neue Situationen ein.

3. Jeden Tag geschehen tolle Dinge mit mir.

4. Ich habe alles, was ich brauche, um den heutigen Tag zu einem großartigen Tag zu machen.

5. Ich bin glücklich und zufrieden mit meinem Leben.

6. Es geht mir jeden Tag und in jeder Hinsicht besser.

7. Ich gehe mit meinem Ziel konform.

8. Ich bin in meinem Leben in Frieden.

9. Ich habe Vertrauen in meine Fähigkeit, mein Leben zu verändern.

10. Ich verkörpere Zuversicht.

11. Meine Herausforderungen helfen mir, zu wachsen.

12. Ich werde erfolgreich sein, wenn ich Menschen anziehe, die mir helfen.

13. Ich weiß, dass eine positive Einstellung mir Erfolg bringen kann.

14. Ich weiß, dass ich die Fähigkeit habe, meine Ziele im Leben zu erreichen.

15. Ich werde meine Gedanken auf die Ergebnisse konzentrieren, die ich erreichen will.

16. Ich sehe immer das Gute in anderen und in mir selbst.

17. Ich bin selbstständig, kreativ und widerstandsfähig.

18. Ich liebe mich selbst.

19. Für alle meine Probleme gibt es Lösungen.

20. Ich bin der Schöpfer meiner besten Realität.

21. Meine Vergangenheit bestimmt nicht meine Zukunft.

22. Alles geht nach Plan.

23. Ich überwinde jedes Hindernis, um mein Traumleben zu schaffen.

24. Ich schaffe und begrüße nur Positives in meinem Leben.

25. Der Wohlstand fließt zu mir und durch mich.

26. Ich bin genug.

27. Es gibt niemanden, der besser sein kann als ich.

28. Ich bin beständig in meiner harten Arbeit.

29. Ich sollte noch gute Leute im Leben haben.

30. Ich fühle mich heute gesund und stark.

Verwandt: 5 Strategien, um deine Morgenroutine zu perfektionieren und jeden Tag gut zu machen

30-morgendliche-Affirmationen-um-dein-Selbstvertrauen-alltaeglich-zu-staerken

Abschließende Überlegungen

Morgendliche Affirmationen können dir helfen, jeden Tag mit einem positiven Schwung zu beginnen. Dieser Schwung bringt dich durch den Tag und die Herausforderungen, denen du gegenüberstehst. Das Ziel ist es, deine Wahrnehmung des Lebens zu verändern, damit du dein Handeln ändern kannst.

Zuversicht ist nicht das Fehlen von Angst, sondern die Erkenntnis, dass du das Ziel, das du dir gesetzt hast, erreichen kannst. Du hast Vertrauen in alles, was du bereits erreicht hast. Wenn du gelernt hast, zu laufen oder Fahrrad zu fahren, kann dich kaum jemand davon überzeugen, dass du diese Aufgaben nicht bewältigen kannst. Wenn ich dich aber bitten würde, auf den Gipfel des Mount Everest zu gehen, könnte dein Vertrauen schwinden. Aber jemand, der den Mount Everest erfolgreich erklommen hat, würde nicht zögern, diese Herausforderung anzunehmen.

Damit du dir etwas zutraust, was du noch nicht geschafft hast, solltest du sofort mit morgendlichen Affirmationen beginnen. Das Einzige, was Misserfolge überwinden kann, sind Beharrlichkeit und der Glaube an dich selbst. Bleib dir selbst treu und gib niemals auf, bis du deinen Traum wahr gemacht hast.

Referenzen:

  1. CMU: Vorteile von Selbstbestätigungen
  2. Positive Psychologie: Positive alltägliche Affirmationen: Gibt es eine wissenschaftliche Grundlage?
  3. Psychologie Heute: Affirmieren oder nicht affirmieren

Morgendliche Affirmationen helfen dir, deinen Tag positiv zu beginnen und machen dich selbstbewusst. Wenn du dich morgens mit positiven Gedanken fütterst, fühlst du dich stark und hilfst dir dabei, dir selbst treu zu sein. Schließlich bist du das, was du in deinem Inneren fühlst.

Autor

  • Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,