fbpx

Wie man die Einsamkeit überwindet und das Alleinsein genießt

Selbstentwicklung
👇

Wie man die Einsamkeit überwindet und das Alleinsein genießt

Einsamkeit ist ein natürliches Gefühl, das fast jeder von uns von Zeit zu Zeit erlebt. Es gibt jedoch Wege, die Einsamkeit zu überwinden, die Einsamkeit zu genießen und allein glücklich zu sein.

Lies auch:
Was machen authentische Menschen anders? 20 Dinge, die es zeigen
Wenn dich das innere Kind vom Leiben abhält und Wege, wie du es heilen kannst
Bist du ein Mensch, der sich zu viele Gedanken macht? Das ist für dich

Einsamkeit: Ein versteckter Killer

Wusstest du, dass mehr als drei von fünf Amerikanern einsam sind? Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2020 gaben mehr als 61% der Erwachsenen in den USA an, sich einsam zu fühlen, keine Gesellschaft zu haben, sich ausgeschlossen zu fühlen und nicht verstanden zu werden. Noch alarmierender ist, dass die Einsamkeit seit 2018 um fast 13 % zugenommen hat. Aber warum sind wir so einsam? Dank sozialer Medien und Instant-Messaging-Apps sind wir heute mehr denn je „an jemanden gebunden“. Wir können mit jedem auf der ganzen Welt anrufen, texten oder videochatten, wann immer wir wollen. Warum fühlen wir uns dann einsam, selbst wenn wir von Menschen umgeben sind, egal ob physisch oder virtuell? Die einfache Antwort lautet: Die Technologie kann uns zwar helfen, schneller mit anderen in Kontakt zu treten, aber sie kann uns nicht helfen, uns bei jemandem „gebunden“ zu fühlen.

Einsamkeit ist ein normales, aber komplexes Gefühl, das für jeden von uns einzigartig sein kann. Es ist ein schädlicher Gedanke, der uns das Gefühl gibt, nicht verbunden, allein, unerwünscht und leer zu sein. Sie lässt uns verzweifelt nach menschlichem Kontakt suchen, sollte uns aber noch davon abhalten, auf andere zuzugehen, indem sie uns gesellschaftlich isoliert. Allerdings geht es bei diesem Gedanken oder Gefühl nicht unbedingt darum, allein zu sein, sondern um die Wahrnehmung, dass man isoliert und einsam ist. Es handelt sich dabei um ein subjektives, unangenehmes und negatives Gefühl, das durch Unverbundenheit und fehlende soziale Beziehungen verursacht wird. Eine Studie aus dem Jahr 2013 besagt, dass es sich dabei um einen versteckten Killer handelt, besonders für ältere Menschen.

Lies auch:
8 Probleme von Menschen, die zu hart zu sich selbst sind
Wenn du Angst, vor dem hast, was als Nächstes kommt, bedeutet das Folgendes
Fühlst du dich einsam? 5 effektive Wege, wie du es ändern kannst

Weitere Studien zeigen, dass Einsamkeit und Isolation indirekt zu schlechter Gesundheit und schlechtem Wohlbefinden führen können, indem sie unser Gesundheitsverhalten beeinflussen. Es wird sogar mit dem Auftreten von psychischen Problemen und psychiatrischen Störungen wie Stress, Angstzuständen, Depressionen, Drogenkonsum und Selbstmordgedanken in Verbindung gebracht. Die Forschung zeigt es außerdem, dass dieser Gedanke auch mit verschiedenen anderen kognitiven, verhaltensbezogenen und physiologischen Folgen verbunden ist, wie z. B.

  • Erhöhte Morbidität und Mortalität
  • Beschleunigte physiologische Alterung
  • Beeinträchtigte emotionale und kognitive Funktionen und Ergebnisse
  • Beeinträchtigte Fähigkeit zur Selbstregulierung
  • Schlafentzug
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall
  • Erhöhter Blutdruck
  • Erhöhte Cortisolwerte
  • Beeinträchtigte zelluläre Immunität
  • Erhöhtes Risiko für die Alzheimer-Krankheit
  • Asoziales Verhalten
  • Schlechte Entscheidungsfindung
  • Vermindertes Gedächtnis und Lernen

Laut einer anderen Studie aus dem Jahr 2014 kann sie auch Persönlichkeitsstörungen, Kindesmissbrauch, Lupus, rheumatoide Arthritis, Diabetes, koronare Herzkrankheit, Krebs, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, schlechtes Hören usw. verursachen. „Einsamkeit stellt für einen beträchtlichen Teil der Bevölkerung ein erhebliches Gesundheitsproblem dar“, erklärt eine Studie von 2017.

