fbpx

Wenn Geburtstage nicht glücklich sind: Geburtstagsdepressionen verstehen und bewältigen

Selbstbewusstsein
👇

Fühlst du dich an deinem Geburtstag traurig und niedergeschlagen? Fragst du dich: „Warum fühle ich mich an meinem Geburtstag deprimiert?“ Geburtstage werden oft als freudige Anlässe betrachtet, als ein Tag voller Aufregung, Feiern und Vorfreude auf das kommende Jahr.

Für manche Menschen können Geburtstage aber auch eine Quelle von Traurigkeit und Depression sein. Für diesen Zustand gibt es sogar einen eigenen Begriff: Geburtstagsdepression.

Viele Menschen leiden an Geburtstagsdepressionen in den Tagen vor ihrem Ehrentag, an ihrem Geburtstag und auch danach. Lass uns herausfinden, warum das geschieht und wie du damit umgehen kannst.

Was ist eine Geburtstagsdepression?

Geburtstagsdepression bedeutet: Die Geburtstagsdepression wird auch als Geburtstagsblues bezeichnet und bezeichnet Gefühle der Enttäuschung, Apathie, Traurigkeit und des Desinteresses am eigenen Geburtstag. Während es normal ist, an seinem Geburtstag eine Reihe von Gefühlen zu erleben, ist die Geburtstagsdepression eine hartnäckigere und intensivere Form der Traurigkeit, die sich nur schwer abschütteln lässt.

Geburtstagsdepressionen zeichnen sich durch Gefühle von Traurigkeit, Angstzuständen und Einsamkeit aus, die speziell am Geburtstag einer Person auftreten. Solche Gefühle können auch dann ausgelöst werden, wenn jemand nur an seinen Geburtstag denkt und ihn nicht besonders feiert. Sie kann Menschen jeden Alters und jeder Herkunft betreffen.

Die Geburtstagsdepression ist eine Form der Depression, die speziell am Geburtstag einer Person auftritt. Sie kann durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, z. B. durch das Älterwerden, Erwartungen und sozialen Druck.

In der Regel ist es jedoch so, dass die Betroffenen mit ihren Problemen aus der Vergangenheit zu kämpfen haben und sich so fühlen, als hätten sie nicht das erreicht, was sie in ihrem jetzigen Alter hätten erreichen können. Das kann zu negativen Selbstgesprächen führen wie „Ich fühle mich an meinem Geburtstag immer deprimiert. Also werde ich ihn nicht feiern.“

  • Depressionen am Geburtstag können sich äußern als –
  • Gefühle von Traurigkeit oder Angstzustände im Vorfeld des Geburtstags
  • Soziale Isolation
  • Desinteresse an der Teilnahme an sozialen Aktivitäten oder Veranstaltungen
  • Apathie beim Feiern des Geburtstags
  • Stimmungsschwankungen
  • Wut
  • Alkohol- oder Drogenmissbrauch
  • Selbstmordgedanken oder Selbstverletzungen

Studien haben herausgefunden, dass der Geburtstagsblues eng mit Selbstmordgedanken zusammenhängt, denn „soziokulturell bedeutsame Ereignisse beeinflussen nachweislich den Zeitpunkt des Selbstmords.“

Daher ist es wichtig, die Anzeichen für eine Geburtstagsdepression zu erkennen, um dir zu helfen, wenn du davon betroffen bist.

Anzeichen für Geburtstagsdepressionen

Es ist wichtig, die Anzeichen einer Geburtstagsdepression zu erkennen, um dir zu helfen, wenn du davon betroffen bist. Zu den häufigsten Symptomen einer Geburtstagsdepression gehören:

1. Traurigkeit und Angstzustände im Vorfeld des Geburtstags

Menschen, die unter einer Geburtstagsdepression leiden, können sich in den Wochen oder Tagen vor ihrem Geburtstag sehr traurig oder ängstlich fühlen. Sie können sich fühlen, als würden sie älter werden oder als hätten sie in ihrem Leben nicht genug erreicht.

