Skip to Content

Was ist eine toxische Beziehung?

Was ist eine toxische Beziehung?

Sharing is caring!

Bosheit, Verrat, Missbrauch und solche Dysfunktionalitäten machen eine Beziehung toxisch. Wenn du in einer Beziehung bist, die dir deinen Frieden und dein Glück raubt, hast du sicher Probleme damit, herauszufinden, was eine toxische Beziehung ist und wie du damit umgehen kannst. Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich.

Eine toxische Beziehung ist eine Beziehung, die dir mehr wegnimmt als sie dir gibt. Anzeichen für eine toxische Beziehung sind nicht auf die romantische Dynamik beschränkt, sondern können in allen Aspekten menschlicher Bindungen befreien. Toxische Beziehungen sind anstrengend und können sich negativ auf die psychische Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden auswirken.

In diesem Artikel erfahren wir alles, was du über eine toxische Beziehung wissen musst, einschließlich der Anzeichen dafür, welche Arten von toxischen Beziehungen es gibt und wie du mit diesen dysfunktionalen Beziehungsdynamiken umgehen kannst.

Was ist eine toxische Beziehung?

Eine toxische Beziehung macht dich unglücklich, du fühlst dich emotional ausgelaugt und hast keine Unterstützung. Sie kann sogar deine körperliche Sicherheit, dein emotionales Wohlbefinden und dein soziales Ansehen bedrohen. Jede Beziehung, die dich unglücklich macht und dir deine Macht nimmt, ist eine toxische Beziehung.

Eine toxische Beziehung kann zwischen Liebespartnern, zwischen Eltern und Kindern, zwischen Arbeitskollegen oder sogar zwischen Freunden bestehen. Manchmal sind die Warnzeichen leicht zu erkennen, aber manchmal können die Lügen und der emotionale Missbrauch auch verdeckt und subtil sein. Deshalb ist es wichtig, die Anzeichen für eine toxische Beziehung zu erkennen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die eigene emotionale Gesundheit zu schützen.

Was macht eine Beziehung toxisch?

Es ist nicht notwendig, dass beide an einer Beziehung beteiligten Parteien dafür verantwortlich sind, dass die Beziehung toxisch wird. Es kann auch so sein, dass einer von ihnen die Züge eines Narzissten oder eines Soziopathen trägt und allein für den schlechten Zustand ihrer dysfunktionalen Beziehung verantwortlich ist.

Auch Menschen, die nicht an einer narzisstischen oder soziopathischen Persönlichkeitsstörung leiden, können toxisch sein. Sie sind in der Lage, einem Menschen auf verschiedene Arten die positive Energie zu entziehen, indem sie sich ständig beschweren, unhöfliche Kommentare abgeben, andere herabsetzen und generell unausstehlich und negativ sind. Sie haben keine Ahnung, wie abstoßend ihre Art sein kann, und manchmal fehlt es ihnen an sozialen Fähigkeiten, wie Einfühlungsvermögen oder emotionaler Intelligenz.

Lies: Was ist Narzissmus?

Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten einer toxischen Beziehung:

  • Arbeitskollegen, die versuchen, die Karriereaussichten des Partners zu sabotieren.
  • Eltern, die ihre kleinen Kinder missbrauchen oder vernachlässigen.
  • Erwachsene Kinder von toxischen Eltern, deren Leben immer noch von ihren dysfunktionalen Familien beeinflusst wird.
  • Paare, die in einer co-abhängigen oder missbräuchlichen Beziehung sind.
  • Freunde, die sich insgeheim gegenseitig beneiden und versuchen, den anderen runterzumachen.

Unterschiede zwischen einer toxischen Beziehung und einer gesunden Beziehung:

Eine gesunde Beziehung – ist

  • Bietet Sicherheit
  • Lebt von Liebe und Fürsorge
  • Fördert ein positives Selbstbild und eine insgesamt gesunde Einstellung
  • Basiert auf selbstlosem Geben und nicht auf egoistischem Fordern
  • Ermutigt und stärkt das Selbstvertrauen
  • Gegenseitiger Respekt ist wertvoll
  • Vertrauen und Treue werden von beiden Seiten aufrechterhalten

Eine toxische Beziehung- Eine toxische Beziehung

  • Fördert die Unsicherheit
  • Eifersucht ist ein ständiges Thema
  • Führt zu einer insgesamt negativen Einstellung
  • Mindestens eine der beiden Parteien ist egozentrisch
  • Kritik und herabsetzende Haltung sind die Norm
  • Respekt wird eingefordert, aber nicht erwidert
  • Sichtbarer Mangel an Vertrauen
  • Körperlicher und/oder psychischer Missbrauch wird normalisiert

Was sind die Anzeichen für eine toxische Beziehung?