Lies auch:
An das Mädchen, das sich nicht traut, glücklich zu sein
Gedächtnis des emotionalen Muskels
Warum die Menschen, die im Leben am meisten gekämpft haben, die Besten sind

Zum Thema: 10 versteckte Zeichen der Einsamkeit, die sagen, dass man einsamer ist, als man denkt

Einsamkeit: Der Retter

Obwohl Einsamkeit ein schädliches Gefühl sein kann, liegt das Gegenmittel gegen ihre Folgen in unserer Fähigkeit, die Einsamkeit zu genießen. Entgegen der landläufigen Meinung geht es bei Einsamkeit nicht darum, allein zu sein, sondern ein Gefühl der Isolation zu haben. Einsamkeit hingegen bezeichnet einen Zustand des Alleinseins, der Isolation und der Abgeschiedenheit, ohne dass man sich einsam fühlt, was zu einem höheren Maß an Selbstbewusstsein führt. Sie ist ein psychologisches Phänomen, das durch einen Mangel an Kontakt mit anderen gekennzeichnet ist und mit verschiedenen Vorteilen verbunden ist. Es ermöglicht uns nicht nur, etwas Zeit allein zu genießen, sondern kann uns auch helfen, unsere Leistung zu verbessern, produktiver zu sein, nachzudenken, unsere Konzentration zu steigern und unsere Selbstentwicklung zu fördern. Laut einer Studie aus dem Jahr 2020 ist „Einsamkeit ein Meilenstein in der Entwicklung“, der uns hilft, unser Wachstum in verschiedenen Stufen zu bewältigen. Sie ist ein positives Gefühl, mit dem wir lernen müssen, umzugehen. Unsere Fähigkeit, mit diesem Gefühl umzugehen, kann uns helfen, Angstzustände und Depressionen zu überwinden und hilfreiche Persönlichkeitsmerkmale zu erwerben. Sie wird auch mit geringeren negativen Affekten oder Gefühlen in Verbindung gebracht.

Lies auch:
15 Dinge, die du tust, weil du eine hochsensible Person bist
6 Negative Worte, die dein Selbstwertgefühl verkrüppeln, und Worte, mit denen man sie ersetzen kann
Was ist Selbstwertgefühl und wie kann man es erlangen?

Es ist erwiesen, dass das Alleinsein in der Natur zur persönlichen Entwicklung, zur Stärkung des Selbstwertgefühls, des Selbstbewusstseins und der Selbstreflexion führen kann. Es hilft uns auch, den Sinn des Lebens zu finden, neue Wege zu entdecken, wie wir uns selbst und andere kennenlernen, und unser Gefühl für Sinn und persönliche Zugehörigkeit zu verbessern. Während Einsamkeit mit negativen Gefühlen belastet ist und sich wie eine Strafe anfühlt, die durch Mangel und Isolation gekennzeichnet ist, ist Einsamkeit ein Segen, der durch positive Stimmungen, Selbsterkenntnis und ein erneuertes Selbstbewusstsein gekennzeichnet ist. Einsamkeit kann uns aufgezwungen werden, aber Einsamkeit ist das, was wir entscheiden, um sie zu überwinden. Alles, was wir tun müssen, ist, unsere Einstellung zu ändern: Wir müssen uns nicht mehr in der Einsamkeit gefangen fühlen, sondern sie als Chance sehen, uns selbst zu entdecken. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass die Umdeutung und Neubewertung der allein verbrachten Zeit als Einsamkeit dir helfen kann, deine Resilienz, deine positive Stimmung und dein allgemeines Wohlbefinden zu steigern und negative Gefühle im Zusammenhang mit Einsamkeit zu reduzieren.