Sie können sich auch verloren fühlen oder trauern um ihre Jugend und die Chancen, die sie vermisst haben.

2. Mangelndes Interesse, den Geburtstag zu feiern

Menschen, die sich an ihrem Geburtstag deprimiert fühlen, können ein mangelndes Interesse daran haben, ihren Geburtstag zu feiern. Sie können es nicht wollen, eine Party zu feiern oder Geschenke zu bekommen, und sie fühlen sich nicht danach, an ihrem Geburtstag etwas Besonderes zu unternehmen.

Dieses Desinteresse kann darauf zurückzuführen sein, dass sie sich an ihrem Geburtstag nicht wichtig fühlen oder das Gefühl haben, dass sie es nicht verdient haben, zu feiern.

3. Rückzug von sozialen Aktivitäten oder Veranstaltungen

Menschen mit Geburtstagsdepressionen können sich von sozialen Aktivitäten oder Veranstaltungen zurückziehen, an denen sie normalerweise gerne teilnehmen würden. Sie können Einladungen zu Partys oder Abendessen ablehnen oder Pläne in letzter Minute absagen.

Dieser Rückzug kann darauf zurückzuführen sein, dass sie sich von sozialem Druck überwältigt fühlen oder sich nicht als Last für andere fühlen wollen.

4. Gereiztheit oder Stimmungsschwankungen

Menschen, die sich am Geburtstag deprimiert fühlen, können Stimmungsschwankungen oder Reizbarkeit erleben. Sie können sich leichter verärgert oder frustriert fühlen als sonst, oder sie können andere ohne ersichtlichen Grund anschnauzen.

Diese Stimmungsschwankungen können darauf zurückzuführen sein, dass sie sich von ihren Gefühlen überwältigt fühlen oder das Gefühl haben, keine Kontrolle über ihr eigenes Leben zu haben.

5. Substanzmissbrauch oder Missbrauch

Menschen mit Geburtstagsdepressionen können zu Alkohol oder Drogen greifen, um mit ihren Gefühlen fertig zu werden. Sie können mehr trinken als sonst oder Drogen nehmen, um ihre Gefühle zu betäuben.

Dieser erhöhte Konsum kann darauf zurückzuführen sein, dass sie das Gefühl haben, mit ihren Gefühlen nicht fertig zu werden, oder dass sie meinen, ihren Problemen entfliehen zu müssen.

6. Selbstverletzungs- oder Selbstmordgedanken

In schweren Fällen können Menschen mit dieser Art von Depression Selbstverletzungs- oder Selbstmordgedanken hegen. Sie können sich so fühlen, als sei ihr Leben nicht lebenswert oder als seien sie eine Last für andere. Wenn du oder jemand, den du kennst, Selbstverletzungs- oder Selbstmordgedanken hat, ist es wichtig, dass du dir Hilfe bei einer psychiatrischen Fachkraft suchst.

Forscher glauben, dass das Suizidrisiko während und um Geburtstage herum deutlich ansteigt, da Geburtstage bei einigen gefährdeten Personen Stress, Angstzustände und Depressionen auslösen können, vor allem, wenn sie die Meilensteine 20, 30 und 40 feiern.

Studien haben auch gefunden, dass bei Männern „die 5 Tage vor dem Geburtstag und die Woche nach dem Geburtstag mit einer signifikant höheren Suizidwahrscheinlichkeit verbunden waren“, und bei Frauen „7-11 Tage vor dem Geburtstag eine bemerkenswert höhere Wahrscheinlichkeit für einen vollendeten Suizid beobachtet wurde.“

Dieser Zustand kann für die Betroffenen sehr belastend sein. Deshalb ist es wichtig, die Anzeichen für eine Geburtstagsdepression zu erkennen, um dir zu helfen, wenn du betroffen bist.