Keine Beziehung besteht nur aus Regenbogen und Sternen; jede Beziehung geht durch Phasen von Höhen und Tiefen, aber abgesehen davon kann man eine toxische Beziehung als eine Beziehung bezeichnen, in der das Schlechte das Gute überwiegt. Im Folgenden findest du einige Anzeichen dafür, dass eine Beziehung toxisch ist:

1. Fehlen eines Unterstützungssystems

Du hast nie das Gefühl, dass die andere Person hinter dir steht. Sie unterstützen dich in keiner schwierigen Zeit oder Situation deines Lebens.

2. Negativer Austausch

All eure Gespräche sind negativ und hinterlassen bei dir das Gefühl von Angst, Verärgerung, Wut oder Irritation. Du fühlst dich selten gut, nachdem du mit ihnen gesprochen hast, und meistens fürchtest du dich davor, mit ihnen zu kommunizieren.

3. Mangelndes Vertrauen

Was ist der wichtigste Punkt, der eine Beziehung toxisch macht? Es ist das Vertrauen. In toxischen Beziehungen haben entweder eine oder beide Parteien kein Vertrauen in den anderen. Wenn du das Gefühl hast, ständig unter Beobachtung zu stehen, kannst du in einer toxischen Beziehung sein.

4. Kontrollierende Natur

Eines der deutlichsten Anzeichen für eine toxische Beziehung ist, dass eine Person die andere immer dominieren und kontrollieren will, entweder durch direkten Zwang oder durch verdeckte Manipulationen wie Gaslighting oder die Androhung von Selbstverletzungen. Achte darauf, ob du mikro-manipuliert wirst.

Lies: Mikromanipulation: 5 Wege, wie ein Narzisst dich kontrolliert

5. Unehrlichkeit

In toxischen Beziehungen ist oft zu beobachten, dass eine Person immer versucht, ihren Teil der Abmachung einzuhalten, indem sie ehrlich bleibt, während diejenige, die an der Integrität der anderen Person zweifelt, die Unehrliche sein sollte.

6. Respektlosigkeit

Gegenseitiger Respekt ist in einer toxischen Beziehung nie wertvoll. Wenn du dich in einer Beziehung ständig herabgesetzt und beleidigt fühlst, bist du am ehesten in einer toxischen Beziehung.

7. Ressentiments

Hegt ihr statt Liebe und Fürsorge Ressentiments gegenüber dem Partner? Geben sie dir die Schuld für alles, was in ihrem Leben schief geht? Das sind Anzeichen dafür, dass die Beziehung toxisch ist.

8. Ungesundes Finanzverhalten

In einer toxischen Beziehung kann der eine die Finanzen des anderen auf unfaire Weise ausnutzen, z. B. indem er von ihm schnorrt, seine Kreditkartendaten klaut oder verlangt, dass er aus brenzligen Situationen gerettet wird usw.

9. Gestresst

Was ist das Anzeichen für eine toxische Beziehung? Stress! Wenn du dich wegen einer bestimmten Beziehung ständig von deinem Gedanken befreit fühlst, dann ist es mit Sicherheit eine toxische Beziehung.

Lies: 5 psychologische Gründe, warum du ständig frustriert und wütend bist

10. Ignorierende Haltung

Wenn du in einer toxischen Beziehung bist, werden deine Bedürfnisse und Wünsche immer übersehen und ignoriert. Du wirst das Gefühl haben, dass du ihnen nicht wichtig bist oder dass du nicht gut genug bist.