Lies auch:
Die 5 Tassen der Kreativität
Vertrauen aufbauen und attraktiv werden
Toxische Mitarbeiter

Wie man Einsamkeit überwindet und Einsamkeit genießt

Einsamkeit stärkt unseren Gedanken, unseren Körper und unsere Seele, während Einsamkeit sie auslaugt. Einsamkeit steht für die Freude am Alleinsein, während Einsamkeit den Schmerz des Alleingelassenwerdens bezeichnet. Die Fähigkeit, das Alleinsein zu genießen, führt zu innerem Frieden und Reichtum. Deshalb ist es wichtig, dass wir lernen, unsere Fähigkeit zum Alleinsein zu verbessern und das Gefühl der Einsamkeit zu besiegen, um unsere eigene Gesellschaft zu genießen.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du deine Zeit allein genießen kannst und gleichzeitig die negativen Auswirkungen der Einsamkeit besiegst.

1. Erkenne an, dass du einsam bist

Akzeptiere die Tatsache, dass Einsamkeit ein normales Gefühl ist, das wir alle irgendwann in unserem Leben erleben. Unabhängig davon, wie sehr du online an jemanden gebunden bist oder wie viele Menschen dich umgeben können, wirst du dich manchmal einsam fühlen. Aber damit bist du nicht allein. Millionen von Menschen weltweit haben regelmäßig mit diesem Gefühl und seinen negativen Auswirkungen zu kämpfen. Der Schlüssel liegt darin, diesen Zustand zu erkennen, ihn als natürliches menschliches Gefühl zu akzeptieren und deine Einstellung und Perspektive gegenüber dem Alleinsein bewusst zu ändern.

Lies auch:
5 einfache Tipps, wie du für dich selbst kämpfst
6 Wege, wie Empathen Beziehungen sabotieren
Warum weniger anhänglich sein, der Schlüssel zur Suche nach innerem Frieden ist

Statt dich auf ungesunde Bewältigungsmechanismen wie Alkohol oder Drogen einzulassen, solltest du diese Zeit als Chance für persönliches Wachstum nutzen. Je mehr du dir deiner Gefühle der Einsamkeit bewusst bist, desto besser kannst du mit den Folgen umgehen. Sei geduldig und unternimm Schritte, um negative Gefühle zu lindern und durch positive zu ersetzen.

2. Suche dir professionelle Hilfe

Einsamkeit kann schwerwiegende Auswirkungen auf die psychische Gesundheit haben, die unsere Fähigkeit, im alltäglichen Leben zu funktionieren, beeinträchtigen, unseren Beziehungen schaden und zu körperlichen Gesundheitsproblemen führen können. Deshalb ist es eine gute Idee, eine Fachkraft für psychische Gesundheit zu konsultieren, um die Einsamkeit zu überwinden, bevor sie dich überwältigt. Ein Gespräch mit einem Therapeuten kann dir helfen, Strategien zu entwickeln, mit denen du deine Gedanken und Gefühle besser in den Griff bekommst und deinen Schmerz heilen kannst. Studien haben ergeben, dass psychologische und verhaltenstherapeutische Interventionen sehr wirksam sind, um das Gefühl der Isolation und Einsamkeit zu verringern. Eine Psychotherapie kann auch „die Lebensqualität und Zufriedenheit von Menschen verbessern, die unter dem (tatsächlichen oder gefühlten) Fehlen sozialer Beziehungen leiden.“

Lies auch:
5 Wege, wie du deine emotionale Sensibilität überwinden kannst
10 Dinge, die eine selbstbewusste, starke Frau anders machen wird
10 Tipps zum Loslassen und um sich von der schmerzhaften Vergangenheit zu befreien

Zum Thema: 10 relevante Fakten über Einsamkeit und ihre Auswirkungen auf Körper und Geist

3. Praktiziere Selbstliebe und Selbsteinfühlsamkeit

In der Einsamkeit geht es vor allem darum, deine eigene Gesellschaft zu genießen, und das beginnt damit, dich selbst zu lieben. Wenn du praktische Übungen zur Selbstliebe machst, konzentrierst du dich auf deine eigenen Bedürfnisse und gehst Aktivitäten nach, die dich glücklich machen, ohne von anderen abhängig zu sein. Das hilft dir auch dabei, dein Selbstwertgefühl und deine Selbstachtung zu stärken. Da wir jedoch mit negativen Gefühlen und negativen Selbstgesprächen belastet sind, wenn wir einsam sind, kann es schwierig sein, uns selbst zu lieben. Deshalb musst du mit dir selbst freundlich sein. Statt dich zu kritisieren, zu beschuldigen und zu hassen, solltest du dir Mitgefühl entgegenbringen. Achte auf selbstzerstörerische Gedanken, schränke die negativen Selbstgespräche ein und nimm dir einfach eine Auszeit, um Dinge zu tun, die dir Spaß machen, z. B. spazieren gehen, dein Lieblingsessen essen oder dich massieren lassen.