Denke daran, dass es in Ordnung ist, sich an deinem Geburtstag traurig oder ängstlich zu fühlen, und dass du damit nicht allein stehst.

Ist Geburtstagsdepression eine anerkannte psychische Erkrankung?

Hast du dich jemals gefragt: „Ich werde immer an meinem Geburtstag depressiv. Ist das ein Zeichen für eine psychische Krankheit?“

Geburtstagsdepressionen werden derzeit nicht als offizielle psychische Erkrankung im Diagnostischen und Statistischen Handbuch Psychischer Störungen (DSM-5) anerkannt, dem wichtigsten Diagnoseinstrument für psychisch Kranke.

Die Symptome der Geburtstagsdepression überschneiden sich jedoch mit denen anderer psychischer Erkrankungen, wie z. B. der Major Depression, Angstzuständen und Anpassungsstörungen.

Obwohl die Geburtstagsdepression im DSM-5 nicht ausdrücklich erwähnt wird, kann sie als eine Art Anpassungsstörung betrachtet werden, die als eine Gruppe von Symptomen definiert wird, die als Folge eines stressigen Ereignisses im Leben auftreten, wie z.B. ein Geburtstag.

Das DSM-5 listet Anpassungsstörungen im Abschnitt über trauma- und stressbedingte Störungen des Handbuchs auf. Es ist auch wichtig zu wissen, dass die Symptome einer Geburtstagsdepression ein Zeichen für eine zugrundeliegende psychische Erkrankung sein können, z. B. eine Depression oder ein Angstzustand.

Unabhängig davon, ob es sich bei der Geburtstagsdepression um eine psychische Erkrankung handelt oder nicht, ist es wichtig, die Symptome ernst zu nehmen und dir bei Bedarf Hilfe bei einer psychologischen Fachkraft zu holen.

Ursachen für Geburtstagsdepressionen

Depressionen an Geburtstagen können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Es ist wichtig, die zugrundeliegenden Ursachen zu erkennen, um die Symptome effektiv anzugehen und zu bewältigen.

Hier sind einige häufige Ursachen für Geburtstagsdepressionen:

1. Älter werden

Wenn Menschen älter werden, können sie sich verloren fühlen oder trauern um ihre Jugend und die Chancen, die sie vermisst haben. Sie können sich auch ängstlich über ihre Zukunft fühlen und sich Sorgen über ihre Gesundheit, mögliche altersbedingte Krankheiten und über das, was vor ihnen liegt, machen.

Das Älterwerden kann auch körperliche Veränderungen mit sich bringen, die schwer zu akzeptieren sind, wie z. B. Falten, Gewichtszunahme und eine Abnahme der körperlichen Fähigkeiten. Für manche Menschen kann ihr Geburtstag eine Erinnerung an ihre eigene Sterblichkeit sein, was zu Angstzuständen und Depressionen führt.

2. Unerfüllte Erwartungen

Ein weiterer Faktor, der zu Depressionen an Geburtstagen beitragen kann, sind unerfüllte Erwartungen. Menschen können bestimmte Erwartungen an ihren Geburtstag haben, wie z.B. Geschenke zu bekommen oder Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen, und wenn diese Erwartungen nicht erfüllt werden, können sie sich enttäuscht oder im Stich gelassen fühlen.

Eine Person kann sich auch unter Druck gesetzt fühlen, bestimmte Ziele oder Meilensteine bis zu einem bestimmten Alter zu erreichen, z. B. zu heiraten, Kinder zu bekommen oder beruflich erfolgreich zu sein. Wenn diese Erwartungen nicht gefunden werden, können sie sich als Versager fühlen und Gefühle von Traurigkeit und Depression erleben.

Das kann vor allem bei runden Geburtstagen wie 20, 30, 40 oder 50 Jahren der Fall sein, wo die Menschen hohe Erwartungen an die Feier haben können.