11. Negative Auswirkungen auf andere Beziehungen

Eine toxische Beziehung hat nachteilige Auswirkungen auf deine anderen Beziehungen. Eine toxische Person kann dich beeinflussen oder dazu zwingen, die Verbindungen zu deinen Freunden oder anderen Wohltätern abzubrechen, so dass du dich von allen entfremdest und unter ihrer alleinigen Kontrolle bleibst.

12. Schlechtes Selbstbild

In einer toxischen Beziehung hörst du auf, dich gut über dich selbst zu fühlen, und wenn es sich um eine romantische Beziehung handelt, wirst du schließlich aufhören, dich um dein Aussehen und deine Gesundheit zu kümmern.

13. Angst

Eine toxische Beziehung kann das Potenzial haben, in dir ein tiefes Gefühl der Angst auszulösen. Wenn die andere Person dich bedroht oder ihre Drohung mit körperlicher Gewalt tatsächlich wahr macht, wirst du im ständigen Griff der Angst bleiben.

14. Unrealistische Erwartungen

Hoffentlich hast du inzwischen die Antwort auf deine Frage „Was ist eine toxische Beziehung?“ befreien können. Wenn du diese Merkmale bei einer deiner problematischen Beziehungen erkannt hast und dennoch an der unrealistischen Hoffnung festhältst, dass sie sich eines Tages ändern wird, dann musst du dies als ein weiteres Anzeichen für eine toxische Beziehung ansehen.

Eine toxische Beziehung heilen

Es ist nicht unmöglich, eine toxische Beziehung zu heilen, wenn beide Parteien bereit sind, die Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und gemeinsam daran zu arbeiten, die Dysfunktionalitäten ihrer Beziehung zu beheben. Ein Besuch bei einem Beziehungsberater oder Therapeuten kann sich als effektiv erweisen.

Was-ist-eine-toxische-Beziehung

Hier sind einige hilfreiche Tipps zum Umgang mit einer toxischen Beziehung:

1. Sprich es aus

Sprich mit der Person, die dir Schmerzen bereitet, und besprich, wie ihr an eurer Beziehung arbeiten könnt.

2. Beurteile die Beziehung neu

Denke darüber nach, was für dich eine toxische Beziehung ist und wie du die Vor- und Nachteile deiner Situation abwägst.

3. Interaktionen einschränken

Wenn die toxische Person zu deiner Familie oder deinem Freundeskreis gehört, könntest du die Zeit, die du mit ihr verbringst, einschränken und weniger mit ihr interagieren.

4. Akzeptieren

Akzeptiere, wenn die Person nicht willens oder in der Lage ist, ihr toxisches Verhalten zu ändern, und entscheide darüber, ob du die Beziehung noch am Leben erhalten willst oder nicht.

Ein abschließendes Wort zu toxischen Beziehungen

Wenn du in einer deiner Beziehungen missbraucht und ausgenutzt wirst, solltest du nicht auf falsche Versprechungen hereinfallen, aus denen nie etwas wird. Gib deiner Sicherheit den Vorrang, sprich mit deinen vertrauten Freunden oder den zuständigen Behörden und mach mit deinem Leben weiter.

Wenn du unseren Artikel „Was ist eine toxische Beziehung?“ hilfreich fandest, lass es uns bitte wissen, indem du unten einen Kommentar schreibst.

Autor

  • Hallo! Ich bin ein in Frankfurt ansässiger zertifizierter Life Coach und Vertreter mentaler Gesundheit. Ich bin jemand, der seinen Weg durch das Leben finden will. Ich lese gerne, schreibe auch und reise gerne. Ich würde mich als einen Kämpferin bezeichnen, eine Philosophin und Künstlerin, aber alles in allem, bin ich ein netter Mensch. Ich bin eine Naturbezogene Person, jedoch, sehr verliebt in Technologie, Wissenschaft, Psychologie, Spiritismus und Buddhismus.Ich arbeite mit allen Arten von Menschen, um ihnen zu helfen, von deprimiert und überwältigt, zu selbstbewusst und glücklich in ihren Beziehungen und in ihrer Welt, zu gelangen. Im Bereich meiner Interessen, sind auch die Kriegskunst und Horrorfilme. Ich glaube an positive Taten mehr, als an positives denken.

Folge uns auf den Social Media

©Wie Sie Liebt 2022 | Privacy Policy, Impressum,