Lies auch:
Folge deinen Karriereträumen, der richtige Mann wird schon kommen
Lektionen, die ich auf meiner Reise zur Liebe gelernt habe
Ein Applaus für all die wunderschönen Frauen da draußen

4. Entwickle gesunde Angewohnheiten

Wenn du allein bist, können sich leicht Selbstzweifel und andere ungesunde Gedanken einschleichen und dich in eine Abwärtsspirale treiben. Deshalb ist es wichtig, dass du einem geregelten Tagesablauf folgst, hilfreiche Rituale einführst und gesunde Gewohnheiten entwickelst. Entwickle eine Routine für deinen typischen Tagesablauf – Aufwachen, Kochen und Essen, Erledigen von Hausarbeiten, Erfüllen deiner beruflichen Verpflichtungen, praktische Übungen für die Selbstpflege, Schlafenszeit usw. Das wird dir helfen, deinen Tag besser zu organisieren und aufdringliche negative Gedanken und Gefühle zu bewältigen.

5. Nutze deine Freizeit weise

Wie du deine Freizeit verbringst, kann darüber entscheiden, ob du dich einsam fühlst oder die Einsamkeit genießt. Wenn du endlos in den sozialen Medien scrollst, gedankenlos Netflix schaust oder einfach nur mit deinem Telefon herumspielst, um dich zu „entspannen“, kann das das Gefühl der Einsamkeit verstärken. Wenn du deine Freizeit jedoch zur Selbstentfaltung oder zur Erholung deines Gedankens, deines Körpers und deiner Seele nutzt, wirst du die Vorteile der Alleinsein-Zeit wirklich erleben können. Statt deine Zeit mit Faulheit zu vergeuden, kannst du ein Buch lesen, eine neue Fertigkeit lernen, dich kreativ betätigen, Sport treiben, kochen, Musik hören oder meditieren.

Lies auch:
Wir sind nicht hier, um uns gegenseitig zu reparieren und warum man es nicht versuchen sollte
Warum du, je älter du wirst, desto weniger Menschen magst (und warum das in Ordnung ist)
18 Dinge, die jeder ängstliche Überdenker verstehen wird

Du solltest dich auch dafür entscheiden, deine Hobbys zu suchen und an neuen Projekten zu arbeiten, um dich zu beschäftigen. Das wird dir nicht nur helfen, das Gefühl der Einsamkeit zu besiegen, sondern es wird auch eine lohnende Erfahrung sein, die dir die Freude und Befriedigung gibt, etwas zu schaffen und deine Stimmung und dein Selbstwertgefühl zu steigern.

6. Beschäftige dich mit Selbstreflexion

Wann immer du allein bist, statt deinen negativen Gedanken nachzugeben, denke über deine vergangenen Erfahrungen, deine Beziehungen, dein Leben, dich selbst und deine Ziele nach. Die Einsamkeit ist der erste Schritt zu innerem Frieden und spiritueller Erleuchtung. Eine Studie aus dem Jahr 2002 erklärt, dass Spiritualität eine lebensspendende Kraft ist, die mit der Einsamkeit erfüllt ist, „die einen dazu inspiriert, nach Ausgeglichenheit im Leben zu streben.“ Weitere Studien haben ergeben, dass Selbstreflexion und Einsamkeit mit spiritueller Erleuchtung in Verbindung stehen und dass diese Gefühle von Einsamkeit, sozialer Isolation und Stress verringern können und uns helfen, einen Sinn im Leben zu finden.

Lies auch:
5 Wege, wie ein Herzschmerz uns hilft, ein stärkeres Selbst zu schaffen
3 Fragen, die dir helfen können, den Prozess der Selbsterkennung zu beginnen
Bist du demisexuell?