3. Sozialer Druck

Die Gesellschaft legt großen Wert auf das Feiern von Geburtstagen. Oft wird Druck ausgeübt, eine große Geburtstagsparty zu veranstalten oder auf eine bestimmte Weise zu feiern. Die Person kann sich unter Druck gesetzt fühlen, einen perfekten Geburtstag zu haben, mit Partys, Geschenken und Feiern.

Dieser Druck kann in sozialen Medien besonders stark sein, wo sich Menschen so fühlen können, als müssten sie ein perfektes Bild von ihrem Leben abgeben. Das kann zu Gefühlen der Unzulänglichkeit oder des Versagens führen, wenn der Geburtstag einer Person diesen Erwartungen nicht gerecht wird.

Die Person kann sich fühlen, als würde sie von ihren Freunden und ihrer Familie nicht geliebt oder wertgeschätzt, was zu Gefühlen der Einsamkeit und Isolation führt.

4. Einsamkeit oder Isolation

Für Menschen, die nicht über ein starkes Unterstützungsnetzwerk verfügen oder von Freunden und Familie isoliert sind, können Geburtstage besonders schwierig sein. Sie können sich allein fühlen oder glauben, dass sie niemanden haben, mit dem sie feiern können. Das kann dazu führen, dass sie sich traurig, ängstlich oder deprimiert fühlen.

5. Traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit

Traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit können ebenfalls zu Geburtstagsdepressionen beitragen. Wenn eine Person an oder um ihren Geburtstag herum ein traumatisches Ereignis erlebt hat, wie z. B. den Verlust eines geliebten Menschen, kann sie sich an nachfolgenden Geburtstagen traurig fühlen.

Ebenso kann der Geburtstag einer Person, die missbraucht oder vernachlässigt wurde, traumatische Erinnerungen oder Gefühle von Traurigkeit und Isolation triggern.

Verwandt: 5 Gründe warum Narzissen es lieben Geburtstage und Feiertage zu ruinieren

6. Saisonal abhängige Depression (SAD)

Manche Menschen können aufgrund der saisonal abhängigen Depression (Seasonal Affective Disorder, SAD) unter einer Geburtstagsdepression leiden. SAD ist eine Form der Depression, die in den Winter- (oder Sommer-) Monaten auftritt, wenn es weniger (oder mehr) Sonnenlicht und kürzere (oder längere) Tage gibt.

Dies kann zu Gefühlen der Traurigkeit oder Depression führen, die sich durch den Geburtstag einer Person, der in diese Zeit fällt, triggern lassen.

Geburtstagsdepressionen können durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, und es ist wichtig, die zugrundeliegenden Ursachen zu erkennen, um die Symptome effektiv anzugehen und zu bewältigen.

Wie man mit Geburtstagsdepressionen umgeht

„Was kann ich tun, wenn ich mich an meinem Geburtstag deprimiert fühle?“

Der Umgang mit Geburtstagsdepressionen kann eine Herausforderung sein, aber es gibt Schritte, die dir helfen können, deine Symptome in den Griff zu bekommen. Hier sind einige Tipps, wie du mit Geburtstagsdepressionen umgehen kannst:

1. Praktische Übungen zur Selbstpflege

Eine der wichtigsten Übungen, die du zur Bewältigung von Geburtstagsdepressionen machen kannst, ist die Selbstpflege. Dazu gehören Aktivitäten, die Entspannung und Wohlbefinden fördern, wie Sport, Meditation oder Zeit in der Natur verbringen.

Dazu gehören auch praktische Übungen zu gesunden Angewohnheiten, wie eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und der Verzicht auf Drogen und Alkohol.

2. Nimm Kontakt zu deinen Lieben auf

Geburtstagsdepressionen können dazu führen, dass du dich isoliert oder allein fühlst, aber es ist wichtig, dass du dich daran erinnerst, dass du nicht allein bist. Der Kontakt zu lieben Menschen, ob persönlich oder virtuell, kann dir helfen, dich gebunden und unterstützt zu fühlen.