7. Pflege bestehende Beziehungen

Konzentriere dich darauf, deine bestehenden Beziehungen wieder aufzubauen und dich wieder mit deinen Familienmitgliedern und Freunden zu verbinden. Verbringe mehr Zeit mit deinen Lieben, indem du sie persönlich triffst, sie anrufst oder sogar Videoanrufe machst, vor allem, wenn ihr schon länger nicht mehr miteinander gesprochen habt. Die Stärkung bestehender Bindungen ist ein guter Weg, um die Einsamkeit zu bekämpfen. Also mach dich auf den Weg zu den Menschen, die dir am Herzen liegen. Es ist keine Schande, soziale Unterstützung zu suchen, denn das ist gut für dein geistiges und emotionales Wohlbefinden.

8. Melde dich freiwillig

Freiwilligenarbeit kann dir nicht nur dabei helfen, neue Leute zu finden und mit anderen zu interagieren, sondern auch, einen neuen Sinn im Leben zu finden. Wenn du mit anderen zusammenarbeitest, um deiner Gemeinschaft etwas zurückzugeben, kann das deine Einsamkeit verringern, deine Lebenszufriedenheit erhöhen, dein Glücksgefühl steigern und dir helfen, dankbar für dein Leben zu sein. Laut einer Studie aus dem Jahr 2018 kann eine höhere Intensität der Freiwilligenarbeit dir helfen, das Gefühl der sozialen Isolation zu verringern.

Abgesehen davon gibt es einige hilfreiche Wege, wie du die Einsamkeit besiegen und die Einsamkeit genießen kannst.

  • Mach eine Pause von den sozialen Medien und der übermäßigen Nutzung von Technologie
  • Mach etwas Zeit für deine Gedanken, um einfach nur zu sein und zu schweifen
  • Vergleiche dich nicht mit anderen
  • Geh alleine in den Urlaub oder verabrede dich mit anderen.
  • Sonne tanken und mehr Zeit in der Natur verbringen
  • Praktiziere Dankbarkeit und sei dankbar für das, was du hast
  • Entwickle Fähigkeiten und Strategien zur Bewältigung
  • Sprich offen mit jemandem, dem du vertraust
  • Du solltest deine Interessen und Hobbys suchen
  • Adoptiere ein Haustier und kümmere dich um es wie um ein Mitglied deiner Familie
  • Sage öfter „Ja“, wenn du zu gesellschaftlichen Anlässen eingeladen wirst
  • Praktiziere positive Affirmationen
  • Praktiziere Achtsamkeit und lebe im gegenwärtigen Moment
  • Achte auf eine gesunde Lebensart – schlafe ausreichend, ernähre dich gesund und treibe regelmäßig Sport
  • Vermeide Substanzen wie Alkohol, Drogen und Stimulanzien wie Nikotin und Koffein
  • Investiere Geld in neue Erfahrungen, anstatt neue Dinge zu kaufen
  • Tritt einer Online-Selbsthilfegruppe bei
  • Sprich mit Fremden und mach neue Freunde
  • Führe ein Tagebuch und schreibe jeden Tag deine Gefühle auf

Einsamkeit ist eine Krankheit, Einsamkeit ist das Heilmittel

Wenn du dich damit überfordert fühlst, zu lange allein zu sein, denke daran, dass es eine flüchtige Erfahrung ist. Niemand bleibt für immer einsam, solange du dich selbst liebst und dich darauf konzentrierst, dich zu verbessern. Während bei der Einsamkeit die fehlende Bindung an andere im Vordergrund steht, zeichnet sich die Einsamkeit durch eine stärkere Verbindung zu deinem inneren Selbst aus.

Da Einsamkeit zu verschiedenen psychischen und physischen Gesundheitskomplikationen führen kann, ist es wichtig, dass du dir dessen bewusst bist und deine Denkweise änderst, um das Alleinsein positiver zu sehen. Wenn du deine eigene Gesellschaft genießen kannst, wirst du glücklicher und zufriedener sein und einen neuen Sinn im Leben finden. Es ist aber auch wichtig, dass du oft unter Leute gehst und eine Fachkraft aufsuchst, um deine psychische Gesundheit zu verbessern.

Verwandt: Allein-Zeit (freiwillig oder nicht) kann eine Chance sein, den Reset-Knopf zu drücken

  • Jeremias Franke

    Ich bin Künstler und Schriftsteller und arbeite derzeit an meinem ersten Roman. Ich bin auch ein begeisterter Blogger, mit großem Interesse an Spiritualität, Astrologie und Selbstentwicklung.

    Alle Beiträge ansehen