Das kann bedeuten, dass du deine Gefühle mit anderen teilst, deine Bedürfnisse zum Ausdruck bringst oder einfach Zeit mit ihnen verbringst.

3. Setze realistische Erwartungen

Realistische Erwartungen an Geburtstage können dir helfen, deine Symptome der Depression in den Griff zu bekommen. Dazu kann es gehören, dass du erkennst, dass Geburtstage nicht perfekt sein müssen und dass es in Ordnung ist, sich an diesem Tag unterschiedlich zu fühlen.

Es kann auch bedeuten, dass du dich auf kleine, erreichbare Ziele konzentrierst, wie z.B. Zeit mit einem oder zwei engen Freunden oder Familienmitgliedern zu verbringen, anstatt zu versuchen, eine große Party oder Feier zu planen.

Verwandt: Fühlst du dich nach den Feiertagen deprimiert? 4 Gründe und warum du dich wieder aufrappeln solltest und wie du es tun kannst

4. Praktiziere Dankbarkeit

Praktische Übungen können dir helfen, deinen Fokus von negativen Gedanken auf positive Gedanken zu lenken. Dazu kannst du eine Liste mit Dingen machen, für die du dankbar bist, oder dir Zeit nehmen, um über positive Erfahrungen nachzudenken. Sich auf Dankbarkeit zu konzentrieren, kann dir helfen, dich optimistischer zu fühlen und die Symptome einer Depression zu verringern.

5. Feiere auf eine andere Art und Weise

Es kann hilfreich sein, deinen Geburtstag anders zu feiern, als du es bisher getan hast. Das kann bedeuten, dass du etwas Neues ausprobierst, z. B. eine neue Aktivität oder ein neues Hobby, oder dass du an einem anderen Ort feierst.

Es kann auch bedeuten, dass du dich ehrenamtlich engagierst oder etwas Sinnvolles für andere tust, z. B. Freiwilligenarbeit, was dir helfen kann, dich sinnvoll und verbunden zu fühlen.

6. Nimm professionelle Hilfe in Anspruch

Wenn die Symptome der Geburtstagsdepression anhalten oder das alltägliche Leben beeinträchtigen, kann es hilfreich sein, dir professionelle Hilfe von einem Psychologen oder einer Psychotherapeutin zu holen. Das kann bedeuten, dass du mit einem Therapeuten oder Berater zusammenarbeitest, um Bewältigungsstrategien zu entwickeln, oder dass du Medikamente nimmst, falls nötig.

Geburtstage sind kein Grund, traurig zu sein

Für manche Menschen gehen Depressionen und Geburtstage Hand in Hand. Die Wahrheit ist: Es ist egal, ob du deinen Geburtstag feierst oder nicht, es ist egal, ob du einsam bist oder nicht. Das Einzige, was zählt, ist, dass du für dieses Leben und all die Segnungen, die das Universum dir gegeben hat, dankbar bist.

Zugegeben, unser Leben kann manchmal sehr stressig und herausfordernd sein, aber es ist auch voll von unerwarteten Freuden, Segnungen, Liebe, Glück und innerem Frieden.

Unseren Geburtstag zu feiern oder zumindest anzuerkennen, ist eine Möglichkeit, uns selbst und alles, was wir jetzt haben, zu schätzen.

Verwandt: 7 Wege, sich besser zu fühlen, wenn du dich schlecht fühlst

Häufig gestellte Fragen (FAQs):

Was ist ein Angstzustand zum Geburtstag?

Geburtstagsangst ist ein Gefühl von Stress, Sorgen oder Unbehagen, das sich in Erwartung des eigenen Geburtstags einstellen kann. Das kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, z. B. durch das Alter, Erwartungen, sozialen Druck oder vergangene negative Erfahrungen.

  • Jeremias Franke

    Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

    Alle Beiträge ansehen